Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


PDC Dart WM 2009 - Spielberichte


Dart WM

Spielberichte Tag 4 - 22.12.2008 / Runde 1 / Ladbrokes World Championship


John MaGowan 3:0 Chris Mason

Der Rentner John MaGowan schickte Chris Mason mit einer 0:3 Niederlage nach Hause. Der 67 Jährige aus Donaghadee hatte sich vor 14 Tagen über das Qualifikationsturnier qualifizieren können und hatte bei seinem überlegenen Sieg keinerlei Schwierigkeiten. MaGowan holte sich das erste Leg gegen den Wurf, aber Mason, der 2008 drei Mal in Pro Tour Finalen stand, konnte sofort ebenfalls gegen den Wurf mit der Doppel 10 wieder ausgleichen. Aber der Nordire, der im August bei einem Players Championship einen Neun-Darter geworfen hatte, sicherte sich das dritte Leg und holte sich auch das vierte zur1:0 Führung mit einem 70er Zwei-Dart Finish. Auch ins zweite Set startete er gut mit einem 74er Finish auf dem Bullseye. Mason holte sich zwar Leg zwei, aber MaGowan schaltete einen Gang höher und gewann die nächsten beiden Legs und baute damit seine Führung auf 2:0 aus. Zu Beginn des dritten Sets gingen die Legs mit dem Wurf, bevor MaGowan ein hervorragendes 156er Finish gelang und ihm nur noch ein Leg zum Sieg fehlte. Dann aber hatte er zum ersten Mal Probleme und vergab vier Matchdarts, bevor er doch noch mit der Doppel 4 alles klar machen konnte.

Chris Mason

"Es ist unglaublich und ich bin überglücklich," sagte MaGowan- "Das ist mein größter Sieg, zu mindest bei einer Weltmeisterschaft. Ich habe dafür hart trainiert und ich war gut vorbereitet. Ich habe einen Schuppen zuhause, da habe ich ständig trainiert, seit dem ich mich qualifiziert hatte oft auch mit anderen lokalen Spielern. Das war eine gute Vorbereitung, wie sich gezeigt hat."

Lourence Ilagan

Marko Kantele 5:2 Lourence Ilagan

Der finnische Debütant zeigte gegen Lourence Ilagan eine eindrucksvolle Leistung und zerstörte alle seine Hoffnungen. Im letzten Vorrunden Spiel der Weltmeisterschaft, an der beide Spieler zum ersten Mal teilnahmen, zeigte Kantele seine ganze Erfahrung und gewann. Die finnische Nummer 1 fand sich rasch zurecht, warf ein 120er Checkout und ließ einen 12-Darter zum 2:0 folgen. Dann konnte Ilagan ein Leg gewinnen, aber schon das vierte Leg fiel wieder an Kantele. Im folgenden Leg warf Kantele seine zweite 180 und zog auf 4:1 davon. Ilagan konnte noch einmal ein Leg gewinnen, aber dann war wieder Kantele an der Reihe und beendete das Spiel endgültig zu seinen Gunsten mit einem zwei-Dart 60er Finish. Er trifft nun am Dienstag auf Ronnie Baxter.

Adrian Lewis 3:1 Russell Stewart

Adrian Lewis startete mit einem 3:1 Sieg über Russell Stewart in die Weltmeisterschaft. Lewis dessen beste Weltmeisterschafts Auftritte zwei Viertel-Final-Teilnahmen waren, warf bei seinem eindrucksvollen Auftritt 8 Maxima und drei Checkouts über einhundert Punkte, war aber nicht ganz mit sich zufrieden.

Adrian Lewis

"Ich bin glücklich über den Sieg, aber ich hätte Russell mehr Respekt erweisen sollen. sagte der Spieler aus Stoke. "Ich war zum Teil nicht ganz bei der Sache und habe das Spiel nicht ernst genug genommen. Ich habe acht 180er geworfen, aber nur eine Durchschnitt von 86 erzielt und dass ist nicht gut genug. Russell hat gut gespielt und meine 180er beunruhigten ihn nicht - er warf einfach weiter seine Scores, aber ich bin weitergekommen."

