Dartspieler des Monats Oktober 2014

Der Oktober bot in diesem Jahr wieder einen vollgepackten Kalender, der im Vorfeld viel Action versprach. Und dieses Versprechen wurde auch gehalten. Wir erlebten die beiden Players Championship Turniere in Dublin und Crawley. Selbstredend fanden auch zwei große Major Turniere statt. Der World Grand Prix meldete sich ebenfalls aus Dublin, während die großen Namen des Dartsports für die Europameisterschaft nach Mülheim an der Ruhr reisten.

Es ist nach all diesen Turnieren also mal wieder an der Zeit den Mann zu küren, der sich am stärksten in den Vordergrund spielte. Eigentlich muss man überhaupt nicht groß nachdenken, wer es im Oktober am ehesten verdient hat. Mit vier Finalteilnahmen und drei Siegen bei nur sechs Turnieren kann der Spieler des Monats nur einer sein: Michael van Gerwen.

Warum Michael van Gerwen?

World Grand Prix Zunächst erst mal beeindruckt ja schon die bereits angesprochene Statistik. Michael schaffte es bei vier von sechs Turnieren bis ins Finale. Er erreichte das Endspiel beim ersten Players Championship Turnier in Dublin. Beim World Grand Prix schaffte er es ebenfalls und dort gelang ihm sogar der Sieg durch ein hart umkämpftes 5:3 im Finale gegen James Wade. In Crawley konnte er am ersten Tag das Halbfinale des Players Championship Turnieres erreichen, an Tag zwei kam er bis ins Finale und war dort erneut gegen James Wade siegreich. Und einen ebenfalls sehr großen Triumph feierte „Mighty Mike“ bei den European Darts Championship, als er sich nach einem unglaublichen Turnier erstmals den Titel sicherte. Er schlug dort im Finale Terry Jenkins klar mit 11:4.

European Darts Championship Rein von den Statistiken und Ergebnissen her, war Michael also sowieso schon der erfolgreichste Mann der letzten vier Wochen. Doch nicht nur die Zahlen sprachen eine deutliche Sprache. Auch seine Performances auf der Bühne ließen die Zuschauer ein ums andere Mal in Jubelstürme ausbrechen. So zum Beispiel das klasse Comeback von MVG gegen Mervyn King beim World Grand Prix, als er in einer sehr schwierigen Partie die Nerven behielt. Oder natürlich Michaels überragendes Match gegen Dave Chisnall bei der Europameisterschaft. Unvergessen natürlich auch der 9-Darter des amtierenden Weltmeisters gegen Raymond van Barneveld, ebenfalls in Mülheim. All diese Fakten zusammengenommen, kann es im Grunde keine andere Entscheidung geben, als den Titel des Spieler des Monats an den Niederländer Michael van Gerwen zu verleihen.



Prognose

Auch der November ist wieder vollgestopft mit Darts. Bereits am ersten Wochenende finden die Masters zum zweiten Mal statt. Nur eine Woche später startet der Grand Slam of Darts, dessen Bedeutung bekannt ist. Nach dem Players Championship Turnier in Coventry findet mit den Players Championship Finals in Minehead am Ende des Monats das dritte Major Turnier im November statt. Wenn man über die Favoritenrolle in den jeweiligen Turnieren diskutieren möchte, dann kommt man an einem Namen mit Sicherheit nicht vorbei: Michael van Gerwen. Er wird als Weltranglistenerster immer der Spitzenkandidat auf den Turniersieg sein. Und sollte er die Leistungen des vergangenen Monats erneut abrufen können, dann wird er mit großer Wahrscheinlichkeit auch den Titel als Spieler des Monats verteidigen können. Ob es so kommt, wir werden sehen. Bis dann!

Tobias Gürtler

Dartspieler des Monats


Darts1.de App Darts1.de Logo Darts1 App 2.0
Die brandneue Darts1 App 2.0 jetzt in den Stores
App Store Play Store
Darts1.de App Darts1.de Logo Darts1 App 2.0
Die brandneue Darts1 App 2.0 jetzt in den Stores