Die Finish-Wege von 61 bis 70

Diskussion über Finish-Wege

Moderatoren: Doctor 18, 169check, Solid

Benutzeravatar
169check
Administrator
Administrator
Beiträge: 1133
Registriert: 16.05.2007, 08:55
Wohnort: Oche
Kontaktdaten:

Die Finish-Wege von 61 bis 70

Beitragvon 169check » 29.10.2007, 16:56

Die Finish-Wege von 61 bis 70 scheinen mir besonders bedeutsam, da sie nach den einfachen Doppelfeldern (2 bis 40) und den Zahlen, die keiner genaueren Betrachtung bedürfen (41 bis 60) einfach am häufigsten vorkommen. Die Lösungsvorschläge basieren auf dem Darts1 Outchart:
http://www.darts1.de/outchart/Darts1Outchart.pdf
welcher wiederum auf den Berechnungen von Kari Kaitanen fusst:
http://www.geocities.com/ResearchTriang ... /tdb1.html
und hier nicht als alleinige Lösung sondern als Diskussionsgrundlage dienen sollen.

Ich versuche, bei jedem Finish darzulegen, warum gerade dieser Weg mir am plausibelsten erscheint (alle Wege setzen voraus, dass man drei Darts in der Hand hält):

61 - Bull D18 - Das Bull-Feld ist das einzige Nicht-Triple-Feld, welches direkt ein 1-Dart-Finish lässt. Jeder Fehlwurf lässt dennoch ein Finish mit den verbleibenden zwei Darts zu, vorausgesetzt man trifft kein hohes Triple-Feld wenn man auf den Bull zielt.

62 - T14 D12 - viele Top-Spieler bevorzugen bei diesem Finish den T10 D16 Weg, mich überzeugt jedoch bei erstgenannter Lösung, dass eine Single 14 einen Rest von 48 lässt, und da bei diesem Rest für das Stellen zwei mögliche Felder direkt aneinander grenzen (S8 & S16), halte ich diesen Weg für einen Nicht-Top-Spieler für den wahrscheinlicheren.

63 - T13 D12 - die Nachbarfelder der 13, nämlich 4 und 6 sind einfach besser als die der 17, bei der die Lösung T17 D6 lauten würde. Sowohl die einfache 4 als auch die einfache 6 lassen einen Rest unter der magischen 60er Grenze, im Gegensatz zur einfachen 2, die neben der 17 liegt.

64 - T16 D8 - sowohl die T16 als auch die T8 lassen ein schönes Finish, selbst die einfache 16 lässt die Doppelmöglichkeit von S8 oder S16 zu. Darüber hinaus liegen alle Ziele in der gleichen Richtung. Wahrscheinlich ist dies das Finish aus dieser Gruppe, welches die geringsten Diskussionen zulässt.

65 - Bull Tops - wieder die Möglichkeit, ohne ein Triple-Feld treffen zu müssen direkt auf ein Doppel zu gelangen, und somit 2 Darts zur Verfügung zu haben. Darüber hinaus lässt jedes Single-Feld, außer denen von 1 bis 4 eine gute Möglichkeit mit 2 Darts.

66 - T14 D12 - dieser Weg ist geringfügig wahrscheinlicher als der über T10 D18, dies könnte mit dem stärkeren Richtungswechsel beim Treffen der Single 10 oder der erhöhten Bust-Wahrscheinlichkeit beim Verfehlen in die einfache 6 zusammenhängen. Der Unterschied ist aber so gering, dass man die beiden genannten Wege wohl als gleichwertig bezeichnen kann.

67 - T9 Tops - der Grund für die erhöhte Wahrscheinlichkeit gegenüber dem T17 D8 Weg lässt sich erneut in den Nachbarfeldern finden. Unmittelbar neben der 9 liegen die Felder 14 (lässt 53 Rest) und 12 (lässt 55 Rest), im Gegensatz dazu liegen neben der 17 die Felder 3 (lässt 64 Rest) und 2 (lässt 65 Rest), welche wiederum ein Triple / BullFinish bzw. Triple oder Single-Bull erfordern.

68 - T12 D16 - das 32er Finish ist das, was sich am Häufigsten teilen lässt, darüber hinaus lässt ein Fehlversuch in die benachbarte Single 9 immer noch ein schönes Single 19 Tops Finish übrig. Eine Alternative ist der Weg über die T16 D10, wobei ein 60er Rest, der durch einen Fehlwurf in die Single 8 entsteht auch schon mal kaputtgeworfen wird.

69 - T15 D12 - dieser Weg hat ein Pendant mit exakt gleicher Wahrscheinlichkeit, nämlich T11 D18, es ist hier also eine reine Geschmacksfrage, wichtig bei beiden Wegen ist ein Zielen in Richtung des Nachbarfeldes, welches einen besseren Rest lassen würde, also bei der T15 Richtung T10 und bei der T11 Richtung T14

70 - T14 D14 - viele Top-Werfer gehen hier über den T10 Tops bzw. T18 D8 Weg, welcher für einen Nicht-Profi allerdings etwas unwahrscheinlicher ist, das dürfte daran liegen, dass bei der erstgenannten Lösung die gleiche Zahl anvisiert wird und nicht quer über das Board geworfen werden muss.

Verbesserungsvorschläge und Kommentare erwünscht . . .
Benutzeravatar
zahi
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 4
Registriert: 03.01.2008, 19:17

Re: Die Finish-Wege von 61 bis 70

Beitragvon zahi » 03.01.2008, 19:39

also... auch wenn der post schon älter ist schreib ich mal was dazu...

169check hat geschrieben:61 - Bull D18 - Das Bull-Feld ist das einzige Nicht-Triple-Feld, welches direkt ein 1-Dart-Finish lässt. Jeder Fehlwurf lässt dennoch ein Finish mit den verbleibenden zwei Darts zu, vorausgesetzt man trifft kein hohes Triple-Feld wenn man auf den Bull zielt.


mir gefällt die alternative mit T19 - D2 vor allem unter druck besser, da wenn ich S19 treffe ich 6/10 spielen kann und dann mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit ein Doppel habe und wirklich verhaut ist weteder mit 7 noch mit 3 was, bei 7 hat man sogar 54 und kann 4/18 spielen

169check hat geschrieben:62 - T14 D12 - viele Top-Spieler bevorzugen bei diesem Finish den T10 D16 Weg, mich überzeugt jedoch bei erstgenannter Lösung, dass eine Single 14 einen Rest von 48 lässt, und da bei diesem Rest für das Stellen zwei mögliche Felder direkt aneinander grenzen (S8 & S16), halte ich diesen Weg für einen Nicht-Top-Spieler für den wahrscheinlicheren.


überzeugt mich nicht. erstens hast du dann D10 und nicht die bessere D12 und zweitens kannst du wenn dir der erste dart auf die 15 abrutscht entspannt den 2. auf 15 nachspielen und hast trotzdem 32 rest. trotzdem nehmen sich die beiden varianten vmtl nicht viel.


169check hat geschrieben:63 - T13 D12 - die Nachbarfelder der 13, nämlich 4 und 6 sind einfach besser als die der 17, bei der die Lösung T17 D6 lauten würde. Sowohl die einfache 4 als auch die einfache 6 lassen einen Rest unter der magischen 60er Grenze, im Gegensatz zur einfachen 2, die neben der 17 liegt.


ok, wobei man auch den vorteil der S17 erwähnen sollte. sie lässt nämlich 46 über und man kann entspannt 6/10 werfen.


169check hat geschrieben:64 - T16 D8 - sowohl die T16 als auch die T8 lassen ein schönes Finish, selbst die einfache 16 lässt die Doppelmöglichkeit von S8 oder S16 zu. Darüber hinaus liegen alle Ziele in der gleichen Richtung. Wahrscheinlich ist dies das Finish aus dieser Gruppe, welches die geringsten Diskussionen zulässt.


d'accord

169check hat geschrieben:65 - Bull Tops - wieder die Möglichkeit, ohne ein Triple-Feld treffen zu müssen direkt auf ein Doppel zu gelangen, und somit 2 Darts zur Verfügung zu haben. Darüber hinaus lässt jedes Single-Feld, außer denen von 1 bis 4 eine gute Möglichkeit mit 2 Darts.


auch hier bevorzuge ich vor allem unter druck T19 - D4. die argumentation is analog zu 61 rest.