Lewis startet stark, warf einen 13-Darter, dann zwei 180er zur 2:0 Führung und ließ eine weitere 180 mit einem 121er Finish zum Gewinn des ersten Sets folgen. Auch zu Beginn des zweiten Sets dominierte der Spieler aus Stoke, er ging mit Hilfe eines erneuten Maximums und eines 111er Checkouts wieder 2:0 in Führung. Stewart holte sich das nächste Leg und strafte Lewis im folgenden für Fehlwürfe und konnte sich mit der Doppel zwei das zweite Set holen. Der 48jährige gewann zu Beginn von Set 3 noch ein viertes Leg, aber Lewis holte sich die nächsten drei und damit das dritte Set, nachdem Stewart zwei Fehlwürfe auf Doppel hatte. Im vierten Set warf der 23-jährige Back to Back Maxima im ersten Leg und ließ auch im nächsten Leg eine 180 folgen. Dann warf auch Russell ein Maximum und blieb mit der Doppel 10 im Spiel. Aber schon das nächste Leg fiel wieder an Lewis, der 105 Punkte ausmachte und damit in die zweite Runde einzog.

Jelle Klaassen

Jelle Klaasen 3:0 Colin Lloyd

Jelle Klaasen verdammte Colin Llyod zu seinem dritten Erst-Runden-Aus innerhalb der letzten vier Jahre mit einem unangefochtenen 3:0 Sieg. Klaasen holte sich einen eindrucksvollen Sieg, bei dem er 8 Legs nacheinander gewann. Der Holländer holte sich das erste Leg, dann warf Lloyd ein Maximum und konnte ausgleichen. Auch im folgenden Leg erzielte Lloyd eine 180, auf die Klaasen ebenfalls mit einem Maximum antwortete und sich auch das Leg sicherte. Auch das vierte Leg fiel gegen den Wurf an Klaasen und damit das erste Set. Klaasen, der letztes Jahr gegen Vincent van der Voort einen Sudden-Death Niederlage in der ersten Runde hatte hinnehmen müssen, gewann das erste Leg des zweiten Sets mit einem 70er Finish. Er konnte die Führung ausbauen, nachdem Lloyd im zweiten Leg die Doppel verfehlte und mit einem 14-Darter ging auch Set zwei an ihn. Klaasen, der Lloyd auch schon bei der European Championship besiegen konnte, holte sich auch die ersten beiden Legs des dritten Sets überzeugend. Und mit der Doppel 8 machte er alles klar und wird nun in der zweiten Runde entweder auf Kirk Sheperd, Finalist des vergangenen Jahres, oder auf einen weiteren Holländer, Jan van der Rassel, treffen.

"Ich hatte nicht gedacht, dass es so leicht werden würde, aber ich bin glücklich, weil ich gut gespielt habe," sagte Klaasen. "Letztes Jahr habe ich in der ersten Runde verloren, das war hart , ich habe damals einige Fehlwürfe. Ich bin froh, dass ich dieses Mal gewonnen habe."

Shi Yongsheng

Mervyn King 3:0 Shi Yongsheng

Mervyn King begann seine Weltmeisterschaft 2009 mit einem Sieg ohne Legverlust gegen die chinesische Nummer 1 Shi Yongsheng. King, der es nun fast geschafft hat unter die Top 10 des Order of Merit einzuziehen, wird nach seinem soliden Sieg und Runde zwei auf Mark Walsh treffen. Der Spieler aus Norfolk holte sich das erste Leg mit einem Zwei-Dart 70er Finish und gewann auch die folgenden beiden Legs problemlos zur 1:0 Führung. Im zweiten Leg von Set 2 warf er ein 105er Checkout trotz eines Maximums von Yongsheng und holte sich mit einer Doppel 10 im nächsten Set zwei. Yongsheng, der am Samstag gegen Hannes Schnier gewonnen hatte, gelang es nicht in diesem Spiel ein einziges Leg zu gewinnen und King spazierte weiter zum Sieg. Er warf ein weiteres Maximum und beendete das Spiel mit einem Zwei-Dart 90er Finish.

"Ich habe nicht herausragend gespielt, aber es war genug", räumte King ein. "Ich habe das Vorrunden-Spiel nicht gesehen, aber er hat mit Hannes einen sehr guten Spieler besiegt, also habe ich es nicht auf die leichte Schulter genommen. Er war gegen mich nicht ganz so gut, aber ich habe mich auf mein eigenes Spiel konzentriert."

>> Spielberichte PDC Dart WM 2009

© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.