Grand Slam , Paarungen und Zeiten Sonntag

Regional oder international - Dartsturniere

Moderator: 169check

Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Grand Slam , Paarungen und Zeiten Sonntag

Beitragvon Charis » 16.11.2008, 00:09

In der Nachmittags Session treffen die Verlierer auf einander, da gibt es folgende Spiele:

Brian Woods v Simon Whitlock
Gary Mawson v Kirk Sheperd
Vincent van der Voort v Phill Nixon
Mark Webster v Michael van Gerwen
Kevin Painter v Gary Anderson
Terry Jenkins v Colin Lloyd
Adrian Lewis v Niles de Ruiter
Wayne Mardle v Anastasia Dobromyslove

Am Abend sind dann die Sieger dran:
Mervin King v Colin McGarry
Alan Tabern v Andy Hamilton
Darryl Fitton v Paul Nicholson
Darin Young v Wes Newton
Phil Taylor v Andy Jenkins
Robert Thornton v Raymond van Barneveld
Denis Ovens v James Wade
John Part v Kevin McDine
Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Beitragvon Charis » 16.11.2008, 14:14

Im ersten Spiel des Nachmittags siegte Simon Whitlock sicher gegen Brian Woods, wobei sicher eher relativ zu sehen ist, weil das Spiel wieder eher schwach war und beide mit den Doppeln zu kämpfen hatten.
Whitlock traf sie dann aber meistens wenigstens im zweiten Anlauf, während Woods kein einziges Doppel traf, obowhl er zum Beispiel im vierten Leg insgesamt 12 Darts auf Doppel hatte.
Durchschnitte Whitlock 84.44, Woods 82.83.
Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Beitragvon Charis » 16.11.2008, 14:19

Im zweiten Spiel des Nachmittags, dass eher noch schwächer war, siegte Gary Mawson ebenso deutlich mit 5:0 gegen Kirk Sheperd.
Sheperd hatte von Anfang an keine Chance, wennn er auch im Laufe des Spiels seinen Durchschnitt von 57.50 auf 74.90 "hochschraubte".
Mawson gab sich mit 81.68 zufrieden, traf seine Doppel aber sicher und erzielte auch die einzige 180 des Spiels.
Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Beitragvon Charis » 16.11.2008, 14:44

Bei diesem Spiel hatte van der Voort wieder einmal seinen Turbo gezündet und in knapp 20 Minuten war alles vorbei.
Van der Voort war heute um Klassen besser als Gestern und besiegte einen auch nicht schlecht spielenden Nixon überzeugend mit 5:1.
Van der Voort war sparsam mit 180er, eine einzige war es, dafür aber recht sicher mit den Doppeln.
Er schaffte einen Durchschnitt von 99.98 zu 90.12 von Nixon. Es war bisher eindeutig das beste Spiel und es war schade, dass es so rasch vorbei war.
Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Beitragvon Charis » 16.11.2008, 16:03

Mark Webster gegen van Gerwen war von Beginn an ein ziemlich einseitiges Spiel und van Gerwen konnt wieder einmal überhaupt nicht ins Spiel finden. Dabei ist auch Mark Webster ja nun noch ein junger, überhaupt nicht routinierter Spieler.

Spätestens im vierten Leg gab van Gerwen auf. Webster hatte am Anfang einen Durchschnitt von um die 100, der sich dann auf 93.94 einpendelte, aber mehr musste er auch wirklich nicht geben. Van Gerwen war erst auf knapp 80 und landete zum Schluss bei 75.62.
Jetzt hat van Gerwen in seinem letzten Spiel eigentlich keinen Druck mehr, vielleicht kann er dann endlich einmal eine vernünftige Leistung zeigen.
Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Beitragvon Charis » 16.11.2008, 16:12

Das Spiel zwischen Gary Anderson und Kevin Painter war zwar eigentlich von Gary Anderson dominiert, aber trotzdem spannend, weil Kevin Painter nicht aufsteckte.
Und wenn er seine Doppel besser getroffen hätte, hätte er Anderson vielleicht noch in Bedrängnis bringen können.
So gewann Anderson mit einem Durchschnitt von 96.96 zu Painters 89.40.

Die beiden BDO Spitzenspieler haben heute wirklich gute Leistungen gezeigt, sie sind kein bisschen schlechter als die PDC Spieler!
Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Beitragvon Charis » 16.11.2008, 16:38

Das nächste Spiel war jetzt wieder ein reines BDO Spiel und es war sehr ausgeglichen, und dadurch auch ziemlich spannend. Hochklassig war es nicht, letztendlich erreichten beide Spieler auch fast den gleichen Durchschnitt, der von Jenkins lag etwas höher als 85, bei 85.61, der von Lloyd etwas darunter bei 84.38.
Genauso schwierig war auch die Entscheidung, wen ich lieber als Sieger gesehen hätte...
Letzten Endes hat dann Terry Jenkins mit 5:3 gewonnen und dazu im letzten Leg auch das einzige Mal in diesem Spiel überhaupt sein Lieblingsdoppel, die Doppel 20, auf Anhieb getroffen.
Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Beitragvon Charis » 16.11.2008, 17:10

Adrian Lewis hat gegen Niels de Ruiter locker mit 5:0 gewonnen.
De Ruiter hat besser gespielt als gestern, aber Adrian Lewis auch, z.Teil mit einem Durchschnitt über 100, und dagegen hatte de Ruiter einfach keine Chance.
Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass van Ruiter noch eine Chance hat, er muss jetzt noch gegen Denis Ovens antreten.
Durchschnitte Lewis 89.64, de Ruiter 84.38.

