Griff-/ Abwurftechnik Meine "Angewohnheit" ein Pro

Wurf, Grip, Stand usw.

Moderatoren: Doctor 18, 169check, Solid

thue-brawu
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2010, 18:47
Wohnort: Berlin

Griff-/ Abwurftechnik Meine "Angewohnheit" ein Pro

Beitragvon thue-brawu » 14.01.2010, 19:07

Hallo liebe Forumsgemeinde.

Nach zwei Jahren zuschauen bei der Darts-WM hab ich mich endlich durchgerungen mir ein Bristle-Board zuzulegen und die E-Dart-Scheibe beiseite zu legen. Seit dem spiele ich auch viel intensiver, häufiger und länger Dart, denn der Spaßfaktor ist einfach um ein vielfaches höher!

Nun hab ich allerdings bei meiner Haltung des Darts bzw. dem Abwurf eine Sache festgestellt die mir ein wenig kopfzerbrechen bereitet.

Mein Griff:

- Ringfinger (vorn) und Mittelfinger (mittig) am Barrel
- Daumen 2/3 des Barrels (vom Point aus gesehen)
- Zeigefinger so über den Schaft gelegt, dass die Fingerspitze auf dem letzten Ende des Schafts liegt

Ich kenne die Diskussionen zu 2-4 Finger-Haltung ein wenig, aber das ist nicht das eigentliche Problem, denn das fühlt sich für mich einfach i.O. so an. Hier frage ich mich nur, ob jemand Erfahrung hat, und sehr davon abraten würde den Zeigefinger so wie ich zu positionieren.

Nun zum Abwurf und dem eigentlichen Problem...

Ich drehe bei der Rückwärtsbewegung den Dart quasi mit Ring und Mittelfinger an meinem Zeigefinger entlang "in dir Hand". Bei der Vorwärtsbewegung gebe ich dem Dart irgenwie mit Ring- und Mittelfinger dann wieder Drehung in die andere Richtung und bringe so "scheinbar" Drall und Druck in den Wurf.

Meine Darts stecken größtenteils im 20-30° Winkel (vertikal) und der Flight im Vergleich zum Point manchmal leicht rechts abgehend im Board.


An sich treffe ich denke für meine LEICHT fortgeschrittenen Verhältnisse ganz gut. Die 3-fache Zwanzig ist auch immer mal dabei und lassen wir mal das Check-Out außen vor, nen 3-Dart-Average zwischen 40-50 denke ich.

Meine Frage wäre nun, kennt ihr Leute die auch einen ähnlichen Wurfstil haben. Habt ihr vielleicht den selben? Würdet ihr mir abraten weiter so zu werfen? Wird mich irgendwann dieser Dreherei von noch präziseren Würfen abhalten?

Ich muss mich eben wirklich recht stark konzentrieren um diese Drehungen nicht zu vollziehen...


Ich hoffe ihr könnt euch meine Griff-und Abwurftechnik in etwa vorstellen. Vielen Dank für eventuell folgende Antworten!
Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Beitragvon Charis » 14.01.2010, 22:11

Also am Griff würde ich gar nichts ändern - ich denke, da gilt schon, dass man den Dart so halten soll, wie man ihm beim allerersten Mal in die Hand genommen hat - also so eine Art "natürlicher" Griff.

Beim Wurfstil gilt zunächst einmal das Gleiche - Du bist sicher nicht der einzige der so eine Drehbewegung macht, wobei ich Dir jetzt keinen Pro Darter nennen. Aber ich habe mich einmal mit dem Chef der Firma Evolution Darts unterhalten und er meinte, dass sie sogar spezielle Barrels herstellen, für Spieler, die so eine Drehbeweung machen. Ganz alleine bist Du also nicht.
Ob das jetzt wirklich ein Problem darstellt mußt Du selbst herausfinden. Wenn Du den Eindruck hast, Du triffst ohne Drehbewegung besser, dann lohnt sich die Mühe, das abzustellen - dann wäre es wohl wirklich ein "Fehler". Bist Du aber eigentlich mit dem Ergebnis zufrieden, würde ich gar nicht viel daran herummachen, sondern mich lieber auf mein Ziel konzentrieren und versuchen, dass die Wurfbewegung sich quasi automatisiert.
Wahrscheinlich wirst Du ohnehin feststellen, dass es immer wieder kleinere Veränderungen geben wird - im Griff und im Wurfstil. Das ist ganz normal - es ist schon ein Entwicklungsprozeß.
thue-brawu
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2010, 18:47
Wohnort: Berlin

Beitragvon thue-brawu » 15.01.2010, 17:09

Vielen Dank für die Antwort. Vielleicht können ja noch mehr etwas zu diesem etwas eigenartigen Stil sagen...

Mit etwas Konzentration lass ich diese Drehung auch weg, allerdings fällt es mir bis jetzt schwerzu sagen, ob ich mit oder ohne die Drehung besser werfe... Das wird wohl erst die Zeit mit sich bringen.

@ Charis

Hast du eventuell einen Link zu solche einem Barral? Meine Suche war vergeblich...
Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Beitragvon Charis » 15.01.2010, 20:19

Es könnte so ein Barrel gewesen sein:
http://www.evo-darts.de/index.php?page= ... 14&lang=de

Barrel F6

Aber ganz sicher bin ich mir nicht - ich habe an dem Tag sehr viele verschiedene Barrel gesehen. Aber wenn Du es genau wissen möchtest - schreib doch einfach eine E-Mail über "Anfrage". Die Leute dort waren sehr hilfsbereit!
thue-brawu
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2010, 18:47
Wohnort: Berlin

Beitragvon thue-brawu » 15.01.2010, 20:45

Puhh das liegt deutlich außerhalb meiner Preisklasse :) Aber denke die Bohrungen würden zu solch einem Stil passen. Naja ich denke ich gewöhn mir das jetzt mal ab, denn schlechter werf ich ohne Drehung denke nicht...
rico5296
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 13
Registriert: 10.10.2010, 11:07

Beitragvon rico5296 » 10.10.2010, 13:22

also wichtig ist das dein fuss parallel zur scheibe steht.
und das mit dem drehen versuchs einfach mal wenn du dich darauf konzentrierst des wird schon das problem hatte ich auch

Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste