Grand Slam of Darts 2019

Regional oder international - Dartsturniere

Moderator: 169check

Benutzeravatar
169check
Administrator
Administrator
Beiträge: 1280
Registriert: 16.05.2007, 08:55
Wohnort: Oche
Kontaktdaten:

Grand Slam of Darts 2019

Beitragvon 169check » 07.11.2019, 16:11

Martin Schindler und Gabriel Clemens wollen in Wolverhampton für Überraschung sorgen:
Der Grand Slam of Darts ab Samstag täglich live im Free-TV auf SPORT1


· Die ersten Auftritte des deutschen Darts-Duos Martin Schindler und Gabriel Clemens in der Nachmittagssession am Samstag live ab 15:15 Uhr im Free-TV

· Mammutprogramm zum Grand Slam of Darts: Über 40 Stunden Berichterstattung an neun Tagen im Free-TV

· SPORT1 Experte Robert Marijanovic im Interview: „Wir haben eine andere Situation als noch vor ein paar Jahren. Damals waren die Gegner froh, wenn sie einen deutschen Teilnehmer in ihrer Gruppe hatten.“

· Basti Schwele, Franz Büchner und Tobias Drews kommentieren Darts-Übertragungen mit den Experten Robert Marijanovic und Max Hopp, zudem Kevin Barth am Samstag und Werner von Moltke am Donnerstag zu Gast

Mit Martin Schindler und Gabriel Clemens haben sich in diesem Jahr zwei deutsche Spieler für den Grand Slam of Darts qualifiziert, der von Samstag, 9. November, bis Sonntag, 17. November, in Wolverhampton ausgetragen wird. SPORT1 überträgt das hochkarätige Major-Turnier, das auch als WM-Generalprobe gilt, täglich umfangreich auf seinen Plattformen: Insgesamt gibt es im Free-TV auf SPORT1 über 40 Stunden Darts zu sehen. Für SPORT1 sind die Kommentatoren Basti Schwele, Franz Büchner und Tobias Drews gemeinsam mit den Experten Robert Marijanovic, Max Hopp und Werner von Moltke im Einsatz. Marijanovic traut im SPORT1 Interview vor allem Gabriel Clemens einen Überraschungscoup zu: „Er ist schwer zu schlagen und kann jeden besiegen. Mit ihm haben wir einen Spieler, der richtig zupacken kann.“

Hammer-Gruppe für Martin Schindler

Der Grand Slam of Darts ist seit Jahren eines der Highlights im Darts-Kalender. Das Traditionsturnier im Aldersley Leisure Village in Wolverhampton wird bereits zum 13. Mal ausgetragen und ist das einzige Event der Saison, an dem Spieler der beiden Darts-Verbände PDC und BDO teilnehmen. Das Starterfeld ist in acht Gruppen mit je vier Spielern aufgeteilt, die beiden Topplatzierten jeder Gruppe qualifizieren sich für die 2. Runde. Martin Schindler war im vergangenen Jahr zum ersten Mal mit dabei. Er gewann zwar gegen Topspieler Mensur Suljovic, scheiterte aber dennoch in der Gruppenphase. Für die anstehende Auflage hat sich der 23-jährige Strausberger durch die Finalteilnahme bei der Junioren-WM 2018 qualifiziert. Angesichts der Gegner wird es allerdings auch diesmal schwer, die K.o.-Runden zu erreichen. Zum Auftakt geht es gegen den aktuellen Zwölften der PDC-Rangliste Nathan Aspinall, es folgen Duelle gegen den amtierenden Vize-Weltmeister Michael Smith und Glen Durrant, der zuletzt dreimal in Folge den WM-Titel bei der BDO gewinnen konnte. Der deutsche Darts-Profi Robert Marijanovic, der die Übertragungen als SPORT1 Experte am Mikrofon begleitet, ist gespannt auf Schindlers Auftritte: „Bei ihm ist es in den letzten Wochen ein Auf und Ab, allerdings mit ansteigender Form. Wenn er seine schwere Gruppe übersteht, wäre es schon ein ziemlicher Erfolg für ihn.“

Gabriel Clemens bei Grand-Slam-Debüt mit guten Chancen auf die K.o.-Phase

Vermeintlich einfachere Aufgaben hat Gabriel Clemens bei seinem Debüt in Wolverhampton zu lösen. Der Saarländer, der sich mit starken Leistungen in diesem Jahr auch bereits sein Ticket für die Darts-WM gesichert hat, trifft auf Brandon Dolan, Richard Veenstra und den Weltranglisten-Sechsten Daryl Gurney. Bei Clemens ist TV-Experte Marijanovic sehr optimistisch: „Er hat in den letzten Wochen viele gute Spieler geschlagen und eine positive Entwicklung genommen. Als Darts-Fan und Experte erwartet man, dass er die Gruppenphase auf jeden Fall schafft. Er ist schwer zu schlagen und kann jeden besiegen“, meint der Freudenstädter, ergänzt aber auch: „Sein großes Problem ist, dass die Gegner vor ihm gewarnt sind. Jeder weiß inzwischen, wie er spielt und keiner möchte sich die Blöße geben zu verlieren. Seine Gegner werden mit höchster Konzentration gegen ihn antreten. Wir haben eine andere Situation als noch vor ein paar Jahren. Damals waren die Gegner froh, wenn sie einen deutschen Teilnehmer in ihrer Gruppe hatten. Mit ihm haben wir einen Spieler, der richtig zupacken kann.“ Die Topfavoriten auf den Titel sind für Marijanovic Michael van Gerwen und Rob Cross. Dahinter folgt unter anderem Titelverteidiger Gerwyn Price, der es in seiner Gruppe mit der amtierenden Frauen-Weltmeisterin der BDO, Mikuru Suzuki, zu tun bekommt. Sie ist die zweite weibliche Starterin beim Grand Slam of Darts neben Lisa Ashton, die bereits bei der vergangenen WM im Einsatz war.

>> Grand Slam of Darts

Zurück zu „Turniere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast