[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/phpbb/session.php on line 561: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/phpbb/session.php on line 617: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/phpbb/session.php on line 1065: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3925)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/phpbb/session.php on line 1065: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3925)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/phpbb/session.php on line 1065: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3925)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 494: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/feed.php on line 181: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3925)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/feed.php on line 182: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3925)
Darts1 Die Nummer 1 unter den Dartforen! Fragen und Antworten zu allen Themen aus dem Dartsport: Dart, Darts, Dartscheiben, Dartpfeile, Steeldart, E-Dart und mehr. Darts1, das Dart Forum. 2018-12-11T16:15:33+01:00 https://www.darts1.de/forum/feed.php?f=10 2018-12-11T16:15:33+01:00 2018-12-11T16:15:33+01:00 https://www.darts1.de/forum/viewtopic.php?t=1350&p=4324#p4324 <![CDATA[Turniere • Bühne frei für das Pfeile-Spektakel des Jahres]]>
Die Darts-WM 2019 ab Donnerstag live auf SPORT1

· Die Darts-WM auf SPORT1: Über 110 Livestunden mit Moderator Sascha Bandermann, Kommentator Basti Schwele und Experte Gordon Shumway im Free-TV

· Deutsches WM-Quartett Max Hopp, Martin Schindler, Gabriel Clemens und Robert Marijanovic an den ersten vier Turniertagen im Einsatz, Auftakt mit Schindler in der Abendsession am kommenden Donnerstag live ab 20:15 Uhr im Free-TV auf SPORT1

Das lange Warten hat ein Ende: In zwei Tagen startet im legendären Alexandra Palace in London die Darts-Weltmeisterschaft 2019. Und der Auftakt hat es in sich, denn gleich am ersten Abend spielen Titelverteidiger Rob Cross und Martin Schindler auf der größten Darts-Bühne der Welt. Mit Max Hopp, Gabriel Clemens und Robert Marijanovic sind auch die drei weiteren deutschen Teilnehmer am ersten WM-Wochenende bereits im Einsatz. SPORT1 ist beim Darts-Highlight des Jahres wieder mittendrin und präsentiert die Darts-WM ab dem 13. Dezember mit der bislang umfangreichsten Berichterstattung im deutschen TV. Am SPORT1 Mikrofon begleiten Kommentator Basti Schwele, Experte Gordon Shumway und Moderator Sascha Bandermann die Übertragungen.

Schindler macht deutschen Auftakt

Im 96-köpfigen Rekord-Teilnehmerfeld sind bei dieser Darts-WM nicht nur zwei Frauen, sondern auch vier deutsche Spieler vertreten – und damit so viele wie nie zuvor. Den Anfang macht Martin Schindler, der es in seiner Erstrundenpartie am kommenden Donnerstag, live ab 20:15 Uhr auf SPORT1, mit dem Neuseeländer Cody Harris zu tun bekommt. „The Wall“ konzentriert sich bei seinem zweiten WM-Start ganz auf sich: „Ich achte wirklich nicht auf meinen Gegner. Es geht mir um mein eigenes Spiel und was ich davon abrufen kann. Ich freue mich riesig drauf und bin sehr motiviert“, sagt der 22-Jährige im exklusiven SPORT1-Interview. Sollte Schindler sein Auftaktmatch gewinnen, wäre er bereits wieder am Freitag live ab 13:30 Uhr in Runde zwei gegen den Waliser Jamie Lewis im Einsatz. Am Samstag live ab 13:30 Uhr startet dann Robert Marijanovic gegen Richard North ins Turnier. Dabei wird der Freudenstädter ein WM-Outfit von SPORT1 tragen, das er am vergangenen Wochenende überreicht bekam. Insgesamt ist es für den „Robstar“ bereits die dritte WM-Teilnahme, trotzdem gibt er sich bescheiden: „Ich will mich nicht blamieren und ein ordentliches Spiel abliefern. Zielsetzung ist natürlich, am 21. Dezember in der zweiten Runde gegen Steve West zu spielen,“ sagt Marijanovic am SPORT1 Mikrofon. Vor seinem Erstrundengegner hat der 38-Jährige Respekt: „North ist ein super konstanter Spieler und hat ein Riesen-Jahr hinter sich. Er steht fast 60 Plätze über mir in der Weltrangliste und ist damit der klare Favorit. Ich habe gegen ihn wenig bis gar nichts zu verlieren. Er darf nicht ganz auf der Höhe sein, dann habe ich wahrscheinlich eine gute Chance.“

Hopp winkt Hammerduell gegen MvG, WM-Premiere für Clemens

Die besten 32 Spieler der PDC Order of Merit, darunter auch Max Hopp, sind für die 2. Runde gesetzt. Mit seinen bisherigen fünf WM-Teilnahmen hat der „Maximiser“ unter den deutschen Startern die größte Erfahrung. Nach einem starken Jahr und seinen ersten Turniersiegen auf der PDC-Tour will Hopp nun auch bei der WM den Durchbruch schaffen und erstmals die 3. Runde erreichen. Sollte der 22-Jährige sein Duell gegen Danny Noppert oder Royden Lam in der Nachmittagsession am Samstag live ab 13:30 Uhr gewinnen, würde es eine Woche später aller Voraussicht nach zum Hammerduell mit Topfavorit Michael van Gerwen kommen. Seine WM-Premiere im „Ally Pally“ feiert dagegen Gabriel Clemens aus Saarlouis. Der 25-Jährige mit dem Spitznamen „Gaga“ trifft in Runde eins am kommenden Sonntag live ab 13:30 Uhr auf den Engländer Aden Kirk. Bei einem Erfolg wäre er wie Marijanovic wieder in der Nachmittagsession am darauffolgenden Freitag gegen John Henderson an der Reihe.

>>

Statistik: Verfasst von 169check — 11.12.2018, 16:15


]]>
2018-11-27T16:10:47+01:00 2018-11-27T16:10:47+01:00 https://www.darts1.de/forum/viewtopic.php?t=1350&p=4322#p4322 <![CDATA[Turniere • PDC Darts WM 2019]]>
· SPORT1 präsentiert das Pfeile-Spektakel mit der bislang umfangreichsten TV-Berichterstattung: Über 110 Livestunden von der 1. Runde ab dem 13. Dezember bis zum Finale am 1. Januar, dazu regelmäßige Highlight-Zusammenfassungen im Free-TV, insgesamt 21 Tage Darts-Berichterstattung am Stück
· Das On-Air-Team von SPORT1 bei der Darts-WM: Kommentator Basti Schwele und Experte Gordon Shumway feiern gemeinsame WM-Premiere, Moderator Sascha Bandermann zum sechsten Mal im Alexandra Palace im Einsatz

· Erstmals vier deutsche WM-Starter in London: Max Hopp, Martin Schindler, Gabriel Clemens und Robert Marijanovic wollen auf der größten Darts-Bühne der Welt für Furore sorgen

Nach der gestrigen Auslosung geht der WM-Countdown in die heiße Phase: In gut zwei Wochen startet im legendären Alexandra Palace in London die Darts-Weltmeisterschaft 2019. Beim einzigartigen Pfeile-Spektakel aus Spitzensport, Show und Party sind alle Stars wie Michael van Gerwen, Gary Anderson oder Titelverteidiger Rob Cross am Start. Mit Max Hopp, Martin Schindler, Gabriel Clemens und Robert Marijanovic sind auch vier deutsche WM-Teilnehmer dabei – und damit so viele wie nie zuvor. SPORT1 ist beim Darts-Highlight des Jahres wieder mittendrin und präsentiert die Darts-WM ab dem 13. Dezember mit der bislang umfangreichsten Berichterstattung im deutschen TV. Am SPORT1 Mikrofon feiert das Duo um Kommentator Basti Schwele und Experte Gordon Shumway seine WM-Premiere, dazu ist Moderator Sascha Bandermann wieder vor Ort im „Ally Pally“ im Einsatz.

Darts-WM setzt neue Maßstäbe, deutsche Gegner in den ersten Runden stehen fest

Für die anstehende Darts-Weltmeisterschaft wurde die Teilnehmerzahl von 72 auf 96 ausgeweitet, erstmals gibt es auch zwei fixe Startplätze für weibliche Spieler, die sich Anastasia Dobromyslova aus Russland und die Engländerin Lisa Ashton gesichert haben. Neben der Teilnehmerzahl hat sich auch das Preisgeld der WM um 40 Prozent auf rund 2,8 Millionen Euro erhöht. Die deutschen Starter haben am gestrigen Abend machbare Gegner zugelost bekommen. In der ersten Runde trifft Martin Schindler auf den Neuseeländer Cody Harris, Gabriel Clemens bekommt es mit Aden Kirk aus England zu tun, auch Robert Marijanovic spielt mit Richard North gegen einen Engländer. „Es wird ein schweres Spiel. Richard North ist ein sehr, sehr guter Spieler. Er hat sich sehr schnell in der Weltrangliste nach oben gearbeitet und wird wahrscheinlich selbst denken, dass ich ein angenehmer Gegner für ihn sein werde,“ sagt Marijanovic im SPORT1 Interview, ergänzt aber auch: „Ich will die erste Runde überstehen. Alles, was danach kommt, ist ein Bonus. Dann kommen die richtig großen Jungs.“ Die besten 32 Spieler der PDC Order of Merit, darunter auch Max Hopp, sind für die 2. Runde gesetzt. Der „Maximiser“ geht dort gegen Danny Noppert oder Royden Lam auf die Bühne. Bei einem Sieg könnte es für Hopp bereits in der 3. Runde zum Hammerduell gegen Michael van Gerwen kommen.

Über 110 Livestunden im Free-TV und 21 Tage Pfeile non stop: So zeigt SPORT1 die Darts-WM im TV

SPORT1 präsentiert die Darts-WM in diesem Jahr mit der umfangreichsten Berichterstattung, die es bislang im deutschen TV gegeben hat: Insgesamt stehen im Free-TV von der 1. Runde ab dem 13. Dezember bis zum Finale am 1. Januar über 110 Live-Stunden auf dem Programm. Außerdem zeigt SPORT1 regelmäßig ausführliche Highlight-Zusammenfassungen, auch an den spielfreien Tagen am 24., 25., 26. und 31. Dezember sowie einen Tag nach dem WM-Finale – damit können sich die Fans auf 21 Tage Darts-WM-Berichterstattung am Stück freuen. Die WM-Übertragungen auf den SPORT1 Plattformen begleitet Kommentator Basti Schwele zusammen mit Experte Gordon Shumway am Mikrofon. Dazu liefert Moderator Sascha Bandermann über das komplette Turnier Interviews und Eindrücke direkt aus dem „Ally Pally“.

