Handicap beim E-Dart?

Alles rund ums elektronische Darten

Moderator: 169check

Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Handicap beim E-Dart?

Beitragvon Charis » 14.08.2007, 14:53

Gibt es das in Deutschland auch? Oder ist es eine amerikanische Eigenart bessere Spieler mit einem Handicap zu belegen, damit die Spiele ausgeglichener sind?

Gibt es beim E-Dart überhaupt vom Steel-Dart abweichende Regeln?
Benutzeravatar
phobos
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 12
Registriert: 26.06.2007, 11:26
Wohnort: Haus mit Garten

Beitragvon phobos » 16.08.2007, 11:32

Hmmh.. :?:
Man kann wohl Handcap an den Automaten einstellen. Soweit ich weis wird das aber nirgends gespielt, zumindest hab ich noch nicht davon gehört.
Ich mein was soll das auch. Wenn ich gegen nen besseren Spieler drankomme und verliere dann hab ich eben Pech gehabt.

Beim Fussball bekommt ja auch net Wacker Burghausen 3 Tore Vorsprung wenn sie im Pokal gegen die Bayern ran müssen. :wink:

mfg
phobos
Labo
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 1
Registriert: 05.06.2008, 15:31

Beitragvon Labo » 05.06.2008, 15:49

Hallo,

Im offiziellen Ligaspielbetrieb gibt es in Deutschland beim E-Dart keinen Handcap. Weshalb dies die Automaten anbieten, kann man nur erraten oder mal bei den Automatenaufstellern oder Herstellern anfragen *gg*

Abweichende Regeln beim E-Dart und Steel-Dart gibt es nicht viele soweit ich weiß.

Der Abstand zum Board. (E-Dart: 2,44m - Steel-Dart: 2,37m)

Gewicht des Pfeils. (E-Dart: max. 18g + 5% Toleranz - Steel-Dart: max. 51g.)

Länge des Pfeils. (E-Dart: max. 168mm Gesamtlänge - Steel-Dart: max. 305mm Gesamtlänge.)

Bei den jeweilige Spielvarianten gibt es meines Wissens nach keine abweichungen im Bezug auf die Regelung. Bis auf, dass beim Steel-Dart der Pfeil im Board stecken muß um gezählt zu werden, beim E-Dart ist es ausreichend, wenn der Automat den Pfeil Punkten, auch wenn er wieder rausfällt, was aber eigentlich Logisch ist.


Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

Good Darts
MarQui
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 2
Registriert: 30.12.2010, 08:01

Beitragvon MarQui » 30.12.2010, 08:06

[quote="Labo"]Hallo,

Im offiziellen Ligaspielbetrieb gibt es in Deutschland beim E-Dart keinen Handcap. Weshalb dies die Automaten anbieten, kann man nur erraten oder mal bei den Automatenaufstellern oder Herstellern anfragen *gg*

Abweichende Regeln beim E-Dart und Steel-Dart gibt es nicht viele soweit ich weiß.

Der Abstand zum Board. (E-Dart: 2,44m - Steel-Dart: 2,37m)

Gewicht des Pfeils. (E-Dart: max. 18g + 5% Toleranz - Steel-Dart: max. 51g.)

Länge des Pfeils. (E-Dart: max. 168mm Gesamtlänge - Steel-Dart: max. 305mm Gesamtlänge.)

Bei den jeweilige Spielvarianten gibt es meines Wissens nach keine abweichungen im Bezug auf die Regelung. Bis auf, dass beim Steel-Dart der Pfeil im Board stecken muß um gezählt zu werden, beim E-Dart ist es ausreichend, wenn der Automat den Pfeil Punkten, auch wenn er wieder rausfällt, was aber eigentlich Logisch ist.


Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

Good Darts[/quote]

in der throwdartliga in österreich in den unteren klassen gibt es sehrwohl handicap - das bedeutet dass zb. die ersten 10 platzierten der einzelwertund ein 0er handicap haben, dh. die müssen die erste runde weiterdrücken und dürfen erst in der zweiten runde ins spielgeschehen eingreifen
Darter69
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 3
Registriert: 05.01.2011, 16:13

Handicap im Cup

Beitragvon Darter69 » 05.01.2011, 16:56

In der Schweiz wird im Cup Handicap gespielt.

Wir kennen hier die A, B, C-Liga.

In der A-Liga wird Doppel-Out gespielt
In der B-Liga wird Master-Out gespielt
In der C-Liga wird Single-Out gespielt

Das heisst, wenn ein unterklassiertes Team gegen ein höher klassiertes spielen muss, wird Ligahandicap gespielt. A: Doppel, B: Master und C: Single.
Dazu müssen natürlich die Automaten passen.

Es gibt auch zum Teil Turniere, wo Ligahandicap gespielt wird, eher selten.

Gruss

Martin

Zurück zu „E-Darts“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste