Dartspieler des Monats Juli 2015


Die Zeit verfliegt, schon wieder ist ein Monat vorbei. Zwischen unerträglicher Hitze, Sturm und sintflutartigen Regenschauern wurde auch Darts gespielt. Mit dem World Matchplay fand dabei eines der traditionsreichsten Turniere im PDC Zirkus statt. Bereits 1994 gab es die erste Auflage. Doch auch die European Darts Open in Düsseldorf zogen viele Zuschauer an. Mit den Players Championship Turnieren 13 und 14 in Wigan, gab es zudem noch ein Turnierwochenende auf kleiner Bühne.

Es ist somit wieder an der Zeit den Spieler des Monats zu küren. Es ist dieses Mal keine leichte Entscheidung gewesen. Jedoch gab es einen Spieler, der etwas leistete, was fast dem Beenden der sogenannten Streak des Undertakers in der Wrestling-Liga WWE gleichkam. Der Spieler des Monats Juli ist „The Machine“, James Wade.

Warum James Wade?

Der „Deadman“ hatte 21 aufeinander folgende Matches bei der größten Wrestling-Veranstaltung des Jahres, Wrestlemania, gewinnen können. Phil Taylor ging sogar bei 38 Matches in Folge beim World Matchplay als Sieger hervor. Doch dann kam er, der Mann mit der Brille. James Wade war der Halbfinal-Gegner vom beim Matchplay scheinbar unbezwingbaren Phil Taylor. Doch davon ließ sich „The Machine“ nicht beeindrucken. Er spielte ein fantastisches Match, kämpfte und zeigte sich unfassbar zäh. Weil er über die komplette Dauer der Partie konzentriert blieb, knackte er „The Power“ mehr und mehr. Am Ende versenkte er seinen zehnten Matchdart und zog ins Finale ein. Darts ist ein Kopfspiel. Einen Phil Taylor zu bezwingen ist vielleicht nicht mehr so schwierig wie vor fünf Jahren, jedoch immer noch eine große Herausforderung. Gerade, wenn der Mann aus Stoke-On-Trent so eine Siegesserie hat. Eiskalt zu bleiben ist dabei schwierig, doch Wade packte es.

Hinzu kommen die Performances bei den anderen Turnieren des Monats. James Wade zeigte auch bei den European Darts Open in Düsseldorf eine gute Leistung. Er bezwang unter anderem Mark Webster und Vincent van der Voort, unterlag erst im Halbfinale dem späteren Sieger Robert Thornton. Auch beim ersten Players Championship Turnier in Wigan bezwang Wade van der Voort. Zudem u.a. auch Ian White, Keegan Brown und im Finale Kim Huybrechts, um sich den Turniersieg zu sichern. Am zweiten Turniertag kam er immerhin bis ins Achtelfinale. Es war ein starker Monat von Wade, der immer weiter zu alter Stärke zurückfindet und allmählich wieder in Richtung Top-4 der Welt schaut. Daher hat sich James Wade den Titel als Spieler des Monats Juli definitiv verdient.

Prognose

Der vermutlich ziemlich heiße August steht ganz im Zeichen der World Series of Darts. Die PDC-Profis spielen in Perth und Sydney, Australien sowie in Auckland, Neuseeland. Bei all diesen Turnieren wird James Wade mit Sicherheit eine gute Rolle spielen, vielleicht sogar das ein oder andere Finale erreichen. Ein Turniersieg ist mit Sicherheit auch im Rahmen des Möglichen. Ob es so kommt, wir werden sehen.

Bis dann!

Tobias Gürtler

Dartspieler des Monats


Darts1.de App Darts1.de Logo Darts1 App 2.0
Die brandneue Darts1 App 2.0 jetzt in den Stores
App Store Play Store
Darts1.de App Darts1.de Logo Darts1 App 2.0
Die brandneue Darts1 App 2.0 jetzt in den Stores