Zum 15. Mal in Folge mittendrin: Die Erfolgsgeschichte der Darts-WM auf SPORT1

Bereits seit 2004 ist die Darts-WM bei SPORT1 zu Hause. In diesem Jahr überträgt der Sender damit bereits zum 15. Mal in Folge das Pfeile-Spektakel aus London im Free-TV. Im Verlauf der Jahre sind der Umfang der Darts-Berichterstattung und die Einschaltquoten kontinuierlich gestiegen. Mit der vergangenen WM 2018 hat die Entwicklung ihren bisherigen Höhepunkt erreicht: Insgesamt standen rund 100 Livestunden Darts im Free-TV auf dem Programm. Auch die Einschaltquoten der vergangenen WM haben neue Maßstäbe gesetzt: Vom Auftakt bis zum Finale verfolgten im Schnitt 550.000 Zuschauer die Live-Übertragungen – so viele wie nie zuvor. Dazu verzeichnete SPORT1 Rekord-Marktanteile von 2,4 Prozent bei den Gesamt-Zuschauern (Z3+) und 4,8 Prozent in der Kernzielgruppe M14-59. Auch das Finale stellte mit dem Durchschnittswert von 2,14 Millionen Zuschauern und dem Spitzenwert von 2,73 Millionen Zuschauern neue Rekorde auf.

>>

Statistik: Verfasst von 169check — 27.11.2018, 16:10


]]>
2018-11-14T14:28:58+01:00 2018-11-14T14:28:58+01:00 https://www.darts1.de/forum/viewtopic.php?t=1347&p=4318#p4318 <![CDATA[Turniere • Super League Darts Finale 2018]]> Das Finale der BILD Superleague am „Super-Darts-Sonntag“ live ab 13:00 Uhr im Free-TV auf SPORT1

· Der große „Super-Darts-Sonntag“ am 18. November auf SPORT1: Rund zehn Stunden Liveberichterstattung am Stück vom Finale der BILD Superleague Darts und vom Grand Slam of Darts ab 13:00 Uhr im Free-TV

· Liveübertragung des Finales der BILD Superleague aus dem Maritim Hotel Düsseldorf begleiten vor Ort Moderator Sascha Bandermann, Kommentator Basti Schwele und Experte Gordon Shumway

· Hochkarätiges Rahmenprogramm beim Finale der BILD Superleague mit Stand-up-Comedian Markus Krebs und Starmagier Florian Zimmer

· Michael Unterbuchner als erster Deutscher in der K.o.-Runde des Grand Slam of Darts: Achtelfinal-Duell gegen James Wade am morgigen Donnerstag live ab 20:30 Uhr auf SPORT1

Darts-Showdown in Düsseldorf: Am kommenden Sonntag, 18. November, kämpfen acht der besten deutschen Darts-Spieler beim Finale der BILD Superleague Darts um das letzte Ticket für die anstehende Darts-Weltmeisterschaft im Londoner Alexandra Palace. Neben den spannenden K.o.-Duellen am Oche ist auf der Bühne im Maritim Hotel Düsseldorf ein hochkarätiges Rahmenprogramm geboten: Unter anderem werden Stand-Up-Comedian und Darts-Fan Markus Krebs sowie Starmagier Florian Zimmer auftreten. SPORT1 ist beim Finale der BILD Superleague mittendrin und überträgt das Final-Turnier am „Super-Darts-Sonntag“ live ab 13:00 Uhr im Free-TV mit Moderator Sascha Bandermann, Kommentator Basti Schwele und Experte Gordon Shumway. Insgesamt stehen am „Super-Darts-Sonntag“ zehn Livestunden Darts am Stück auf dem Programm. Neben dem Finale der BILD Superleague werden die Halbfinals und das Finale des Grand Slam of Darts gezeigt. Hier kommentiert Tobias Drews gemeinsam mit WM-Teilnehmer Martin Schindler. Mit Michael Unterbuchner sorgt derzeit ein weiterer deutscher Darter für Furore: Der gebürtige Münchner ist als erster Deutscher in die K.o.-Runde des Grand Slam of Darts eingezogen und spielt im Achtelfinale am morgigen Donnerstag live ab 20:30 Uhr auf SPORT1 gegen Mitfavorit James Wade.

Wer erfüllt sich beim Finale der BILD Superlague den Traum vom „Ally Pally“?

Nach Max Hopp, Martin Schindler und Gabriel Clemens wird beim Finale der BILD Superleague der vierte und letzte Starter bei der kommenden Darts-WM gesucht, die SPORT1 ab dem 13. Dezember wie gewohnt umfangreich live im Free-TV überträgt. Beim Showdown im Maritim Hotel Düsseldorf sind die erfolgreichsten acht Spieler der vorangegangenen fünf Spieltage der BILD Superleague dabei, mit Ausnahme des bereits qualifizierten WM-Trios. Das Finale wird im K.o.-Modus ausgetragen und startet mit den Viertelfinal-Duellen. Hier bekommt es der topgesetzte Maik Langendorf aus Hameln mit dem 17-jährigen Darts-Youngster Nico Blum zu tun. Manfred Bilderl trifft auf den Kasseler Dragutin Horvat. Außerdem stehen sich Robert Marijanovic aus Freudenstadt und der Bremer René Berndt sowie der gebürtige Hanauer Nico Kurz und Stefan Stoyke aus Weißenturm (bei Koblenz) gegenüber. Im Vorjahresfinale setzte sich Kevin Münch durch, der später mit seinem Sieg gegen Adrian Lewis bei der WM für einen Überraschungscoup sorgte. Auch Hopp konnte sich bereits in die Siegerliste des Turniers, das seit 2013 von der PDC Europe veranstaltet wird, eintragen.

Unterbuchner schreibt beim Grand Slam Darts-Geschichte

Mit dem ersten Achtelfinal-Einzug eines deutschen Darts-Spielers beim Grand Slam of Darts hat Michael „T-Rex“ Unterbuchner für einen Paukenschlag gesorgt. Der Mann aus Landsberg am Lech setzte sich am gestrigen Abend im entscheidenden Gruppenspiel mit 5:3 gegen den favorisierten Weltranglistenzwölften Ian White durch. Nach dem Aus von Max Hopp und Martin Schindler ist der BDO-Spieler nun der letzte deutsche Starter im Feld. In der Runde der letzten 16 bekommt es der deutsche Underdog nun mit dem bislang ungeschlagenen James Wade zu tun. SPORT1 berichtet bis zum Finale am Sonntag täglich vom Grand Slam of Darts im Free-TV und zeigt am heutigen Mittwoch live ab 20:30 Uhr die ersten Achtelfinal-Duelle Stephen Bunting gegen Dimitri Van den Bergh, Gerwyn Price gegen Josh Payne, Rob Cross gegen Mensur Suljovic und Peter Wright gegen Simon Whitlock. Bei der Abendsession am morgigen Donnerstag live ab 20:30 Uhr hat dann Unterbuchner seinen großen Auftritt gegen Wade. Die weiteren Achtelfinal-Partien lauten Jonny Clayton gegen Krzysztof Ratajski, Gary Anderson gegen Wesley Harms und Michael Smith gegen Michael van Gerwen. Am Mikrofon sind weiterhin Kommentator Basti Schwele und Experte Gordon Shumway im Einsatz. Das Finalwochenende begleitet Kommentator Tobias Drews gemeinsam mit Experte Martin Schindler.

>>

Statistik: Verfasst von 169check — 14.11.2018, 14:28


]]>
2018-11-08T16:40:24+01:00 2018-11-08T16:40:24+01:00 https://www.darts1.de/forum/viewtopic.php?t=1346&p=4317#p4317 <![CDATA[Turniere • Grand Slam of Darts 2018]]>
· Max Hopp, Martin Schindler und Michael Unterbuchner wollen in Wolverhampton für Furore sorgen: Erste Auftritte in der Nachmittagssession am Samstag ab 16:00 Uhr im Free-TV

· Mammutprogramm zum Grand Slam of Darts: Über 40 Livestunden im Free-TV

· Basti Schwele, Franz Büchner und Tobias Drews kommentieren Übertragungen mit den Experten Gordon Shumway und Maik Langendorf

· Der große „Super-Darts-Sonntag“ am 18. November auf SPORT1: Rund zehn Livestunden Berichterstattung am Stück vom Grand Slam of Darts und dem Finale der BILD Superleague Darts ab 13:00 Uhr im Free-TV

Mit Max Hopp, Martin Schindler und Michael Unterbuchner haben sich erstmals drei deutsche Darts-Spieler für den Grand Slam of Darts qualifiziert, der von Samstag, 10. November, bis Sonntag, 18. November, in Wolverhampton ausgetragen wird. SPORT1 überträgt das Major-Turnier umfangreich auf seinen Plattformen: Insgesamt gibt es im Free-TV auf SPORT1 über 40 Livestunden zu sehen. Für SPORT1 sind die Kommentatoren Basti Schwele, Franz Büchner und Tobias Drews gemeinsam mit den Experten Gordon Shumway und Maik Langendorf am Mikrofon. Zum krönenden Abschluss steht am 18. November der große „Super-Darts-Sonntag“ auf dem Programm. Mit rund zehn Livestunden am Stück überträgt SPORT1 ab 13:00 Uhr neben dem Halbfinale und Finale des Grand Slam of Darts zum ersten Mal auch das Finale der BILD Superleague, bei dem der vierte und letzte deutsche Teilnehmer der Darts-WM (ab dem 13. Dezember live auf SPORT1) ermittelt wird, live im Free-TV.

Hopp und Schindler wollen Höhenflug beim Grand Slam fortsetzen

Der deutsche Darts-Sport ist im Aufschwung: Nachdem Max Hopp und Martin Schindler in dieser Saison schon einige Male für Furore gesorgt haben, steht für beide mit dem Grand Slam of Darts bereits das nächste Highlight an. Das Traditionsturnier im Aldersley Leisure Village in Wolverhampton wird bereits zum zwölften Mal ausgetragen und ist das einzige Event im Jahr, an dem Spieler der beiden Darts-Verbände Professional PDC und BDO teilnehmen. Hopp ist nach 2016 zum zweiten Mal beim Grand Slam in England dabei. Mit seinem überraschenden Einzug in das EM-Halbfinale vor einigen Tagen hat der 22-jährige Idsteiner seine aktuelle Topform nochmals unterstrichen, nun will der „Maximiser“ zunächst die Gruppenphase überstehen. In der Gruppe E bekommt es Hopp mit dem Weltranglistenzweiten Peter Wright sowie Josh Payne und Jim Williams zu tun. Die besten zwei Spieler jeder Gruppe qualifizieren sich fürs Achtelfinale. Mit einem Erfolgserlebnis im Gepäck kommt auch Martin Schindler zu seiner Grand-Slam-Premiere. Der 22-Jährige aus Strausberg bei Berlin hat sich vor wenigen Tagen für das Finale der Junioren-WM qualifiziert und könnte damit in die Fußstapfen von Hopp treten, der den Titel 2015 schon einmal gewinnen konnte. Er trifft in der Gruppe E auf den Österreicher Mensur Suljovic, Stephen Bunting und Scott Mitchell. Auch BDO-Qualifikant Michael Unterbuchner feiert beim Grand Slam sein Debüt. Der Münchner sorgte Anfang des Jahres für Aufsehen, als er sich als erster deutscher Spieler für das Hauptfeld der BDO-Weltmeisterschaft qualifizierte und auf Anhieb das Halbfinale erreichte. In der Gruppe D mit Ex-Weltmeister Gary Anderson, Ian White und Steve Hine ist Unterbuchner klarer Außenseiter.

Wer holt sich beim Finale der BILD Superlague das letzte deutsche WM-Ticket?

Beim Finale der BILD Superleague Darts am 18. November kämpfen einige der besten deutschen Darter um das letzte Ticket für die anstehende Darts-Weltmeisterschaft im Londoner Alexandra Palace, die SPORT1 ab dem 13. Dezember wie gewohnt umfangreich live im Free-TV übertragen wird. Beim Showdown im Maritim Hotel Düsseldorf sind die erfolgreichsten acht Spieler der vorangegangenen fünf Spieltage der BILD Superleague dabei. Ausgenommen sind Max Hopp, Martin Schindler und Gabriel Clemens, die sich bereits über die PDC-Ranglisten für die WM qualifiziert haben. Das Finale der BILD Superleague Darts wird im K.o.-Modus ausgetragen. Im Viertelfinale kommt es zu den Duellen Maik Langendorf gegen Nico Blum, Manfred Bilderl gegen Dragutin Horvat, Robert Marijanovic gegen René Berndt und Nico Kurz gegen Stefan Stoyke. Mit dem Gewinner der BILD Superleague Darts sind diesmal insgesamt vier deutsche Starter bei der Darts-WM dabei und damit so viele wie nie zuvor. Im Vorjahresfinale setzte sich Kevin Münch durch, der später mit seinem Überraschungssieg gegen Adrian Lewis bei der WM für Schlagzeilen sorgte. Auch Hopp konnte sich bereits in die Siegerliste des Turniers, das seit 2013 von der PDC Europe veranstaltet wird, eintragen.

Tägliche Liveübertragungen und der „Super-Darts-Sonntag“ zum Abschluss: So berichtet SPORT1 über den Grand Slam und das BILD Superleague Finale

SPORT1 begleitet den Grand Slam of Darts von Samstag, 10. November, bis Sonntag, 18. November, umfangreich auf seinen Plattformen. Von der Gruppenphase bis zum Finale berichtet SPORT1 täglich live im Free-TV. Am ersten Wochenende begleiten Kommentator Franz Büchner und Experte Maik Langendorf, der anschließend beim BILD Super League Finale noch um das WM-Ticket kämpft, die Übertragungen. Von Montag bis Freitag sind Kommentator Basti Schwele und Experte Gordon Shumway im Einsatz. Shumway ist Deutschlands Master Caller und hat unter anderem das Buch „111 Gründe, Darts zu lieben“ geschrieben. Beim Finalwochenende kommentiert Tobias Drews. Das Finale der BILD Superleague Darts zeigt SPORT1 dann am Sonntag, 18. November, live ab 13:00 Uhr im Free-TV. Aus dem Maritim Hotel Düsseldorf melden sich Moderator Sascha Bandermann, Kommentator Basti Schwele und Experte Gordon Shumway. Insgesamt hat SPORT1 am „Super-Darts-Sonntag“ im Free-TV rund 10 Stunden Live-Berichterstattung am Stück vom Finale der BILD Superleague und vom Grand Slam im Programm.

>>

Statistik: Verfasst von 169check — 08.11.2018, 16:40


]]>
2018-10-21T19:00:02+01:00 2018-10-21T19:00:02+01:00 https://www.darts1.de/forum/viewtopic.php?t=1344&p=4314#p4314 <![CDATA[Turniere • PDC Players Championship 2018 Nr. 22]]>
21.10.2018

Letzte 128
Devon Petersen 6:5 Ian White
Peter Hudson 6:2 Ryan Meikle
Gabriel Clemens 6:2 Prakash Jiwa
Jamie Caven 6:2 Jim Brown
Bradley Brooks 6:1 Steve West
Madars Razma 6:2 Ritchie Edhouse
James Wilson 6:5 Dennis Nilsson
Lee Budgen 6:2 Scott Darbyshire
Vincent van der Voort 6:3 Jonny Clayton
Davy Van Baelen 6:1 Ryan Searle
Chris Dobey 6:2 Alan Norris
Kirk Shepherd 6:0 Terry Jenkins
Rowby-John Rodriguez 6:4 Simon Whitlock
Jason Cullen 6:1 Adam Huckvale
Luke Humphries 6:5 Steve Lennon
Jarred Cole 6:2 Robert Owen
Adrian Lewis 6:3 Chris Quantock
Robert Thornton 6:2 Peter Jacques
Jelle Klaasen 6:3 Luke Woodhouse
Jamie Hughes 6:3 Benito van de Pas
Dave Chisnall 6:2 Jeffrey de Graaf
Jamie Bain 6:3 Richard North
Jeffrey de Zwaan 6:3 Paul Nicholson
Ryan Harrington 6:1 Ross Twell
James Wade 6:3 Michael Barnard
Eddie Dootson 6:3 Mark Dudbridge
Ronny Huybrechts 6:5 Ryan Joyce
Dawson Murschell 6:3 Christian Kist
Mervyn King 6:4 Arron Monk
Andrew Gilding 6:5 John Davey
Ricky Evans 6:3 Tytus Kanik
Toni Alcinas 6:3 Adam Hunt
Michael Smith 6:4 George Killington
Jimmy Hendriks 6:1 Mark Wilson
Kim Huybrechts 6:5 Jamie Lewis
Robert Marijanovic 6:4 John Norman Jnr
Stephen Bunting 6:3 Ron Meulenkamp
Vincent Kamphuis 6:4 Maik Langendorf
Steve Beaton 6:3 Simon Preston
Darren Johnson 6:2 Richie Burnett
Daryl Gurney 6:3 Dimitri Van den Bergh
Ted Evetts 6:1 William O'Connor
Brendan Dolan 6:5 Josh Payne
Mark Webster 6:2 Mario Robbe
Terry Temple 6:5 Joe Cullen
Scott Taylor 6:5 Martin Atkins (Wigan)
Krzysztof Ratajski 6:2 Cameron Menzies
Zoran Lerchbacher 6:5 Simon Stevenson
Mensur Suljovic 6:2 Tony Newell
Paul Rowley 6:4 Wayne Jones
Martin Schindler 6:3 Justin Pipe
Matthew Edgar 6:4 Kevin Burness
Diogo Portela 6:5 Darren Webster
Alan Tabern 6:1 Steve Hine
Kevin Painter 6:3 John Henderson
Nathan Aspinall 6:2 Dirk van Duijvenbode
Rob Cross 6:5 Mickey Mansell
Jan Dekker 6:4 Aden Kirk
Kyle Anderson 6:1 Joe Murnan
Robbie Green 6:5 Yordi Meeuwisse
Stephen Burton 6:5 Danny Noppert
Ross Smith 6:4 Gary Eastwood
Jermaine Wattimena 6:3 Keegan Brown
David Pallett 6:1 James Richardson

Letzte 64
Peter Hudson 6:4 Devon Petersen
Gabriel Clemens 6:5 Jamie Caven
Madars Razma 6:5 Bradley Brooks
James Wilson 6:1 Lee Budgen
Davy Van Baelen 6:5 Vincent van der Voort
Chris Dobey 6:2 Kirk Shepherd
Rowby-John Rodriguez 6:1 Jason Cullen
Luke Humphries 6:3 Jarred Cole
Adrian Lewis 6:5 Robert Thornton
Jamie Hughes 6:4 Jelle Klaasen
Jamie Bain 6:3 Dave Chisnall
Jeffrey de Zwaan 6:2 Ryan Harrington
James Wade 6:0 Eddie Dootson
Ronny Huybrechts 6:3 Dawson Murschell
Mervyn King 6:4 Andrew Gilding
Ricky Evans 6:0 Toni Alcinas
Michael Smith 6:0 Jimmy Hendriks
Kim Huybrechts 6:5 Robert Marijanovic
Vincent Kamphuis 6:2 Stephen Bunting
Steve Beaton 6:2 Darren Johnson
Daryl Gurney 6:1 Ted Evetts
Mark Webster 6:5 Brendan Dolan
Terry Temple 6:2 Scott Taylor
Krzysztof Ratajski 6:2 Zoran Lerchbacher
Mensur Suljovic 6:4 Paul Rowley
Matthew Edgar 6:4 Martin Schindler
Diogo Portela 6:4 Alan Tabern
Kevin Painter 6:4 Nathan Aspinall
Jan Dekker 6:2 Rob Cross
Kyle Anderson 6:3 Robbie Green
Stephen Burton 6:3 Ross Smith
Jermaine Wattimena 6:5 David Pallett

