Pfeile fliegen raus

Alles über den Dartssport, was nicht in die unten genannten Kategorien passt.

Moderatoren: Doctor 18, 169check, Solid

DartVader71
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 9
Registriert: 25.11.2010, 16:45

Pfeile fliegen raus

Beitragvon DartVader71 » 11.04.2012, 15:33

Hallo zusammen;

ich spiele jetzt seit über 2 Jahren Darts, ich habe folgendes Problem: Ich komme ständig in Phasen, wo ca. jeder 3. Pfeil rausfällt. Da passiert es schon häufiger, dass aus einer geworfenen 100 oder 140 ein "No score" wird; was dass für den Spielspass bedeutet, brauch ich wohl nicht zu erklären...

Ich hab wirklich schon alles versucht:

-Board gedreht
-Board gewechselt
-leichte, mittlere, schwere Pfeile
-Dartspitzen spitz gefeilt
-Wurftechnik geändert
-Abwurfwinkel verändert
-soft oder hart geworfen

Ich weiss langsam einfach nicht mehr weiter; hat hier irgendjemand ne hilfreiche Idee?
Benutzeravatar
Solid
Moderator
Moderator
Beiträge: 115
Registriert: 16.10.2007, 15:07
Wohnort: Calw
Kontaktdaten:

Beitragvon Solid » 11.04.2012, 18:09

-Board gewechselt

Neues oder Altes
Welche Marke

-Dartspitzen spitz gefeilt

Wenn es geht, könntest du ein Bild von den Spitzen hier veröffentlichen
Benutzeravatar
169check
Administrator
Administrator
Beiträge: 1133
Registriert: 16.05.2007, 08:55
Wohnort: Oche
Kontaktdaten:

Re: Pfeile fliegen raus

Beitragvon 169check » 11.04.2012, 18:10

DartVader71 hat geschrieben:Hallo zusammen;

ich spiele jetzt seit über 2 Jahren Darts, ich habe folgendes Problem: Ich komme ständig in Phasen, wo ca. jeder 3. Pfeil rausfällt. Da passiert es schon häufiger, dass aus einer geworfenen 100 oder 140 ein "No score" wird; was dass für den Spielspass bedeutet, brauch ich wohl nicht zu erklären...

Ich hab wirklich schon alles versucht:

-Board gedreht
-Board gewechselt
-leichte, mittlere, schwere Pfeile
-Dartspitzen spitz gefeilt
-Wurftechnik geändert
-Abwurfwinkel verändert
-soft oder hart geworfen

Ich weiss langsam einfach nicht mehr weiter; hat hier irgendjemand ne hilfreiche Idee?


Helfen könnte:
1. Spitzen seitlich anrauen, z.B. mit Schmirgelpapier:
http://www.darts1.de/ausruestung/darts-schaerfen.php

2. Spitzen wechseln:
Bild
Quelle: http://www.a180.co.uk/shop/product.php? ... 4&xSec=191
DartVader71
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 9
Registriert: 25.11.2010, 16:45

Beitragvon DartVader71 » 12.04.2012, 15:02

Danke für Eure Antworten.

@Solid
Die Boards waren immer neu; okay, ganz am Anfang taucht das Problem meistens auch nicht auf, erst nach paar Wochen.

habe folgende Boards bespielt:
-Unicorn Eclipse Pro
-Winmau Blade 3 und 4
-Kings-Dart
-Pentathlon Precision
- no name-Board

Spitzen:
-fixe Steelspitzen meines Lieblings-Dart-Set (Unicorn 23g) wurden mehrfach (evtl. schlecht?) gefeilt
-aufdrehbare Spitzen bei leichtem Pfeil (18g) sind neu


@169check
werde dass mit dem Schmirgelpapier nochmal versuchen; an die geposteten gerauhten Spitzen hatte ich auch schon gedacht, mal schauen.
Baltrumer
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 18
Registriert: 21.05.2009, 05:40
Wohnort: Baltrum
Kontaktdaten:

Beitragvon Baltrumer » 17.04.2012, 16:41

Hi DartVader
ich spiele zwar mit Unterbrechungen seit 10 Jahren, würde mich selbst aber als Anfänger bezeichnen. Dennoch traue ich mich hier einen Tipp abzugeben. Also, ich hatte das gleiche Problem.
Obwohl du sagst, du hast deine Wurftechnik variiert, kann es meiner Meinung nach einzig und allein daran liegen. Selber hatte ich die Angewohnheit die Pfeile sehr weit vorne zur Spitze hin anzufassen, was meinen Fingern irgendwie komfortabler erschien. Seitdem ich etwas weiter hinten anfasse, liegt der Schwerpunkt des Wurfimpulses scheinbar auch weiter hinten und es gibt ganz deutlich weniger Bouncer. Die Pfeile flattern deutlich weniger beim Einschlag und bleiben sauber im Board stecken.
Du weißt doch selber, dass es nicht am Board oder an den Pfeilen liegt, gib´s zu :-)
Einen sauberen Wurfstil zu entwickeln ist das, womit ich mich eigentlich bei jedem Training auseinandersetze. Jeder Tag ist anders. Es macht schon einen Unterschied, ob ich vorher ein Bier oder einen Kaffee getrunken habe. Die Spannung in der Hand, die Entschlossenheit, - Lockerheit des Wurfes, die Weite, das Durchziehen, das Follow Through, das sind Bestandteile des Wurfes, die ich jeden Tag erst wieder erarbeiten muss. Und manchmal will es überhaupt gar nicht gelingen.
Gruß
Baltrumer
DartVader71
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 9
Registriert: 25.11.2010, 16:45

Beitragvon DartVader71 » 20.04.2012, 15:18

Hi Baltrumer;

danke für Deine Antwort.
Okay, Du hast Recht, ich will es auch nicht wahrhaben, dass das Board und die Pfeile nicht schuld sind... :wink:

Ich bin halt immer wieder ratlos, weil ich glaube, endlich die richtige Technik gefunden zu haben, und nach paar Wochen fliegt wieder alles raus.
Werfe jetzt wieder mit mittelschweren Pfeilen, die haben nen schlanken Barrel, damit fing ich an, und siehe da; die Pfeile stecken...

Werde Deinen Tipp aber auch nochmal ausprobieren mit meinen Lieblingspfeilen, hoffe man kommt endlich mal aus dem Ausprobieren und Grübeln raus...

Grüße aus dem Ruhrgebiet an die schöne Nordsee :D

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast