Darts 1 Tickets Dart WM
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls-Darts

Dart kaufen


Interview Steve Brown Zurück 1 2 3 4 5 6 Vor

Steve Brown Darts Fahne England Fahne Deutschland

Darts1 Interview
mit Steve Brown

Was fasziniert Dich am Dartsport am meisten?

Ich glaube nicht, dass ich fasziniert bin - es hat eher mit Liebe und Zuneigung zu tun! Ich mag die physische Tätigkeit des Dart Werfens, ich blühe beim Wettkampf auf, und ich liebe die Menschen.

Bist Du ein Dart Profi oder verdienst Du Dir mit einem anderen Beruf Deinen Lebensunterhalt?

Darts ist mein Beruf, und das jetzt schon seit 19 Jahren.

Du hast ja jede Menge Hobbys - ist das Dartspielen auch eine Art Hobby?

Da ich damit meinen Lebensunterhalt verdiene, ist es schon mehr, und es ist einfach auch zu stressig für ein Hobby. Da brauche ich eine Art Ausgleich dazu, und bei meinen Hobbys kann ich richtig loslassen. Wenn ich ganz ehrlich bin, hätte ich wohl im Dartsport vielleicht ein bisschen weiter kommen können, wenn ich etwas mehr investiert hätte. Aber ich möchte mehr vom Leben haben, als nur Dart zu spielen und das trägt auch dazu bei, dass ich nicht die Lust daran verliere. Mir macht das Dart spielen Spaß, und ich möchte auch, dass es so bleibt.

Trainierst Du noch?

Nicht mehr so wie früher. Zwischen den Turnieren nehme ich oft keinen Dart in die Hand. Wenn man so viel spielt wie ich und so viel herumfährt, möchte man zuhause einfach nur entspannen.

Und wenn Du dann einmal trainierst - was trainierst Du und wieviel?

Ich spiele ein paar Spiele, aber ich hebe immer die Zahlen auf. Dadurch kann ich mir Ziele setzen und mein Training etwas wettkampforientierter gestalten. Außerdem trainiere ich oft ohne meine Brille. Meine Augen sind sehr schlecht - da lerne ich mich mehr auf meine Mechanik zu verlassen und nicht so sehr auf die visuelle Konzentration.

Machst Du auch etwas für Deine Fitness?

Ich gebe es ja zu - ich habe Übergewicht, aber allgemein passe ich schon gut auf mich auf. Ich rauche nicht, ich trinke nicht und ich esse kaum Junkfood. Ich versuche auch, genügend Schlaf zu bekommen, weil ich schon merke, dass ich älter werde.

Hat es auch einen Einfluss auf Deine Darts, dass Du älter bist?

Wenn man älter wird, hat das auf alles seine Auswirkungen!!! Auch wenn ich wirklich nicht den Eindruck habe, dass ich "uralt" bin, genieße ich es doch, dass ich zu den erfahreneren Spielern gehöre. Einige der jungen Spielern, die da den Durchbruch schaffen, machen mir Angst - so gut sind sie - aber meine Erfahrung setzt sich oft gegen sie durch.

Setzt Du Dir noch Ziele und willst immer noch besser werden?

Mein Hauptziel ist es, so lange wie möglich auf dem Top Level mitspielen zu können, und ja, natürlich will ich immer noch besser werden.

Ist für Dich ein Spieler wie Phil Taylor einfach nur ein Phänomen oder glaubst Du, dass er engagierter ist, ausschließlich an Darts interessiert und nur damit beschäftigt ist und vielleicht auch mehr daran arbeitet als andere Spieler?

Ich habe nie wirklich daran geglaubt, dass es so etwas wie Naturtalente gibt und bin immer davon ausgegangen, dass Erfolg - oder zumindest dauerhafter Erfolg - überwiegend das Produkt harter Arbeit und intensivsten Engagements ist. Sicher arbeitet Phil Taylor hart, aber andere tun das auch. Man sollte berücksichtigen, dass, egal in welchem Gebiet man sich umschaut, es immer Einzelne geben wird, die herausragen. Ich denke, der wirkliche Grund für Phil's Erfolg ist sein Selbstvertrauen.

Denkst Du, er hat Recht, wenn er meint, dass andere Pro's einfach zu bequem werden - eine Einstellung, die Tony Eccles zumindest bei sich selbst auch festgestellt hat?

Er hat sicher in vielerlei Hinsicht recht, aber wie ich schon sagte, wird es einfach immer ein paar geben, die besser sind - oder schlechter - als die anderen. Da geht es um viel mehr als nur um die Trainingsmenge. Ich denke, dass es in jeder Sportart passiert, dass Sportler bequem werden, vielleicht auch selbstzufrieden, anstatt sich immer wieder zu fordern.

© darts1.de 2007-2014 Alle Rechte vorbehalten.