Letzte 32
Gabriel Clemens 6:4 Peter Hudson
James Wilson 6:2 Madars Razma
Chris Dobey 6:4 Davy Van Baelen
Luke Humphries 6:2 Rowby-John Rodriguez
Adrian Lewis 6:3 Jamie Hughes
Jamie Bain 6:4 Jeffrey de Zwaan
James Wade 6:4 Ronny Huybrechts
Ricky Evans 6:4 Mervyn King
Michael Smith 6:4 Kim Huybrechts
Steve Beaton 6:2 Vincent Kamphuis
Daryl Gurney 6:3 Mark Webster
Krzysztof Ratajski 6:3 Terry Temple
Mensur Suljovic 6:2 Matthew Edgar
Kevin Painter 6:4 Diogo Portela
Kyle Anderson 6:4 Jan Dekker
Jermaine Wattimena 6:4 Stephen Burton

Achtelfinals
James Wilson 6:5 Gabriel Clemens
Luke Humphries 6:1 Chris Dobey
Adrian Lewis 6:3 Jamie Bain
James Wade 6:4 Ricky Evans
Michael Smith 6:3 Steve Beaton
Krzysztof Ratajski 6:4 Daryl Gurney
Mensur Suljovic 6:1 Kevin Painter
Kyle Anderson 6:0 Jermaine Wattimena

Viertelfinals
Luke Humphries 6:5 James Wilson
Adrian Lewis 6:4 James Wade
Krzysztof Ratajski 6:4 Michael Smith
Kyle Anderson 6:4 Mensur Suljovic

Halbfinals
Adrian Lewis 6:3 Luke Humphries
Krzysztof Ratajski 6:4 Kyle Anderson

Finale
Krzysztof Ratajski 6:4 Adrian Lewis

Statistik: Verfasst von 169check — 21.10.2018, 19:00


]]>
2018-10-21T18:47:50+01:00 2018-10-21T18:47:50+01:00 https://www.darts1.de/forum/viewtopic.php?t=1345&p=4313#p4313 <![CDATA[Turniere • Hotel suche München European Tour 3]]>
weiss jemand ein Hotel für das Tunier vom 20.-22.04.19 in München European Tour 3 ?
Am besten nicht zuweit weg.
Danke euch schon mal

Statistik: Verfasst von Swenilein — 21.10.2018, 18:47


]]>
2018-10-21T08:06:06+01:00 2018-10-21T08:06:06+01:00 https://www.darts1.de/forum/viewtopic.php?t=1344&p=4312#p4312 <![CDATA[Turniere • PDC Players Championship 2018 Nr. 21 & 22]]>
20.10.2018, Barnsley, England

Letzte 128
Ian White 6:1 Prakash Jiwa
Jarred Cole 6:5 Dennis Nilsson
Richard North 6:2 Adam Huckvale
Cameron Menzies 6:0 Kevin Painter
Kirk Shepherd 6:4 Steve West
Krzysztof Ratajski 6:3 Madars Razma
James Wilson 6:1 Tytus Kanik
Peter Jacques 6:4 Dirk van Duijvenbode
Christian Kist 6:1 Jonny Clayton
Dimitri Van den Bergh 6:3 Peter Hudson
Josh Payne 6:4 Gary Eastwood
Wayne Jones 6:5 Paul Rowley
Simon Whitlock 6:4 Alan Tabern
William O'Connor 6:4 Arron Monk
Steve Lennon 6:3 George Killington
Robert Owen 6:0 Jamie Bain
Adrian Lewis 6:5 Brendan Dolan
Richie Burnett 6:4 Luke Woodhouse
Ted Evetts 6:3 Kim Huybrechts
Stephen Burton 6:3 Mario Robbe
Gary Anderson 6:1 Ryan Searle
Jamie Hughes 6:0 Aden Kirk
Ricky Evans 6:3 Jim Brown
Jan Dekker 6:4 Jimmy Hendriks
Zoran Lerchbacher 6:4 James Wade
Terry Jenkins 6:2 Kevin Burness
Kyle Anderson 6:3 John Davey
Ryan Meikle 6:5 Jeffrey de Graaf
Dave Chisnall 6:0 Ronny Huybrechts
Nathan Aspinall 6:1 Steve Hine
Steve Beaton 6:4 Robbie Green
Justin Pipe 6:5 Tony Newell
Michael Smith 6:3 Devon Petersen
Luke Humphries 6:2 Paul Nicholson
Matthew Edgar 6:4 Keegan Brown
Jamie Caven 6:5 Dawson Murschell
Danny Noppert 6:5 Maik Langendorf
Joe Murnan 6:3 Ryan Harrington
Stephen Bunting 6:4 Ron Meulenkamp
Mickey Mansell 6:2 Jamie Lewis
Simon Preston 6:3 Daryl Gurney
Mark Wilson 6:4 Ross Twell
Bradley Brooks 6:3 Jelle Klaasen
Chris Dobey 6:5 John Norman Jnr
Joe Cullen 6:3 Vincent Kamphuis
Andrew Gilding 6:4 Mark Dudbridge
John Henderson 6:4 Chris Quantock
Diogo Portela 6:3 Terry Temple
Mensur Suljovic 6:2 Lee Budgen
Ross Smith 6:4 Robert Thornton
Ryan Joyce 6:1 Yordi Meeuwisse
Rowby-John Rodriguez 6:3 Scott Taylor
Darren Webster 6:2 Scott Darbyshire
Benito van de Pas 6:0 Alan Norris
Jeffrey de Zwaan 6:5 Robert Marijanovic
Vincent van der Voort 6:5 Michael Barnard
Gabriel Clemens 6:4 Rob Cross
Jason Cullen 6:4 Davy Van Baelen
Martin Schindler 6:1 Eddie Dootson
Simon Stevenson 6:3 Martin Atkins (Wigan)
Adam Hunt 6:5 Mervyn King
James Richardson 6:0 Darren Johnson
Jermaine Wattimena 6:3 Ritchie Edhouse
Toni Alcinas 6:3 Mark Webster

Letzte 64
Jarred Cole 6:3 Ian White
Cameron Menzies 6:4 Richard North
Krzysztof Ratajski 6:1 Kirk Shepherd
James Wilson 6:3 Peter Jacques
Dimitri Van den Bergh 6:5 Christian Kist
Josh Payne 6:4 Wayne Jones
William O'Connor 6:5 Simon Whitlock
Steve Lennon 6:3 Robert Owen
Adrian Lewis 6:2 Richie Burnett
Stephen Burton 6:4 Ted Evetts
Gary Anderson 6:4 Jamie Hughes
Ricky Evans 6:4 Jan Dekker
Terry Jenkins 6:3 Zoran Lerchbacher
Ryan Meikle 6:4 Kyle Anderson
Nathan Aspinall 6:5 Dave Chisnall
Steve Beaton 6:2 Justin Pipe
Michael Smith 6:5 Luke Humphries
Jamie Caven 6:5 Matthew Edgar
Danny Noppert 6:2 Joe Murnan
Stephen Bunting 6:2 Mickey Mansell
Simon Preston 6:3 Mark Wilson
Chris Dobey 6:5 Bradley Brooks
Andrew Gilding 6:3 Joe Cullen
John Henderson 6:5 Diogo Portela
Mensur Suljovic 6:5 Ross Smith
Rowby-John Rodriguez 6:2 Ryan Joyce
Darren Webster 6:0 Benito van de Pas
Vincent van der Voort 6:3 Jeffrey de Zwaan
Gabriel Clemens 6:4 Jason Cullen
Martin Schindler 6:2 Simon Stevenson
Adam Hunt 6:2 James Richardson
Jermaine Wattimena 6:4 Toni Alcinas

Letzte 32
Cameron Menzies 6:1 Jarred Cole
Krzysztof Ratajski 6:4 James Wilson
Dimitri Van den Bergh 6:1 Josh Payne
William O'Connor 6:4 Steve Lennon
Stephen Burton 6:5 Adrian Lewis
Ricky Evans 6:5 Gary Anderson
Terry Jenkins 6:3 Ryan Meikle
Steve Beaton 6:1 Nathan Aspinall
Michael Smith 6:1 Jamie Caven
Stephen Bunting 6:1 Danny Noppert
Chris Dobey 6:3 Simon Preston
John Henderson 6:4 Andrew Gilding
Mensur Suljovic 6:2 Rowby-John Rodriguez
Vincent van der Voort 6:3 Darren Webster
Martin Schindler 6:2 Gabriel Clemens
Adam Hunt 6:3 Jermaine Wattimena

Achtelfinals
Krzysztof Ratajski 6:3 Cameron Menzies
William O'Connor 6:1 Dimitri Van den Bergh
Ricky Evans 6:3 Stephen Burton
Steve Beaton 6:2 Terry Jenkins
Stephen Bunting 6:5 Michael Smith
Chris Dobey 6:5 John Henderson
Mensur Suljovic 6:1 Vincent van der Voort
Martin Schindler 6:3 Adam Hunt

Viertelfinals
Krzysztof Ratajski 6:4 William O'Connor
Steve Beaton 6:5 Ricky Evans
Chris Dobey 6:2 Stephen Bunting
Martin Schindler 6:4 Mensur Suljovic

Halbfinals
Krzysztof Ratajski 6:5 Steve Beaton
Chris Dobey 6:4 Martin Schindler

Finale
Krzysztof Ratajski 6:2 Chris Dobey

Statistik: Verfasst von 169check — 21.10.2018, 08:06


]]>
2018-10-13T22:59:50+01:00 2018-10-13T22:59:50+01:00 https://www.darts1.de/forum/viewtopic.php?t=1343&p=4311#p4311 <![CDATA[Turniere • European Trophy 2018 Tag 2]]>
Der zweite Tag der European Darts Trophy 2018 in der Lokhalle Göttingen ist beendet. Publikumsliebling Peter Wright verabschiedete sich überraschend bereits nach seiner ersten Partie aus dem Turnier. Bei seiner 3:6-Niederlage gegen „The Cobra“ gelang es Wright nicht seine Normalform auf die Bühne zu bringen und Klaasen schaffte es, die Fehler seines Gegners zu nutzen. „Bei mir lief es in der jüngsten Vergangenheit nicht besonders gut“, so der Sieger im Anschluss. „Da gibt so ein Erfolg natürlich Selbstbewusstsein. Auch wenn ich natürlich weiß, dass Peter wesentlich besser spielen kann.“

Mit Martin Schindler und Max Hopp schafften gleich zwei deutsche Spieler den Sprung in das Achtelfinale. Schindler bezwang in der Auftaktpartie des Abends den Gesetzten Mervyn King glatt mit 6:0 und lieferte besonders auf die Doppel eine ansprechende Leistung. „Ich finde keine Worte für all das hier“, so „The Wall“ nach dem Spiel mit Tränen in den Augen. „So ein Publikum habe ich selten in meinem Leben erlebt. Das ist mir fast peinlich.“ Während seiner Partie bekam der Strausberger lautstarke Unterstützung durch das Göttinger Publikum und wurde noch minutenlang nach seinem Erfolg gefeiert. „Mein Ziel für dieses Wochenende war es mich für die Europameisterschaft zu qualifizieren. Jetzt denke ich von Spiel zu Spiel und werde alles geben. Zu verlieren habe ich nichts.“ Für Schindler geht es geht es morgen Nachmittag gegen den Überraschungssieger des Tages Jelle Klaasen.