Sheperd, de Ruiter und van Gerwen sind alle drei nicht zum Interview nach dem Spiel angetreten, Sheperd hatte sich auch gestern als Einziger nicht blicken lassen.
Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Beitragvon Charis » 16.11.2008, 17:59

Im letzten Spiel des Nachmittags hat dann Anastasia Wayne Mardle noch einen heftigen Schrecken eingejagt und ich denke, es war mehr seine Erfahrung, die ihn über die Runden gerettet hat, da kann Anastasia einfach noch nicht mithalten.
Wayne Mardle gewann gerade noch mal so mit 5:4, weil er seine 32 Punkte Rest sicher ausmachte, während Anastasia ihr Finish über 110 Punkte nicht gelang.
Dabei war Mardle zur Pause mit 4:0 in Führung gelegen, weil Anastasia wieder mit Doppelproblemen zu kämpfen hatte. Nachdem sie aber ihr erstes Leg gewonnen hatte, wurde sie immer sicherer, warf höhere Scores als Mardle, der wieder ein schwaches Spiel machte, und hätte fast die Sensation geschafft. So hat sie eher keine Chance mehr.
Es war trotz allem aber wieder kein allzu hochklassiges Spiel, Mardle hatte einen Durchschnitt von 78.99, Anastasia von 85.27.
Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Beitragvon Charis » 16.11.2008, 21:21

Eigentlich dachte ich, King würde mit McGarry kurzen Prozess machen, vor allem als King zu Beginn des Spieles einen über 100er Durchschnitt hatte.
Aber McGarry ist zwar keiner für hohe Scores, läßt sich aber auch nicht so ohne weiteres abschütteln. Und er erwies sich bei den Doppeln als nervenstark. Und so hatte er dann auf einmal Darts zum Ausgleich, die er dann aber doch verwarf.

Und so gewann der King dann doch mit 5:3, obwohl sein Durchschnitt im Laufe des Spiels immer schlechter wurde.
King hatte am Ende noch 89.81, McGarry 80.23
Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Beitragvon Charis » 16.11.2008, 22:08

Hamilton/Tabern begann sehr stark von beiden Spieler, sie ließen beide aber im Laufe der Legs nach. Obwohl der Durchschnitt am Ende des Spiels für beide Spieler fast gleich ist, schien Hamilton das Spiel zu dominieren und er gewann ja auch sicher mit 5:1.
Hamilton hatte einen Durchschnitt von 95.94, Tabern einen von 94.57.
Endlich einmal wieder zwei gute Hamilton Spiele nacheinander und Hamilton hat damit auch schon sicher die Teilnahme an der nächsten Runde in der Tasche, genauso wie Mervyn King.
Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Beitragvon Charis » 16.11.2008, 22:25

Nachdem ich ja die BDO Spieler viel seltener zu Gesicht bekomme als die PDC Spieler, muss ich jetzt wirklich sagen, dass mich auch Darryl Fitton ziemlich beeindruckt hat. Ein wirklich starker Spieler, er warf 5 180er und machte auch auf den Doppeln einen recht sicheren Eindruck.
Nicholson war auch nicht schlecht, hatte aber beim 5:2 keine Chance.
Fitton hatte einen Durchschnitt von 96.93, Nicholson einen von 93.90.
Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Beitragvon Charis » 16.11.2008, 23:04

Das Newton/Young Spiel war etwas "blass" nach dem vorhergehenden Spiel, vielleicht haben die Spieler auch einfach nicht so viel Ausstrahlung.
Jedenfalls gewann Wes Newton mit 5:3, obwohl mir eigentlich Young der bessere Spieler zu sein schien, der auch 2 180er warf.
Die Durchschnitte waren auch eher mäßig, Young 85.30, Newton 82.38.
Jetzt wäre Newton auf alle Fälle in der nächsten Runde, so richtig verdient hat er es ja eigentlich nicht....
Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Beitragvon Charis » 16.11.2008, 23:47

Sicherlich der "Knüller" des Abends ist der überraschende Sieg von Andy Jenkisn gegen Phil Taylor. Er gewann knapp mit 5:4, er hatte im letzten Leg seine dritte 180 geworfen. Eigentlich stand ja Taylor schon auf einem Doppel und Jenkins hatte noch über 100 Punkte Rest, aber die machte er aus.
Wieviel Punkte es waren habe ich total aus den Augen verloren, aber Dave Allen wird die Information sicher nachliefern.
Taylor hatte einen Durchschnitt von knapp 103, Jenkins von 96.89.

Das wird noch eine Weile dauern bis sich Jenkins und alle Spieler, die noch da sind wieder beruhigt haben!!!
Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Beitragvon Charis » 17.11.2008, 00:20

Noch ein super Spiel, wobei sich van Barneveld aber doch noch durchsetzen konnte, auch wenn er wahrscheinlich ins Schwitzen geriet und er immer wieder von Thornton unter Druck gesetzt wurde. Thornton wirkt eigentlich auch recht zufrieden.
Barney gegen Thornton 5:3, Barney lag mit seinem Durchschnitt bei 101.38, Thornton bei 97.57.
Ich wage mich mal ein bisschen vor mit einer Vorhersage: angesichts der Tatsache, dass die anderen beiden Gruppenmitglieder Gary Mawson und Kirk Sheperd heissen, werden wohl eher Thornton und Barneveld weiter kommen, obwohl Mawson Barney ja bei den UK Open geschlagen hat. Aber das Kirk Sheperd gegen Robert Thornton gewinnen kann, das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Zurück zu „Turniere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste