Van Barneveld startet in den nächsten Monaten ausschließlich bei TV-Turnieren

Gespräch
mit
Raymond van Barneveld

16. Mai 2016

EXKLUSIV: Van Barneveld startet in den nächsten Monaten ausschließlich bei TV-Turnieren

Raymond van Barneveld hat sich entschieden, bis September nur noch bei TV-Turnieren an den Start zu gehen und demnach auf die Veranstaltungen der Pro- und European Tour zu verzichten. Der fünfmalige Weltmeister berichtet in einem Interview mit „Dartsjournalist.com“, dass er sich Ruhepausen gönnen möchte.

Van Barneveld nahm im Rahmen der Pro Tour zwar noch an den ersten beiden European Tour-Qualifikationsturnieren, an fünf der sechs UK Open-Qualifiers und den ersten beiden Players Championship-Turnieren teil, doch als die Premier League Darts in die entscheidende Phase ging, beschloss „Barney“, die letzten fünf Players Championship-Turniere und zwei European Tour-Qualifikationsturniere auszulassen.

„Die PDC kann planen, was sie will, doch ich bin 49 Jahre alt und möchte noch eine Weile auf der Bühne stehen. Sie können nicht von mir erwarten, dass ich jedes Wochenende ein Turnier spiele“, meint Van Barneveld. „An den vergangenen Wochenenden gab es die European Tour-Turniere in Gibraltar und Hamburg, nächstes Wochenende ist Coventry an der Reihe und dann geht es nach Dubai. Ruhepausen sind also nur möglich, wenn man auf den Start verzichtet.“

Auf einen Startverzicht angesprochen, verkündet Van Barneveld, dass er bis September keine Pro Tour-Turniere mehr spielen wird. „Ich habe in Rücksprache mit meinem Management beschlossen, dass wir ab September die Pro Tour wieder in Angriff nehmen. Ich werde also nicht in Düsseldorf oder in Österreich spielen. Am Tag vor dem World Cup of Darts möchte ich nicht noch zwei Qualifikationsturniere für die European Tour bestreiten, sondern mich voll und ganz auf den World Cup konzentrieren und somit nicht das Risiko eingehen, dass ich am Abend zuvor noch einen oder zwei schlechte Augenblicke erlebe. Dadurch würde ich meinen Teamkollegen runterziehen und das will ich nicht.“

Raymond van Barneveld 2016

Dass dadurch die Qualifikation für die European Championship im belgischen Hasselt in Gefahr gerät, kümmert „Barney“ nicht. „Dann halt keine EM, das macht mir nichts aus. Denn nächstes Jahr sieht alles wieder ganz anders aus.“

„Ich bin der Meinung, dass ich als Zehnter (inzwischen Elfter, Anm. d. Red.) der Weltrangliste zu den Top 16 der European Tour gehöre. Die Starter bei der European Tour bekommen jede Woche 1500 Pfund, mal zehn ergibt 15.000 Pfund. Ich liege mit rund 26.000 Pfund Rückstand auf Platz 16 (der Pro Tour Order of Merit, Anm. d. Red.), wie soll ich mich da noch qualifizieren können? Also richte ich darauf meine Planungen aus. Im September unternehme ich einen neuen Anlauf, um zu schauen, wie weit ich kommen kann. Wenn wir alle wieder zurück von den World Series-Turnieren sind, geht die Saison eigentlich noch mal von vorne los. Dann schauen wir doch einfach mal, wie ich drauf bin.“

Text: Pieter Verbeek
Übersetzung: Martin Rönnberg @ darts1.de

Darts1 Interviews


Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Der brandneue Darts1 Counter ist ab sofort online
Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Der brandneue Darts1 Counter ist ab sofort online