Max Hopp musste in seinem Spiel gegen den Polen Krzysztof Ratajski deutlich mehr Nerven lassen. Nach 5:2-Führung schaffte sein Gegner noch den Ausgleich und erzwang so ein Entscheidungsleg. In diesem behielt der Deutsche dann allerdings die Nase vorn und siegte so mit 6:5. „Da zeigt sich mal wieder wie wichtig es ist den Vorteil des Anwurfes zu haben“, sagte Hopp im Anschluss. „Wenn ich mir den vor dem Match nicht gesichert hätte, wäre es gut möglich, dass ich jetzt als Verlierer dastehen würde.“ In der Runde der letzten 16 bekommt es der „Maximiser“ mit Weltmeister Rob Cross zu tun. „Ich wollte sowieso lieber gegen Cross spielen. Wenn man auf ein Turnier fährt möchte man sich mit den Besten messen. Dazu kann man den Weltmeister wohl zählen. Außerdem habe ich gegen ihn bei unserer letzten Partie in Saarbrücken gesiegt und hoffe, dass das ein gutes Omen ist.“ Der dritte verbliebene Deutsche im Turnierfeld Gabriel Clemens musste sich in seinem Match mit 2:6 Jonny Clayton geschlagen geben.

Die Ergebnisse des Tages in der Übersicht:

[8] Joe Cullen (ENG) 5:6 Matthew Edgar (ENG)
[5] Michael Smith (ENG) 6:1 Marko Kantele (FIN)
[13] Dave Chisnall (ENG) 6:5 Ryan Joyce (ENG)
[16] Stephen Bunting (ENG) 6:2 Mickey Mansell (NIR)
[9] Daryl Gurney (NIR) 6:3 Luke Humphries (ENG)
[10] Simon Whitlock (AUS) 4:6 Richard North (ENG)
[4] Ian White (ENG) 4:6 John Henderson (SCO)
[7] Jonny Clayton (WAL) 6:2 Gabriel Clemens (GER)

[15] Mervyn King (ENG) 0:6 Martin Schindler (GER)
[12] Gerwyn Price (WAL) 5:6 Steve Beaton (ENG)
[11] Darren Webster (ENG) 6:3 Ricky Evans (ENG)
[1] Michael van Gerwen (NED) 6:2 Vincent van der Voort (NED)
[2] Peter Wright (SCO) 3:6 Jelle Klaasen (NED)
[6] James Wade (ENG) 6:4 Toni Alcinas (ESP)
[14] Max Hopp (GER) 6:5 Krzysztof Ratajski (POL)
[3] Rob Cross (ENG) 6:4 Jeffrey de Zwaan (NED)

Damit ergeben sich für den morgigen Nachmittag folgende Achtelfinals, bevor am Abend Viertelfinale, Halbfinale und Finale gespielt werden:

SESSION 5 (13 – 17 Uhr)
[1] Michael van Gerwen (NED) – [16] Stephen Bunting (ENG)
Matthew Edgar (ENG) – [9] Daryl Gurney (NIR)
[5] Michael Smith (ENG) – Steve Beaton (ENG)
John Henderson (SCO) – [13] Dave Chisnall (ENG)
Jelle Klaasen (NED) – Martin Schindler (GER)
[7] Jonny Clayton (WAL) – Richard North (ENG)
[6] James Wade (ENG) – [11] Darren Webster (ENG)
[14] Max Hopp (GER) – [3] Rob Cross (ENG)

SESSION 6 (19.15 – 23 Uhr)
Viertelfinale, Halbfinale + Endspiel

>>

Statistik: Verfasst von 169check — 13.10.2018, 22:59


]]>
2018-10-12T22:34:22+01:00 2018-10-12T22:34:22+01:00 https://www.darts1.de/forum/viewtopic.php?t=1343&p=4310#p4310 <![CDATA[Turniere • European Trophy 2018 Tag 1]]>
Der erste Tag der European Darts Trophy 2018 in der Lokhalle Göttingen ist Geschichte. Aus deutscher Sicht konnten mit Martin Schindler (6:3 gegen Luke Woodhouse) und Gabriel Clemens (6:3 gegen Brendan Dolan) zwei von sechs Qualifikanten ihre Auftaktpartien siegreich gestalten. Sie komplettieren das deutsche Trio am zweiten Turniertag, dass durch den Gesetzten Max Hopp ergänzt wird. Maik Langendorf, Christina Bunse, Robert Marijanovic und Steffen Siepmann mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben.

„Ich stand heute unter großem Druck und habe standgehalten“, sagte Schindler nach seinem Erfolg. „Damit dürfte mir meine EM-Teilnahme nicht mehr zu nehmen sein.“ „The Wall“ trifft morgen in der zweiten Runde auf Mervyn King. Auch Gabriel Clemens zeigte sich zufrieden. „Das war mit Sicherheit nicht meine beste Performance, aber was zählt ist der Sieg. Die Lokhalle ist eine wunderschöne Location und ich freue mich schon auf meine morgige Partie, wenn hier noch mehr los ist.“ Dann bekommt es der 35-Jährige mit dem Waliser Jonny Clayton zu tun.

Im Top-Spiel des Tages setzte sich Routinier Steve Beaton denkbar knapp mit 6:5 gegen Kim Huybrechts durch. Huybrechts startete nach frühem 1:5-Rückstand ein furioses Comeback und verpasste im letzten Leg sogar einen Matchdart auf das Bulls-Eye. „Heute hat für mich wahrscheinlich auch Glück eine Rolle gespielt“, so Beaton im Anschluss. „Ich hätte natürlich viel eher gewinnen müssen, aber so ist es im Darts manchmal. Am Ende musst du die Nerven bewahren und das habe ich zum Glück.“ „The Bronzed Adonis“ trifft in der zweiten Runde auf Gerwyn Price.

Max Hopp konnte sich die erste Runde aufgrund seiner Ranglistenposition vom Hotelzimmer aus anschauen. In der zweiten Runde wartet mit dem „Polish Eagle“ Krzysztof Ratajski kein einfacher Gegner. Ratajski überstand bei seinem 6:5-Erfolg über Steve West einen Matchdart auf die Doppel-12. Die Partie gegen Max Hopp wird am Samstag um ca. 22 Uhr stattfinden.

Die Ergebnisse des Tages in der Übersicht:

Luke Humphries (ENG) 6:4 Keegan Brown (ENG)
Matthew Edgar (ENG) 6:3 Jeffrey de Graaf (NED)
Mickey Mansell (NIR) 6:2 George Killington (ENG)
Mark Wilson (ENG) 5:6 John Henderson (SCO)
Gabriel Clemens (GER) 6:3 Brendan Dolan (NIR)
Marko Kantele (FIN) 6:3 Robert Marijanovic (GER)
Ryan Joyce (ENG) 6:1 Jermaine Wattimena (NED)
Krzysztof Ratajski (POL) 6:5 Steve West (ENG)

Richard North (ENG) 6:3 Christian Bunse (GER)
Ricky Evans (ENG) 6:1 Andrew Gilding (ENG)
Luke Woodhouse (ENG) 3:6 Martin Schindler (GER)
Simon Stevenson (ENG) 3:6 Vincent van der Voort (NED)
Maik Langendorf (GER) 4:6 Jelle Klaasen (NED)
Kim Huybrechts (BEL) 5:6 Steve Beaton (ENG)
Jeffrey de Zwaan (NED) 6:3 Steffen Siepmann (GER)
Danny Noppert (NED) 5:6 Toni Alcinas (ESP)

Damit ergeben sich für die zweite Runde folgende Paarungen:

SESSION 3 (13 – 17 Uhr)
[8] Joe Cullen (ENG) – Matthew Edgar (ENG)
[5] Michael Smith (ENG) – Marko Kantele (FIN)
[13] Dave Chisnall (ENG) – Ryan Joyce (ENG)
[16] Stephen Bunting (ENG) – Mickey Mansell (NIR)
[9] Daryl Gurney (NIR) – Luke Humphries (ENG)
[10] Simon Whitlock (AUS) – Richard North (ENG)
[4] Ian White (ENG) – John Henderson (SCO)
[7] Jonny Clayton (WAL) – Gabriel Clemens (GER)

SESSION 4 (19.15 – 23 Uhr)
[15] Mervyn King (ENG) – Martin Schindler (GER)
[12] Gerwyn Price (WAL) – Steve Beaton (ENG)
[11] Darren Webster (ENG) – Ricky Evans (ENG)
[1] Michael van Gerwen (NED) – Vincent van der Voort (NED)
[2] Peter Wright (SCO) – Jelle Klaasen (NED)
[6] James Wade (ENG) – Toni Alcinas (ESP)
[14] Max Hopp (GER) – Krzysztof Ratajski (POL)
[3] Rob Cross (ENG) – Jeffrey de Zwaan (NED)

>>

Statistik: Verfasst von 169check — 12.10.2018, 22:34


]]>
2018-10-10T12:12:17+01:00 2018-10-10T12:12:17+01:00 https://www.darts1.de/forum/viewtopic.php?t=1343&p=4309#p4309 <![CDATA[Turniere • European Darts Trophy 2018]]>
Endspurt auf der European-Tour: Am Wochenende ermitteln die besten Darts-Spieler der Welt den Champion von Göttingen. Im Rahmen der European Darts Trophy (EDT) werden während des abschließenden Stops der Tour 2018 erneut 135.000 Pfund Preisgeld ausgespielt.

Nach dem sensationellen Debüt im vergangenen Jahr kehrt die PDC Europe vom 12. bis zum 14. Oktober endlich zurück in die Lokhalle Göttingen. Bei der European Darts Trophy (EDT) treten 48 der weltbesten Spieler an, um den Sieger des abschließenden European-Tour-Turnieres 2018 zu ermitteln. Nach dem Event stehen die 32 Spieler fest, die sich für die Europameisterschaft qualifizieren. Gleichzeitig wird die EDT die Generalprobe für die EM-Ausgabe von 2019. Diese findet nämlich in der Lokhalle statt. Der Führende der Weltrangliste Michael van Gerwen reist nach dem Turniergewinn des World Grand Prix am vergangenen Wochenende selbstbewusst nach Göttingen.

„Ich habe bewiesen, dass ich in einer bestechenden Form bin”, so „Mighty Mike”. „Und Göttingen liegt mir, dass habe ich mit meinem Erfolg 2017 bewiesen.” Van Gerwen entschied in der aktuellen Saison bisher sieben von zwölf European-Tour-Events für sich. Doch die Konkurrenz des Niederländers ist groß. Auch der Deutsche Max Hopp – der sich kürzlich seinen zweiten PDC-Titel im Seniorenbereich sicherte – nimmt sich viel vor. „An einem guten Tag kann ich auf der Bühne jeden schlagen”, sagt der „Maximiser”, der als gesetzter Spieler erst am Samstag in das Turnier einsteigt. „Ich freue mich sehr auf Göttingen. Leider habe ich die Qualifikation im vergangenen Jahr verpasst. Umso gespannter bin ich auf die Atmosphäre.”

Welche weiteren deutschen Spieler an den Start gehen werden, entscheidet sich bereits am Donnerstagabend, wenn in der Lokhalle die deutsche Qualifikation gespielt wird.

Zeitplan:
Session 1: Freitag, 12. Oktober 2018, 13 – 17 Uhr: 8 x 1. Runde
Session 2: Freitag, 12. Oktober 2018, 19.15 – 23 Uhr: 8 x 1. Runde
Session 3: Samstag, 13. Oktober 2018, 13 – 17 Uhr: 8 x 2. Runde
Session 4: Samstag, 13. Oktober 2018, 19.15 – 23 Uhr: 8 x 2. Runde
Session 5: Sonntag 14. Oktober 2018, 13 – 17 Uhr: Achtelfinale
Session 6: Sonntag, 14. Oktober 2018, 19.15 – 23 Uhr: Viertelfinale, Halbfinale, Finale

>>

Statistik: Verfasst von 169check — 10.10.2018, 12:12


]]>
2018-09-29T19:16:06+01:00 2018-09-29T19:16:06+01:00 https://www.darts1.de/forum/viewtopic.php?t=1342&p=4308#p4308 <![CDATA[Turniere • PDC Players Championship 20]]>
Samstag, 29.9.2018, Dublin

1. Runde
Martin Schindler 6:5 Michael van Gerwen
Dawson Murschell 6:1 Richie Burnett
Andrew Gilding 6:0 Chris Dobey
Andy Boulton 6:0 Ross Twell
James Wilson 6:4 Devon Petersen
Mark Webster 6:3 Cristo Reyes
Stephen Bunting 6:3 Luke Woodhouse
Chris Quantock 6:5 Lee Bryant
Jeffrey de Graaf 6:3 Gerwyn Price
Mick McGowan 6:1 Kevin Burness
Ricky Evans 6:1 Simon Stevenson
Jelle Klaasen 6:4 George Killington
Davy Van Baelen 6:4 Jonny Clayton
Ryan Searle 6:5 Raymond van Barneveld
Danny Noppert 6:3 Gary Eastwood
Mark Dudbridge 6:3 Joe Murnan
Michael Smith 6:4 Alan Tabern
Jamie Hughes 6:2 Adam Hunt
Kim Huybrechts 6:0 Vincent Kamphuis
Mario Robbe 6:3 Jamie Caven
Daryl Gurney 6:4 Peter Hudson
Brendan Dolan 6:3 Bradley Brooks
Jermaine Wattimena 6:2 Eddie Dootson
Paul Rowley 6:5 Benito van de Pas
Rob Cross 6:4 Krzysztof Ratajski
Kevin Painter 6:3 Tytus Kanik
Josh Payne 6:3 Gabriel Clemens
Wayne Jones 6:5 Stephen Burton
Joe Cullen 6:3 Dimitri Van den Bergh
Tony Newell 6:4 Madars Razma
Mervyn King 6:0 Terry Temple
Matthew Edgar 6:2 Luke Humphries
Ian White 6:5 Jimmy Hendriks
Nathan Aspinall 6:5 Robert Marijanovic
Kyle Anderson 6:2 Ted Evetts
Cameron Menzies 6:5 Ross Smith
Darren Webster 6:2 Aden Kirk
Ron Meulenkamp 6:4 Dirk van Duijvenbode
Dave Chisnall 6:1 James Richardson
Rowby-John Rodriguez 6:5 Christian Kist
Mensur Suljovic 6:2 Ryan Joyce
Arron Monk 6:2 Toni Alcinas
Jeffrey de Zwaan 6:2 Jan Dekker
Terry Jenkins 6:2 Justin Pipe
James Wade 6:5 Mark Wilson
Paul Nicholson 6:0 Jamie Lewis
Michael Barnard 6:5 Steve Beaton
Richard North 6:4 Ritchie Edhouse
Adrian Lewis 6:2 Alan Norris
Peter Jacques 6:3 Scott Taylor
Steve Lennon 6:4 William O'Connor
John Norman Jnr 6:2 Kirk Shepherd
Robert Thornton 6:2 Simon Whitlock
Maik Langendorf 6:3 Jason Cullen
John Henderson 6:5 Jim Brown
Mickey Mansell 6:5 Steve Hine
Peter Wright 6:1 Jamie Bain
Robert Owen 6:2 John Part
Keegan Brown 6:4 Darren Johnson
Zoran Lerchbacher 6:2 Jarred Cole
Max Hopp 6:2 Prakash Jiwa
Ronny Huybrechts 6:2 Adam Huckvale
Steve West 6:5 Vincent van der Voort
Ryan Meikle 6:2 Ryan Harrington

Letzte 64
Martin Schindler 6:5 Dawson Murschell
Andrew Gilding 6:2 Andy Boulton
Mark Webster 6:5 James Wilson
Chris Quantock 6:2 Stephen Bunting
Jeffrey de Graaf 6:2 Mick McGowan
Ricky Evans 6:3 Jelle Klaasen
Davy Van Baelen 6:4 Ryan Searle
Danny Noppert 6:2 Mark Dudbridge
Michael Smith 6:0 Jamie Hughes
Kim Huybrechts 6:4 Mario Robbe
Brendan Dolan 6:4 Daryl Gurney
Jermaine Wattimena 6:4 Paul Rowley
Rob Cross 6:5 Kevin Painter
Wayne Jones 6:3 Josh Payne
Joe Cullen 6:4 Tony Newell
Matthew Edgar 6:4 Mervyn King
Ian White 6:2 Nathan Aspinall
Kyle Anderson 6:0 Cameron Menzies
Ron Meulenkamp 6:5 Darren Webster
Dave Chisnall 6:2 Rowby-John Rodriguez
Mensur Suljovic 6:5 Arron Monk
Jeffrey de Zwaan 6:4 Terry Jenkins
Paul Nicholson 6:5 James Wade
Michael Barnard 6:4 Richard North
Adrian Lewis 6:0 Peter Jacques
Steve Lennon 6:2 John Norman Jnr
Robert Thornton 6:3 Maik Langendorf
Mickey Mansell 6:4 John Henderson
Robert Owen 6:5 Peter Wright
Keegan Brown 6:3 Zoran Lerchbacher
Ronny Huybrechts 6:3 Max Hopp
Steve West 6:1 Ryan Meikle

Letzte 32
Andrew Gilding 6:1 Martin Schindler
Chris Quantock 6:2 Mark Webster
Ricky Evans 6:4 Jeffrey de Graaf
Danny Noppert 6:3 Davy Van Baelen
Kim Huybrechts 6:5 Michael Smith
Jermaine Wattimena 6:3 Brendan Dolan
Rob Cross 6:1 Wayne Jones
Joe Cullen 6:3 Matthew Edgar
Ian White 6:2 Kyle Anderson
Ron Meulenkamp 6:3 Dave Chisnall
Mensur Suljovic 6:2 Jeffrey de Zwaan
Michael Barnard 6:5 Paul Nicholson
Adrian Lewis 6:1 Steve Lennon
Robert Thornton 6:4 Mickey Mansell
Keegan Brown 6:4 Robert Owen
Steve West 6:3 Ronny Huybrechts

Achtelfinals
Chris Quantock 6:5 Andrew Gilding
Danny Noppert 6:4 Ricky Evans
Kim Huybrechts 6:5 Jermaine Wattimena
Rob Cross 6:0 Joe Cullen
Ian White 6:0 Ron Meulenkamp
Mensur Suljovic 6:2 Michael Barnard
Robert Thornton 6:3 Adrian Lewis
Keegan Brown 6:4 Steve West

Viertelfinals
Danny Noppert 6:3 Chris Quantock
Rob Cross 6:5 Kim Huybrechts
Ian White 6:1 Mensur Suljovic
Keegan Brown 6:5 Robert Thornton

Halbfinals
Danny Noppert 6:3 Rob Cross
Ian White 6:3 Keegan Brown

Finale
Danny Noppert 6:4 Ian White

Statistik: Verfasst von 169check — 29.09.2018, 19:16


]]>
2018-09-28T20:21:37+01:00 2018-09-28T20:21:37+01:00 https://www.darts1.de/forum/viewtopic.php?t=1342&p=4307#p4307 <![CDATA[Turniere • PDC Players Championship 2018 Nr. 19 & 20]]>
Freitag, 28.9.2018, Dublin

1. Runde
Michael van Gerwen 6:3 Ryan Searle
Brendan Dolan 6:2 Gary Eastwood
Kyle Anderson 6:0 Jim Brown
Cristo Reyes 6:2 Chris Dobey
Gary Anderson 6:5 Wayne Jones
Peter Jacques 6:5 Martin Schindler
Michael Barnard 6:3 Stephen Bunting
Adam Hunt 6:5 Terry Jenkins
Gerwyn Price 6:2 Mick McGowan
Tytus Kanik 6:3 Robert Owen
Danny Noppert 6:4 Gabriel Clemens
Madars Razma 6:2 Peter Hudson
Jonny Clayton 6:5 Luke Humphries
Ronny Huybrechts 6:3 Devon Petersen
Steve Beaton 6:5 Mark Wilson
Mark Webster 6:5 Robert Thornton
Benito van de Pas 6:2 Michael Smith
Ross Smith 6:3 Krzysztof Ratajski
Jeffrey de Zwaan 6:2 Ritchie Edhouse
Ron Meulenkamp 6:3 Stephen Burton
Jeffrey de Graaf 6:5 Daryl Gurney
Aden Kirk 6:4 John Part
Steve West 6:3 Robert Marijanovic
George Killington 6:5 Jelle Klaasen
Ian White 6:0 Vincent van der Voort
Simon Stevenson 6:1 Alan Tabern
Cameron Menzies 6:2 Kim Huybrechts
Jamie Bain 6:2 Dimitri Van den Bergh
Joe Cullen 6:2 Vincent Kamphuis
Nathan Aspinall 6:4 Steve Hine
Andrew Gilding 6:2 Mervyn King
Paul Nicholson 6:3 Richie Burnett
Rob Cross 6:2 Kevin Painter
Adam Huckvale 6:5 Jason Cullen
Jimmy Hendriks 6:4 Keegan Brown
Raymond van Barneveld 6:5 Prakash Jiwa
James Wilson 6:0 Ross Twell
Maik Langendorf 6:1 Tony Newell
Dave Chisnall 6:3 Ryan Joyce
Mickey Mansell 6:3 Luke Woodhouse
Adrian Lewis 6:2 Ryan Meikle
Ted Evetts 6:0 Eddie Dootson
Ricky Evans 6:3 Justin Pipe
Matthew Edgar 6:5 Dirk van Duijvenbode
Dawson Murschell 6:3 James Wade
Ryan Harrington 6:3 Zoran Lerchbacher
John Henderson 6:5 Rowby-John Rodriguez
James Richardson 6:4 Kirk Shepherd
Mensur Suljovic 6:3 John Norman Jnr
Jan Dekker 6:5 William O'Connor
Steve Lennon 6:3 Lee Bryant
Arron Monk 6:2 Mark Dudbridge
Simon Whitlock 6:4 Christian Kist
Joe Murnan 6:3 Toni Alcinas
Jermaine Wattimena 6:1 Jamie Caven
Chris Quantock 6:2 Jarred Cole
Peter Wright 6:3 Terry Temple
Scott Taylor 6:0 Bradley Brooks
Darren Johnson 6:2 Josh Payne
Jamie Hughes 6:5 Jamie Lewis
Darren Webster 6:3 Paul Rowley
Mario Robbe 6:1 Richard North
Max Hopp 6:2 Alan Norris
Davy Van Baelen 6:2 Kevin Burness

Letzte 64
Michael van Gerwen 6:3 Brendan Dolan
Kyle Anderson 6:5 Cristo Reyes
Gary Anderson 6:4 Peter Jacques
Michael Barnard 6:4 Adam Hunt
Gerwyn Price 6:1 Tytus Kanik
Madars Razma 6:4 Danny Noppert
Ronny Huybrechts 6:1 Jonny Clayton
Steve Beaton 6:5 Mark Webster
Ross Smith 6:4 Benito van de Pas
Ron Meulenkamp 6:5 Jeffrey de Zwaan
Jeffrey de Graaf 6:2 Aden Kirk
Steve West 6:3 George Killington
Simon Stevenson 6:2 Ian White
Cameron Menzies 6:4 Jamie Bain
Nathan Aspinall 6:3 Joe Cullen
Andrew Gilding 6:2 Paul Nicholson
Rob Cross 6:1 Adam Huckvale
Jimmy Hendriks 6:5 Raymond van Barneveld
James Wilson 6:5 Maik Langendorf
Mickey Mansell 6:3 Dave Chisnall
Adrian Lewis 6:3 Ted Evetts
Ricky Evans 6:2 Matthew Edgar
Ryan Harrington 6:1 Dawson Murschell
John Henderson 6:5 James Richardson
Jan Dekker 6:0 Mensur Suljovic
Steve Lennon 6:5 Arron Monk
Simon Whitlock 6:3 Joe Murnan
Jermaine Wattimena 6:1 Chris Quantock
Peter Wright 6:0 Scott Taylor
Jamie Hughes 6:2 Darren Johnson
Darren Webster 6:2 Mario Robbe
Max Hopp 6:4 Davy Van Baelen

Letzte 32
Michael van Gerwen 6:2 Kyle Anderson
Gary Anderson 6:5 Michael Barnard
Madars Razma 6:3 Gerwyn Price
Ronny Huybrechts 6:4 Steve Beaton
Ross Smith 6:5 Ron Meulenkamp
Steve West 6:2 Jeffrey de Graaf
Simon Stevenson 6:4 Cameron Menzies
Andrew Gilding 6:5 Nathan Aspinall
Rob Cross 6:3 Jimmy Hendriks
James Wilson 6:4 Mickey Mansell
Adrian Lewis 6:2 Ricky Evans
John Henderson 6:4 Ryan Harrington
Steve Lennon 6:5 Jan Dekker
Jermaine Wattimena 6:4 Simon Whitlock
Jamie Hughes 6:4 Peter Wright
Max Hopp 6:2 Darren Webster

Achtelfinals
Michael van Gerwen 6:5 Gary Anderson
Madars Razma 6:5 Ronny Huybrechts
Steve West 6:0 Ross Smith
Andrew Gilding 6:4 Simon Stevenson
James Wilson 6:4 Rob Cross
Adrian Lewis 6:4 John Henderson
Jermaine Wattimena 6:4 Steve Lennon
Max Hopp 6:1 Jamie Hughes

Viertelfinals
Madars Razma 6:5 Michael van Gerwen
Andrew Gilding 6:4 Steve West
James Wilson 6:2 Adrian Lewis
Max Hopp 6:5 Jermaine Wattimena

Halbfinals
Madars Razma 6:2 Andrew Gilding
Max Hopp 6:3 James Wilson

Finale
Max Hopp 6:3 Madars Razma

Statistik: Verfasst von 169check — 28.09.2018, 20:21


]]>
2018-09-13T09:15:12+01:00 2018-09-13T09:15:12+01:00 https://www.darts1.de/forum/viewtopic.php?t=1341&p=4303#p4303 <![CDATA[Turniere • International Darts Open 2018]]>
Die European-Tour kehrt zurück in die Sachsenarena. 48 Top-Spieler messen sich am Wochenende in Riesa, um den Sieger der International Darts Open (IDO) unter sich auszumachen. Ian White, der am vergangenen Wochenende in Maastricht siegte, möchte seine Form beibehalten.

63 European-Tour-Veranstaltungen brauchte es, bis Ian White seinen ersten Turniersieg beim Event vergangene Woche In Maastricht feiern konnte. Vom 14. bis zum 16. September tritt er bei den International Darts Open 2018 (IDO) in Riesa an, um sich dem deutschen Publikum in Top-Form zu präsentieren. „Ein Traum ist für mich wahr geworden”, so „Diamond”. „Aber ich denke auch, dass ich mit meiner Leistung verdient gewonnen habe. In Riesa möchte ich natürlich wieder diese Form abrufen und dann bin ich mir sicher, dass ich erneut weit in das Turnier vordingen werde.”

Doch nicht nur White wittert seine Chance. Die Konkurrenz besteht aus Weltklasse-Spielern wie Peter Wright, Mensur Suljovic, Adrian Lewis und Simon Whitlock. Die besten 16 Spieler der Rangliste sind gesetzt und steigen erst am Samstag in das Turnier ein. Unter ihnen befindet sich auch erstmals bei einem Turnier auf deutschem Boden Max Hopp. „Das ist natürlich ein ganz besonderes Gefühl soweit oben zu stehen”, so der „Maximiser”. „Ich freue mich riesig und hoffe, dass das sächsiche Publikum mich lautstark unterstützen wird.”

Welche vier weiteren deutschen Spieler an den Start gehen werden, entscheidet sich bereits am Donnerstagabend, wenn in der Sachsenarena die deutsche Qualifikation gespielt wird.

Zeitplan:
Session 1: Freitag, 14. September 2018, 13 – 17 Uhr: 8 x 1. Runde
Session 2: Freitag, 14. September 2018, 19.15 – 23 Uhr: 8 x 1. Runde
Session 3: Samstag, 15. September 2018, 13 – 17 Uhr: 8 x 2. Runde
Session 4: Samstag, 15. September 2018, 19.15 – 23 Uhr: 8 x 2. Runde
Session 5: Sonntag 16. September 2018, 13 – 17 Uhr: Achtelfinale
Session 6: Sonntag, 16. September 2018, 19.15 – 23 Uhr: Viertelfinale, Halbfinale, Finale

>>

Statistik: Verfasst von 169check — 13.09.2018, 09:15


]]>
2018-09-12T13:54:50+01:00 2018-09-12T13:54:50+01:00 https://www.darts1.de/forum/viewtopic.php?t=1340&p=4301#p4301 <![CDATA[Turniere • European Darts Tour 2019]]>
Die European-Tour bleibt im kommenden Jahr ihren deutschen Austragungsorten treu. Erstmals findet ein Tour-Event in Prag statt und alle österreichischen Fans dürfen sich über eine zweite Veranstaltung freuen. Der World Cup of Darts zieht derweil in die Barclaycard Arena nach Hamburg.

Der Spielplan für die Darts-Saison 2019 ist da! Während in der aktuellen Spielzeit mit voraussichtlich mehr als 250.000 Tour-Besuchern alle Rekorde gebrochen werden, können sich die europäischen Darts-Fans nun schon auf die Veranstaltungen im kommenden Kalenderjahr freuen.

Wie schon in 2018 werden 13 European-Tour-Events ausgetragen, wovon acht auf deutschem Boden stattfinden. Ebenfalls erhalten bleiben die Premier-League-Spieltage in Berlin und Rotterdam, sowie der World Cup of Darts und die European Darts Championship auf deutschem Boden. Neu ist vor allem ein Austragungsort: Bei den Czech Darts Open vom 28. bis zum 30. Juni in Prag wird die European Tour ihr Tschechien-Debut feiern.

„Für uns stand schon lange fest, dass Tschechien ein sehr interessanter Markt ist", so Werner von Moltke, Präsident der PDC Europe. „Wir haben viel von der Darts-Begeisterung der dort ansässigen Fans mitbekommen und sind froh, dass wir in 2019 erstmals ein Event in Prag realisieren konnten."
Nach dem großen Erfolg der Austrian Darts Open 2018 in Graz, wo alle sechs Sessions restlos ausverkauft waren, wird im kommenden Jahr mit den Austrian Darts Championship in Wien erstmals ein zweites European- Tour-Event in Österreich stattfinden. Das freut allen voran den österreichischen Top-Spieler Mensur Suljovic.

„Was für eine großartige Nachricht", so der Wiener. „Ich merke wirklich wie der Sport in Österreich auf dem Weg nach oben ist und dass nun noch ein zweites Tour-Event in meiner Heimat stattfindet, wird mit Sicherheit dazu beitragen, dass diese Entwicklung anhält."

In Deutschland wird jede Stadt, in der 2018 ein European-Tour-Event stattfindet auch 2019 in den Genuss kommen, eine Darts-Veranstaltung auszurichten. Zwei der bedeutendsten Turniere des Jahres ziehen innerhalb der Landesgrenzen um. Der World Cup of Darts kehrt nach Hamburg zurück und findet sein neues Zuhause in der Barclaycard Arena. Nachdem die Veranstaltung bereits von 2011 bis 2014 in der norddeutschen Metropole ausgetragen wurde, gastierte die Team-Weltmeisterschaft bei ihren letzten vier Ausgaben in Frankfurt.

Der krönende Abschluss der European-Tour findet mit den European Darts Championship erstmals in Göttingen statt. Dort werden zum Ende der Tour die 32 erfolgreichsten Spieler der European-Tour-Rangliste unter sich einen Europameister küren. Dieser Triumph gelang zuletzt viermal in Folge der Nummer Eins der Welt Michael van Gerwen. „Göttingen ist ein toller Veranstaltungsort und für mich auch mit Erfolg verbunden", so „Mighty Mike". „2017 konnte ich dort ein spannenden Finale gegen Rob Cross gewinnen und erinnere mich immer noch an die tolle Atmosphäre." An diesem Tag wurde mit mehr als 3.500 Zuschauern auch der deutsche Zuschauerrekord auf der European-Tour gebrochen. Eine würdige Spielstätte für die große Darts- Europameisterschaft!

>>

Statistik: Verfasst von 169check — 12.09.2018, 13:54


]]>
2018-09-05T17:50:17+01:00 2018-09-05T17:50:17+01:00 https://www.darts1.de/forum/viewtopic.php?t=1339&p=4280#p4280 <![CDATA[Turniere • PDC Players Championship 2018 Nummer 18]]>
Mittwoch, 5.9.2018, Barnsley Metrodome

Letzte 128
Arron Monk 6:2 Peter Wright
Ritchie Edhouse 6:5 Darren Johnson
Danny Noppert 6:1 Wayne Jones
Nathan Aspinall 6:1 Diogo Portela
James Wilson 6:0 Peter Hudson
Ryan Joyce 6:3 Peter Jacques
Stephen Bunting 6:1 Justin Pipe
Rowby-John Rodriguez 6:5 Michael Barnard
Joe Cullen 6:5 Zoran Lerchbacher
Madars Razma 6:0 Jamie Bain
Jelle Klaasen 6:2 Alan Norris
George Killington 6:5 Ricky Evans
Andy Boulton 6:4 Daryl Gurney
Jason Cullen 6:5 Adam Hunt
Steve Beaton 6:2 Dawson Murschell
Chris Quantock 6:1 Jim Brown
James Wade 6:1 Rhys Griffin
Brendan Dolan 6:4 Richie Burnett
Josh Payne 6:1 Jimmy Hendriks
Richard North 6:1 Joe Murnan
Gerwyn Price 6:4 David Pallett
Ronny Huybrechts 6:5 Ross Smith
Devon Petersen 6:4 Steve West
Matthew Edgar 6:1 Ryan Harrington
Ian White 6:2 Scott Taylor
Dirk van Duijvenbode 6:2 Kevin Painter
Vincent van der Voort 6:5 Yordi Meeuwisse
Jeffrey de Graaf 6:1 Simon Preston
Max Hopp 6:5 Robert Marijanovic
Jan Dekker 6:4 Mark Wilson
Tytus Kanik 6:3 Kim Huybrechts
William O'Connor 6:5 John Part
Rob Cross 6:0 Benito van de Pas
Simon Stevenson 6:5 Mickey Mansell
Ron Meulenkamp 6:2 Gabriel Clemens
Davy Van Baelen 6:4 Mark Dudbridge
Luke Woodhouse 6:4 Dave Chisnall
Kyle Anderson 6:2 Martin Schindler
Mervyn King 6:1 Cameron Menzies
Andrew Gilding 6:5 Terry Jenkins
Adrian Lewis 6:5 Steve Hine
Kirk Shepherd 6:3 Scott Darbyshire
Jeffrey de Zwaan 6:5 John Davey
Dimitri Van den Bergh 6:5 Vincent Kamphuis
Simon Whitlock 6:1 Ross Twell
Cody Harris 6:4 Gary Eastwood
John Henderson 6:4 Stephen Burton
Jarred Cole 6:4 Jamie Lewis
Kevin Burness 6:2 Jonny Clayton
Robert Thornton 6:1 Eddie Dootson
Steve Lennon 6:4 Paul Nicholson
Robert Owen 6:3 Jamie Caven
Darren Webster 6:2 Cristo Reyes
Mark Webster 6:3 James Richardson
Keegan Brown 6:3 Matthew Dennant
Bradley Brooks 6:5 Adam Huckvale
Michael Smith 6:2 Dennis Nilsson
Luke Humphries 6:2 Terry Temple
Christian Kist 6:3 Chris Dobey
Tony Newell 6:1 Prakash Jiwa
Gary Anderson 6:1 Aden Kirk
Toni Alcinas 6:5 Alan Tabern
Jermaine Wattimena 6:4 Dave Prins
Ryan Searle 6:4 Mario Robbe

Letzte 64
Ritchie Edhouse 6:3 Arron Monk
Nathan Aspinall 6:4 Danny Noppert
James Wilson 6:2 Ryan Joyce
Stephen Bunting 6:2 Rowby-John Rodriguez
Joe Cullen 6:1 Madars Razma
Jelle Klaasen 6:2 George Killington
Andy Boulton 6:1 Jason Cullen
Steve Beaton 6:2 Chris Quantock
Brendan Dolan 6:3 James Wade
Richard North 6:5 Josh Payne
Gerwyn Price 6:4 Ronny Huybrechts
Matthew Edgar 6:3 Devon Petersen
Ian White 6:2 Dirk van Duijvenbode
Vincent van der Voort 6:3 Jeffrey de Graaf
Jan Dekker 6:4 Max Hopp
William O'Connor 6:4 Tytus Kanik
Simon Stevenson 6:3 Rob Cross
Ron Meulenkamp 6:2 Davy Van Baelen
Luke Woodhouse 6:5 Kyle Anderson
Mervyn King 6:0 Andrew Gilding
Adrian Lewis 6:1 Kirk Shepherd
Jeffrey de Zwaan 6:5 Dimitri Van den Bergh
Cody Harris 6:4 Simon Whitlock
John Henderson 6:0 Jarred Cole
Robert Thornton 6:4 Kevin Burness
Steve Lennon 6:3 Robert Owen
Darren Webster 6:0 Mark Webster
Keegan Brown 6:3 Bradley Brooks
Michael Smith 6:3 Luke Humphries
Tony Newell 6:5 Christian Kist
Gary Anderson 6:5 Toni Alcinas
Ryan Searle 6:3 Jermaine Wattimena

Letzte 32
Nathan Aspinall 6:4 Ritchie Edhouse
James Wilson 6:4 Stephen Bunting
Jelle Klaasen 6:4 Joe Cullen
Steve Beaton 6:2 Andy Boulton
Richard North 6:2 Brendan Dolan
Gerwyn Price 6:4 Matthew Edgar
Ian White 6:1 Vincent van der Voort
Jan Dekker 6:5 William O'Connor
Ron Meulenkamp 6:4 Simon Stevenson
Mervyn King 6:1 Luke Woodhouse
Adrian Lewis 6:4 Jeffrey de Zwaan
John Henderson 6:3 Cody Harris
Steve Lennon 6:1 Robert Thornton
Darren Webster 6:3 Keegan Brown
Tony Newell 6:5 Michael Smith
Ryan Searle 6:5 Gary Anderson

Achtelfinals
Nathan Aspinall 6:3 James Wilson
Steve Beaton 6:4 Jelle Klaasen
Gerwyn Price 6:1 Richard North
Ian White 6:2 Jan Dekker
Ron Meulenkamp 6:2 Mervyn King
John Henderson 6:3 Adrian Lewis
Steve Lennon 6:5 Darren Webster
Ryan Searle 6:2 Tony Newell

Viertelfinals
Nathan Aspinall 6:5 Steve Beaton
Ian White 6:5 Gerwyn Price
Ron Meulenkamp 6:3 John Henderson
Ryan Searle 6:4 Steve Lennon

Halbfinals
Nathan Aspinall 6:5 Ian White
Ryan Searle 6:5 Ron Meulenkamp

Finale
Nathan Aspinall 6:4 Ryan Searle

Statistik: Verfasst von 169check — 05.09.2018, 17:50


]]>