Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


BDO vs. PDC im Halbfinale

Mit Tony O'Shea v Robert Thornton und Scott Waites v Ted Hankey gab es am siebten Tag des Grand Slam of Darts zwei Duelle BDO gegen PDC. Der einzige Schotte des heutigen Abends konnte dabei die Ehre der Professional Darts Corporation aufrecht erhalten, indem er O'Shea deutlich mit 16:6 schlug. Im Halbfinale wird er auf Scott Waites treffen, welcher sein Match ebenfalls relativ souverän mit 16:10 gewinnen konnte.

Robert Thornton ohne Probleme gegen Tony O'Shea

Ohne wirklich zu brillieren, konnte Robert Thornton einen ungefährdeten 16:6-Sieg gegen den "Ewigen Zweiten" der BDO, Tony O'Shea, einfahren. Hierbei hatte der Schotte erneut Schwierigkeiten auf die Doppel. Selbst seinen Favoriten, Tops, traf er nicht mehr problemlos, ähnlich wie schon im Achtelfinale gegen Mervyn King. Doch trotz dieser Unsicherheiten schaffte Tony O'Shea es nicht, davon Profit zu schlagen und zeigte selbst nur wenig Treffsicherheit in den entscheidenden Phasen. Selbst das Publikum war ihm dabei keine Hilfe, auch wenn die Zuschauer eindeutig hinter dem Engländer standen und Chancen zu einem Leggewinn bejubelten. Die Enttäuschung folgte jedoch zumeist auf dem Fuße.

Zu Beginn der dritten Session sah es für kurze Zeit danach aus, dass O'Shea nun vielleicht im Match sei, doch die Hoffnung wurde schnell zerstört. Nach drei Breaks in Folge, übernahm Thornton wieder das Ruder. Am Ende des Matches hatte "Silverback" Tony O'Shea insgesamt zwölf Chancen auf die Doppel-8. Die ersten elf vergab er, erst mit dem zwölften Versuch, traf er das Feld im Match zum ersten Mal. Eine Statistik, die das Match eigentlich am besten zusammenfasst. Thornton damit im Halbfinale und er trifft auf den Sieger des zweiten Matches das abends.

Duell der Weltmeister endet erfolgreich für Waites

Und Dieser lautet Scott Waites. Der aktuelle BDO-Weltmeister schlug in einem hitzigen Match "The Count" Ted Hankey mit 16:10. Das Match begann ziemlich eng, beide Spieler schenkten sich nichts. Auch wenn Scott Waites bessere Scores zeigen konnte, so war der zweifache BDO-Weltmeister Ted Hankey in den wichtigen Momenten immer zur Stelle. Waites stellte sich zwei Mal tolle Finishes, während Hankey eigentlich noch weit weg war, doch durch 180'er gefühlt aus dem Nichts kam er immer wieder zurück und setzte Scotty2Hotty unter Druck. Schlussendlich legte Waites aber eine ungeheure Ruhe an den Tag und konnte somit Leg um Leg souverän für sich entscheiden. Auch die Psychospielchen von "The Count" konnten da nichts gegen ausrichten.

Waites beginnt Hankey's Leg

Er checkte sein Leg aus, entfernte die Darts aus dem Board und ging zurück. Sein Gegner stand weit weg, machte keine Anstalten sich auf den Wurf vorzubereiten, also machte er sich bereit, das nächste Leg zu starten. Drei Darts geworfen, doch der skeptische Blick des Gegners lässt es erahnen, da ging etwas nicht mit rechten Dingen zu. Und genau so war es auch! Scott Waites begann das Leg seines Gegners! Ted Hankey aber merkte es, sprach mit dem Caller und tatsächlich, Hankey hatte recht. Kein Problem, das Leg wurde auf null gestellt und es ging wieder von 501 los. Ein kleiner Fauxpas, aber zu verkraften. Dennoch eine nette Szene, auch Profispielern passieren Fehler.

Scott Waites gelang im 19. Leg, beim Stand von 12:6, seine erste 180. Ted Hankey traf sie deutlich öfter, aber wie heißt es so schön im Dart? "Treble is funny, double makes the money!", und getreu diesem Motto konnte der Grand Slam-Sieger von 2010 am Ende auch einen verdienten Sieg einstreichen. Ein Faktor war sicherlich auch, dass Hankey sich wie so häufig mehr auf die Zuschauer, seine Show und sich selbst konzentrierte, als auf das Spiel. Gegen Simon Whitlock war das im Achtelfinale noch erfolgreich, Waites jedoch ließ sich nicht beeindrucken, was dessen starke Performance beim Grand Slam noch ein Mal untermauert.

Tobias Gürtler

PDC Grand Slam

Grand Slam of Darts

© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.