Welsh Players Championship/Blue Square UK Open Newport

Regional oder international - Dartsturniere

Moderator: 169check

Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Welsh Players Championship/Blue Square UK Open Newport

Beitragvon Charis » 01.10.2007, 09:41

Einen „richtigen“ Turnierbericht kann ich Euch leider dieses Mal nicht liefern. Nicht, dass ich nicht bei beiden Turnieren anwesend gewesen wäre. Aber zumindest am Samstag, beim Walisischen Players Championship der PDC habe ich nicht allzu viel gesehen.
Ich war nämlich von Sally und Bob Anderson eingeladen worden, das Wochenende bei ihnen zu verbringen. Sie wohnen rund eine Autostunde entfernt am englischen Ufer des Severn. Außer mir hatten sie auch noch John Part als Hausgast.
Ich hatte die Einladung natürlich begeistert angenommen, wer hätte das nicht, aber das bedeutete natürlich, dass ich nicht ganz soviel von beiden Turnieren mitbekommen habe, weil wir nur solange dort blieben, wie die beiden spielten.
Am Samstag war es ein kurzes „Vergnügen“, Bob verlor gleich sein erstes Spiel gegen Darren Webster, John schaffte es bis in die dritte Runde, verlor dort aber gegen Steve Maish. So kann ich über das Finale von Barneveld gegen Alex Roy nichts berichten, ich habe lediglich Alex Roys ausführlichen Bericht am nächsten Tag über mich ergehen lassen müssen, er war sehr stolz auf sich.
Am Sonntag, beim UK Open Regional Final, lief es für meine Freunde besser. Bob gewann mit einer guten Leistung gegen Colin Womacott, konnte sich aber im nächsten Spiel gegen Mark Dudbridge, mit dem er oft zusammen trainiert, nicht durchsetzen. Mark spielt schon seit einer Weile in guter Form, wenn er leider bisher auch noch keinen großen Erfolg erzielen konnte.
John hatte es nach zwei gewonnen Spielen gleich mit 3 holländischen Gegner zu tun, mit Jelle Klaasen, Roland Scholten und Vincent van der Voort, die er alle drei bezwingen konnte, wobei ihm an diesem Tag das Glück des Tüchtigen dank einiger herausragender Finishes zur Hilfe kam. So stand er im Viertelfinale dann Mervyn King gegenüber, der aber dummerweise im entscheidenden Satz zuerst werfen durfte. Johns 180 war zwar eindrucksvoll, kam aber zu spät, um Kings Sieg noch verhindern zu können.
Den Ausgang des Turniers habe ich dann nur noch zuhause bei den Andersons mit Hilfe des Blue square life streams verfolgen können.
James Wade hat den Sieg sicher verdient, er hatte sich den ganzen Tag in guter Form gezeigt.
Sonst kann ich noch berichten, dass Sally und Bob auch sehr gute Golfspieler sind und dass man Johns Handicap besser nicht über den Weg trauen sollte.
Ich hatte jedenfalls ein ganz tolles Wochenende!

Zurück zu „Turniere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste