Mit Nerven wie Stahlseilen: Tipps aus Vancouver

Mentale Stärke, Umgang mit unfairen Gegnern, mentale Vorbereitung auf ein Spiel / Turnier

Moderatoren: Doctor 18, 169check, Solid

Tomato
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 32
Registriert: 04.03.2009, 09:39
Wohnort: Aachen

Mit Nerven wie Stahlseilen: Tipps aus Vancouver

Beitragvon Tomato » 25.02.2010, 11:23

Hier ein paar Tipps der Olympiateilnehmer von Vancouver und wie man selber mentale Stärke trainieren kann:

http://www.bild.de/BILD/ratgeber/gesund ... ieren.html


1.) Fokussieren Sie sich in schwierigen Situationen auf Ihre Stärken („Das kann ich richtig gut!“), die Ihnen Ihre Chancen eröffnen. Lamentieren Sie nicht über Ihre Schwächen, denn die helfen Ihnen nie (!) weiter.

2.) Spielen Sie während der Bewältigung schwieriger Situationen Ihre Kompetenz, also Ihre Fähigkeit die anstehenden Probleme zu lösen, aus. Gedanken über Konsequenzen können Sie sich davor und danach machen.


3.) Ihre Visionen öffnen den Rahmen für Ihre Ziele. Gehen Sie auf Ihre beruflichen und privaten Ziele Schritt für Schritt zu. Wie ernst es Ihnen damit ist, erkennen Sie dabei an dem, was Sie als nächstes bereit sind selber zu tun, um Ihrer Vision einen Schritt näher zu kommen.

4.) Sprechen Sie Ihren Weg mit sich selbst durch. Beobachten Sie dazu auch andere erfolgreiche Menschen – systematisch, regelmäßig, wiederholt.

5.) Gerade unter höchster Beanspruchung wird Regeneration zum Wettbewerbsvorteil – auch und gerade zwischendurch. Machen Sie einfache Entspannungsübungen: Komfortable Körperposition, Atempause beobachten, Unterlippe entspannen.

6.) Ihre Motivation für engagiertes Handeln ist Ihre Eigenleistung, die Sie sich über sechs Fragen erarbeiten:
Welchen Sinn ergibt das? Soll ich das überhaupt? Geht das überhaupt? Kann ich das? Was habe ich davon? Welche Folgen ergeben sich daraus?

7.) Analysieren Sie Ihr Handeln immer wieder mit 3 Fragen: „Was ist passiert?“, „Warum ist es passiert? und „Was war mein Beitrag (Zum Misserfolg und zum Erfolg)?“

8.) Geben Sie sich nicht mit Analysen auf Kosten anderer (z.B. Trainer, Kunden, Kollegen, Führung) zufrieden, sondern versuchen Sie stets Ihren Anteil zu verstehen und daraus Ihren Weg abzuleiten.

9.) Zögern Sie nicht zu lange bei Entscheidungen, sondern versuchen Sie herauszufinden, welchen Erfolg vergangene Entscheidungen hatten. Gute erkennen Sie daran, dass Sie danach mehr Optionen hatten als davor.

10.) Denken Sie positiv! Erfolg beginnt im Kopf, Misserfolg auch. Lernen Sie, erlebte Situationen und Ihre Emotionen in dem Moment so zu analysieren, dass Sie davon profitieren und sich nicht zusätzlich schwächen.

11.) Ihr wichtigster Gesprächspartner sind Sie selbst. Sprechen Sie so mit sich, dass es Sie unterstützt – egal, was Sie tun.

12.) In jedem Wettkampf, aber auch im Job-Alltag müssen Sie mentale Stärke auch immer demonstrieren. Arbeiten Sie mit Körpersprache: Sie kommentiert und unterstreicht Ihre gesprochene Sprache, bestätigend oder abschwächend. Unterstützen Sie Ihre Gespräche und Aussagen durch Ihre Körpersprache, sie gilt als ehrlicher, wichtiger und oft unterschätzter Anteil jeder Kommunikation.
tompatzek
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 1
Registriert: 30.05.2013, 21:35

Re: Mit Nerven wie Stahlseilen: Tipps aus Vancouver

Beitragvon tompatzek » 12.06.2013, 15:47

Sind wirklich nützliche Tipps, haben mir beim letzten Mal doch sehr geholfen. Nur zu empfehlen!

Zurück zu „Mental“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste