Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop

Dartspieler des Monats Februar 2016

Ein ganz besonderer Monat liegt hinter uns. Nicht nur hatte der Februar durch das Schaltjahr einen Tag mehr als sonst, auch in der Dartwelt ist eine Menge passiert. So fanden die ersten vier Spieltage der diesjährigen Premier League Saison statt. Die Teilnehmer der UK Open stehen auch fest, denn die Qualifier liegen hinter uns und auch die European Tour ist durch das Event in Venray in die neue Saison gestartet.

Nach dieses Mal also 29 Tagen ist es wieder an der Zeit den besten Spieler dieser Zeit zu ermitteln. Selbst wenn man versucht einen anderen zu finden, weil er gefühlt einfach ständig diese Wahl gewinnt, dann findet man in diesem Monat einfach nicht genügen Argumente, die gegen ihn sprechen würden. Nach einem fantastischen Monat, der zudem dank dieses Spielers in die Geschichte eingehen wird, ist der Spieler des Monats Februar „The Green Machine“, der Weltranglistenerste, das Nonplusultra: Michael van Gerwen.

Warum Michael van Gerwen?

Michael van Gerwen stellt mit 123,40 Punkten im Schnitt einen neuen Weltrekord auf
Michael van Gerwen stellt mit 123,40 Punkten im Schnitt einen neuen Weltrekord auf

Die Premier League startete zugegebenermaßen nicht optimal für den Niederländer. Nach drei sehr starken Legs ließ er gegen James Wade deutlich nach und gab das Spiel noch aus der Hand. Aber vielleicht war dies genau das was er brauchte, denn von da an lief es an den Donnerstagen für „Mighty Mike“ optimal. Er holte einen klaren Sieg über Weltmeister Gary Anderson und konnte auch dessen Finalgegner, Adrian Lewis, besiegen. Am vierten Spieltag dann sein bisheriges Meisterstück. Gegen Michael Smith zeigte er eine unfassbare Partie, spielte in den ersten sechs Legs je zwei 10-, 11- und 12-Darter und lag damit bei einem Average von deutlich über 130 Punkten. Ein neuer Weltrekord lag in der Luft und obwohl er noch ein paar Würfe auf Doppel vergab, spielte er am Ende 123,4 Punkte im Schnitt. Damit verbesserte er den alten Rekord von Phil Taylor um knapp fünf Punkte.

Dutch Darts Masters

Abgesehen von dieser bärenstarken Leistung präsentierte er sich auch bei den UK Open Qualifiers wie gewohnt stark. Der Niederländer gewann das zweite, fünfte und sechste dieser Turniere und stand zudem noch ein weiteres Mal im Endspiel, welches er gegen Phil Taylor verlor. Und auch seine Performance in Venray, beim European Tour Event, war stark. Nach Siegen über John Henderson, Justin Pipe und Dave Chisnall stand er im Halbfinale. Dort besiegte er Mervyn King um ins Endspiel einzuziehen. Mit Daryl Gurney stand ihm ein Überraschungsgegner gegenüber, aber MVG machte kurzen Prozess und gewann 6:2 und damit das Turnier. Das waren, mal wieder, überragende vier Wochen von der Nummer eins der Welt der, auch mit dem Rekord, verdient zum Spieler des Monats Februar ernannt wird.

Prognose

Der März ist mal wieder vollgepackt mit Dartaction. Es finden die Spieltage 5-9 in der Premier League statt, dazu die UK Open, das zweite European Tour Event und natürlich das erste Players Championship Turnier in Barnsley. Wer soll ihn schlagen? In der aktuellen Form findet man auf diese Frage nur sehr schwer eine Antwort. In der Premier League spielt er am Donnerstag gegen Peter Wright, der immerhin noch ungeschlagen in der Liga ist. Zudem ist bei den UK Open niemand gesetzt, er könnte also schon früh auf einen schweren Gegner treffen. Aber selbst dann wird er als Favorit in jedes Turnier gehen und wohl wieder mindestens eins gewinnen. Ob es so kommt, wir werden sehen. Bis dann!

Tobias Gürtler

Dartspieler des Monats

© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.