169check hat geschrieben:66 - T14 D12 - dieser Weg ist geringfügig wahrscheinlicher als der über T10 D18, dies könnte mit dem stärkeren Richtungswechsel beim Treffen der Single 10 oder der erhöhten Bust-Wahrscheinlichkeit beim Verfehlen in die einfache 6 zusammenhängen. Der Unterschied ist aber so gering, dass man die beiden genannten Wege wohl als gleichwertig bezeichnen kann.

d'accord. ist hier echt geschmackssache find ich. ich bevorzuge wieder T10. vor allem wegen der S15-S15-D18 exitvariante...

169check hat geschrieben:67 - T9 Tops - der Grund für die erhöhte Wahrscheinlichkeit gegenüber dem T17 D8 Weg lässt sich erneut in den Nachbarfeldern finden. Unmittelbar neben der 9 liegen die Felder 14 (lässt 53 Rest) und 12 (lässt 55 Rest), im Gegensatz dazu liegen neben der 17 die Felder 3 (lässt 64 Rest) und 2 (lässt 65 Rest), welche wiederum ein Triple / BullFinish bzw. Triple oder Single-Bull erfordern.


ja da hast du recht muss ich sagen, wobei ich bisher immer die T17 angespielt hab. werde ich mir mal überlegen ob ich das nicht nächstes mal versuchen wenn ich unter druck bin. wobei ich die T17 eigentlich mag... aber ja ich weiss, das ist kein argument...


169check hat geschrieben:68 - T12 D16 - das 32er Finish ist das, was sich am Häufigsten teilen lässt, darüber hinaus lässt ein Fehlversuch in die benachbarte Single 9 immer noch ein schönes Single 19 Tops Finish übrig. Eine Alternative ist der Weg über die T16 D10, wobei ein 60er Rest, der durch einen Fehlwurf in die Single 8 entsteht auch schon mal kaputtgeworfen wird.


prinzipiell ja, wobei ich zu T16-D10 tendiere. man sollte aber auch beachten, dass man normalerweise die T20 viel besser trifft als die anderen trippel imd bei S20 die 48 rest auch nicht zu verachten sind. insofern is T20 ja auch fast(!) eine variante...

169check hat geschrieben:69 - T15 D12 - dieser Weg hat ein Pendant mit exakt gleicher Wahrscheinlichkeit, nämlich T11 D18, es ist hier also eine reine Geschmacksfrage, wichtig bei beiden Wegen ist ein Zielen in Richtung des Nachbarfeldes, welches einen besseren Rest lassen würde, also bei der T15 Richtung T10 und bei der T11 Richtung T14


ja. sollt ich mir angewöhnen, obwohl ich bisher T19-D6 gespielt hab...

169check hat geschrieben:70 - T14 D14 - viele Top-Werfer gehen hier über den T10 Tops bzw. T18 D8 Weg, welcher für einen Nicht-Profi allerdings etwas unwahrscheinlicher ist, das dürfte daran liegen, dass bei der erstgenannten Lösung die gleiche Zahl anvisiert wird und nicht quer über das Board geworfen werden muss.


ich find die beiden varianten mit T10 oder T14 sind beide gleichwertig. ich hab sogar für mich gemerkt, dass es besser ist, wenn ich quer über das board gehe nach der doppelvorbereitung, da ich mir da zeit nehme mich auf das doppel zu konzentrieren. aber das is vmtl individuell unterschiedlich...

169check hat geschrieben:Verbesserungsvorschläge und Kommentare erwünscht . . .


bitte gerne, wenn auch spaet, aber ich hab mich heute eben erst registriert...
rpk
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 11
Registriert: 03.01.2008, 09:24
Wohnort: Reichenbach / Fils
Kontaktdaten:

Beitragvon rpk » 03.01.2008, 22:40

auch ich habe mich erst heute registriert und antworte trotzdem auch gerne auf dieses Thema.

Meine bevorzugten Wege sind:
61 - T15 D8
62 - T14 D10
63 - T13 D12 oder auch T17 D6
64 - T16 D8
65 - 25 D20 oder auch T15 D10
66 - T10 D18 oder auch T18 D6
67 - T17 D8
68 - T20 D4 oder auch T16 D10
69 - T19 D6
70 - T10 D20 oder auch T18 D8

Ich versuche z.B. grundsätzlich die D16 zu vermeiden. Denn diese gehört nicht zu meinen Favoriten.
Aber ich muß auch sagen. Ich variiere je nach Tag. Das sind dann die "oder auch" Lösungen. Denn wie auch schon erwähnt wurde. Manchmal geht eine Zahl an einem Tag garnicht. Und dann sollte man Alternativen haben. Ich versuche möglichst immer auf D20 oder D8 zu kommen. Da kann man ja auch schon vor dem Stellen entsprechend spielen, daß man dann z.B. die 66 Rest vermeidet :wink:

Gruß Ralf
Benutzeravatar
169check
Administrator
Administrator
Beiträge: 1133
Registriert: 16.05.2007, 08:55
Wohnort: Oche
Kontaktdaten:

Beitragvon 169check » 04.01.2008, 10:47

Habe bei der diesjährigen Dart WM natürlich gerne die Finishwege der Profis verfolgt, ich würde sagen, dass für den angesprochenen Bereich diese Wege die Favoriten der Profis sind:

61 - Bull D18
62 - T10 D16
63 - T13 D12
64 - T16 D8
65 - Bull Tops
66 - T10 D18
67 - T17 D8
68 - T20 D4
69 - T19 D6
70 - T18 D8

Es gibt allerdings eine andere Ausgangslage für diese Wege, und zwar verfehlen die Profis die Single-Felder der anvisierten Triple so gut wie nie.

Für Nicht-Profis würde ich nach wie vor, die im ersten Beitrag genannten Wege empfehlen, da sie wahrscheinlicher sind.
krusator
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 3
Registriert: 30.06.2008, 20:30
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon krusator » 29.07.2008, 18:11

Die Wege sind alle soweit in ordnung bis auf die 63 meiner Meinung nach.

ich gehe(bei 3 darts natürlich) über die T9,,,,,die gründe liegen auf der Hand(nachbarfelder) und man behält auch die Richtung bei der single 9 über die 14 auf double tops zu stellen.

gruß René
Benutzeravatar
169check
Administrator
Administrator
Beiträge: 1133
Registriert: 16.05.2007, 08:55
Wohnort: Oche
Kontaktdaten:

Beitragvon 169check » 08.08.2008, 13:01

krusator hat geschrieben:Die Wege sind alle soweit in ordnung bis auf die 63 meiner Meinung nach.

ich gehe(bei 3 darts natürlich) über die T9,,,,,die gründe liegen auf der Hand(nachbarfelder) und man behält auch die Richtung bei der single 9 über die 14 auf double tops zu stellen.

gruß René


He, he, eine schöne Variante bei der 63 auf die T9 zu gehen, habe ich so noch nicht gesehen.

Das Argument mit den besseren Nachbarfeldern sowie, dass man in einer Richtung bleibt möchte ich etwas entkräften.

Wenn man nämlich über die T13 geht, so bleibt man
1. bei einer einfachen 13 auch in der Richtung, wenn man beispielsweise danach auf die 18 geht.
2. sind die Nachbarfelder der 13 bei 63 Rest genauso gut, weil sie Dich jeweils unter die magische 60er Grenze bei zwei Darts in der Hand bringen

Deine Idee über die T9 gefällt mir, aber ich werde wohl bei meiner T13 bleiben ...
krusator
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 3
Registriert: 30.06.2008, 20:30
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon krusator » 12.08.2008, 19:32

Die T11 ist auch eine schöne alternative bei 65 rest mit dem letzten Dart bzw. wenn man einen neuen Wurf beginnt.
Hubschraubär
BullsEye
BullsEye
Beiträge: 53
Registriert: 26.12.2008, 21:03

Beitragvon Hubschraubär » 25.05.2009, 11:20

Ist zwar alles uralt, ich kommentiere es aber trotzdem mal: :lol:

Gerade in diesem niedrigen Bereich ist es Geschmackssache, da die D20 mein bestes Feld ist, und ich konsequent nur die D20 und D16 Reihe trainiere (die anderen einfach zu selten würde ich andere Varianten vorschlagen). Außerdem hat man auch wenn man die Triple Felder verfehlt immer noch 2 Dart Finishes:

61 - T7-D20
62 - T10 D16
63 - T13 D12
64 - T8-D20
65 - T15-D10
66 - T10 D18
67 - T9-D20
68 - T20 D4
69 - T11-D18
70 - T18 D8 ja, oder 20-DB
Benutzeravatar
169check
Administrator
Administrator
Beiträge: 1133
Registriert: 16.05.2007, 08:55
Wohnort: Oche
Kontaktdaten:

Beitragvon 169check » 25.05.2009, 11:51

Hubschraubär hat geschrieben:Gerade in diesem niedrigen Bereich ist es Geschmackssache, da die D20 mein bestes Feld ist, und ich konsequent nur die D20 und D16 Reihe trainiere (die anderen einfach zu selten würde ich andere Varianten vorschlagen).


Ich sehe da eine Schwierigkeit nur die D20 und D16 Reihe zu trainieren. Ein guter Spieler sollte meiner Meinung nach in der Lage sein, jedes Feld auf dem Dartboard treffen zu können. Wie oft war ich schon in der Situation wo der Gegner auf Check stand und ich nur noch einen Dart auf Doppel 3 oder Doppel 13, oder was auch immer hatte.

Man kann sicher darüber nachdenken, die Doppelfelder, die aufgrund ihrer Möglichkeit der mehrfachen Halbierung, häufiger gebraucht werden auch häufiger zu trainieren, ich würde aber keinesfalls die anderen Doppelfelder völlig außen vor lassen.
Hubschraubär
BullsEye
BullsEye
Beiträge: 53
Registriert: 26.12.2008, 21:03

Beitragvon Hubschraubär » 25.05.2009, 20:38

169check hat geschrieben:
Hubschraubär hat geschrieben:Gerade in diesem niedrigen Bereich ist es Geschmackssache, da die D20 mein bestes Feld ist, und ich konsequent nur die D20 und D16 Reihe trainiere (die anderen einfach zu selten würde ich andere Varianten vorschlagen).


Ich sehe da eine Schwierigkeit nur die D20 und D16 Reihe zu trainieren. Ein guter Spieler sollte meiner Meinung nach in der Lage sein, jedes Feld auf dem Dartboard treffen zu können. Wie oft war ich schon in der Situation wo der Gegner auf Check stand und ich nur noch einen Dart auf Doppel 3 oder Doppel 13, oder was auch immer hatte.

Man kann sicher darüber nachdenken, die Doppelfelder, die aufgrund ihrer Möglichkeit der mehrfachen Halbierung, häufiger gebraucht werden auch häufiger zu trainieren, ich würde aber keinesfalls die anderen Doppelfelder völlig außen vor lassen.


Es ist ja nicht so, dass ich sie gar nicht trainiere, aber eben deutlich seltener. Ich denke, ich brauche erstmal ein vernünftiges Fundament auf den wichtigsten Felder (spiele ja erst seit 5 Monaten mit nem Ave von um die 50). Es ist doch so, dass ich bei über 50% meiner Checks über die D20 gehe, also müssen diese und die D10-D5 setzen, wenn hier nicht treffe komme ich ja oft gar nicht mehr auf die D2 weil der Gegner vorher checkt.
Wobei ich zugeben muss, dass ich nur noch D12 und D18 Reihe trainiere und die anderen gar nicht (RTW bezeichne ich nicht als trainiert). Witzigerweise treffe ich aber D19 und D7 relativ häufig, obwohl ich sie gar nicht isoliert trainiere.
Cedric180
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 2
Registriert: 06.08.2014, 00:24

Re: Die Finish-Wege von 61 bis 70

Beitragvon Cedric180 » 06.08.2014, 00:36

Meine Wege sind :
61 : T7 D20
62 : T14 D10
63 : T13 D12
64 : T8 D20
65 : T15 D10
66 : T14 D12
67 : T9 D20
68 : T16 D10
69 : T15 D12
70 : T10 D20

Ich bevorzuge diese Wege weil meine Favoriten D20,D12 und D10 sind (vor allem D20). Wenn möglich versuche ich die D16 zu vermeiden. Bei 65 gehe ich deshalb für T15 D10 weil ich beim Versuch das Single zu treffen, auch mal das BULLSEYE treffen kann oder eine andere Zahl, wenn ich also die 15 treffe kann ich direkt aus Nachbarfeld zielen.

Zurück zu „Outchart“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste