Überhaupt Training? Oder gar kein Training?

Trainingsspiele, Trainingsergebnisse, Trainingsumfang, Art des Trainings usw.

Moderatoren: Doctor 18, 169check, Solid

Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Überhaupt Training? Oder gar kein Training?

Beitragvon Charis » 17.01.2008, 12:09

Ist es möglich, auf hohem Niveau zu spielen, ohne zu trainieren?

Vor ein paar Jahren hatte Mardle einmal behauptet, er würde besser spielen, wenn er nicht trainiert.
In einem Artikel erklärte Mervyn King, er hätte in seinen letzten 2 Jahren bei der BDO nicht trainieren müssen, um unter den ersten 5 mitspielen zu können.
Gary Anderson meinte, er hätte vielleicht doch vor der WM trainieren sollen. Da hatte er wohl nicht ganz unrecht.

Aber kann dass denn sein, dass man ohne Training etwas erreichen kann?
Sind das denn Naturtalente? Oder sind die Herren nur ziemlich nachlässig?
Benutzeravatar
Double16
BullsEye
BullsEye
Beiträge: 113
Registriert: 14.06.2007, 07:28
Wohnort: Fuchsberg

Beitragvon Double16 » 19.01.2008, 17:37

vielleicht haben es einige ja drauf ohne Training top Leistungen zu bringen
wenn man schon 20 jahre spielt.
Ich könnte es nicht.
Tazzdevil
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 24
Registriert: 12.02.2008, 16:32
Wohnort: Oberhausen

Beitragvon Tazzdevil » 12.02.2008, 17:02

Ich könnte auch nicht ohne Training.

Ein altes Sprichwort sagt, "Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen".

Das ist ein Leitsatz, der stimmt meiner Meinung nach.

Als Eric Bristow das Talent von Phil "The Power" Taylor erkannt hat, gab er ihm 10.000 Britische Pfund unter der Bedingung, dass er sich nur noch auf das Dart spielen konzentrieren würde.

Also ist Phil Taylor auch nur durch das Training zu dem geworden, was er heute ist. Ein Power-Maschine.
Benutzeravatar
169check
Administrator
Administrator
Beiträge: 1133
Registriert: 16.05.2007, 08:55
Wohnort: Oche
Kontaktdaten:

Beitragvon 169check » 12.02.2008, 21:57

Ja, Phil Taylor gehört sicher mit zu den Spielern, die am meisten trainieren, er spricht ja auch offen darüber in Interviews.

Es gibt aber bestimmt auch Spieler, die nicht soviel Zeit investieren und trotzdem erfolgreich sind. Wayne Mardle, um ein Beispiel zu nennen.

Erstaunlich fand ich auch die Aussage von Raymond van Barneveld, dass er im Urlaub vor der Premier League keinen Dart angefasst hat. Manchmal ist es wohl auch gut, wenn man die Darts ab und zu ruhen lässt . . .
Tazzdevil
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 24
Registriert: 12.02.2008, 16:32
Wohnort: Oberhausen

Beitragvon Tazzdevil » 13.02.2008, 11:21

Ich denke jeder muss es an sich selbst messen.

Sicherlich kann man mal ausprobieren, wie es ist, wenn man 2 oder 3 Wochen keine Darts anfässt.

Von mir persönlich kann ich nur sagen, dass ich selber ohne Training mich nicht verbessere.

Okay, ich würde auch nicht schlechter werden, wenn ich mal im Urlaub bin für 2 oder 3 Wochen.

Aber mein Ziel ist es besser zu werden :D

Good Darts

Tazz
Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Beitragvon Charis » 13.02.2008, 15:44

Ich denke auch, dass man, wenn man wirklich besser werden möchte, doch einiges an Training investieren muss.

Wahrscheinlich schadet es einem nicht, wenn man ein hohes Niveau erreicht hat und trainiert dann mal einige Zeit nicht.
So jemand wie Barneveld wird ja nicht von einem Tag auf den anderen alles wieder verlernen und ich denke, inzwischen ist er wieder am trainieren. Er hat sich ja immer wieder einmal dazu geäußert, dass ihn die Herumreiserei doch ziemlich mitnimmt, bei der WM kam dann noch dir Grippe dazu, wahrscheinlich hat er einen richtigen Urlaub ziemlich nötig gehabt.
Und Wayne Mardle, ich denke mir, dass sein "ich trainiere nicht mehr, dann spiele ich besser" wahrscheinlich nur eine Phase war. Und wirklich viel herausgekommen ist bei diesem Experiment ja auch nicht.
Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Beitragvon Charis » 20.02.2008, 10:37

Wie Ihr hier bei unseren Interviews lesen könnt, sagt auch Tomas Seyler, er würde nicht trainieren.

Also ich bin nach wie vor nicht davon überzeugt, dass man diese Sportart ganz ohne Training zufriedenstellend ausüben kann.
Und damit meine ich nicht, dass man wie Barneveld mal eine Pause einlegt, um Urlaub zu machen und abzuschalten.
Barneveld ist ja längst wieder zurück an seinem Board.

James Wade hat einmal irgendwo gesagt, er hätte sich einmal angeschaut, was denn die anderen Top Spieler so treiben und dann festgestellt, dass die beiden erfolgreichsten, nämlich Barneveld und Taylor quasi auch Trainings-Weltmeister wären. Daraufhin hat er beschlossen, dass auch er, um so weit kommen zu können, so ein Training hinlegen muss.
Benutzeravatar
Patrick.B
BullsEye
BullsEye
Beiträge: 118
Registriert: 29.05.2008, 17:18
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitragvon Patrick.B » 31.05.2008, 14:01

Hallo Zusammen,

Am 26.Mai.2008 Kahm ja auf DSF Primier_Liga Darts.
Mitten im Spiel von Phill Thaylor hatt der Kommentator gesagt das Phill Thaylor angeblich 12Stunden am Tag trainieren würde.Naja ob das Stimmt :?:
Also Ich schließe mich der Meinung an dass man ohneTraining nicht besser wird
Benutzeravatar
Solid
Moderator
Moderator
Beiträge: 115
Registriert: 16.10.2007, 15:07
Wohnort: Calw
Kontaktdaten:

Beitragvon Solid » 31.05.2008, 16:30

Patrick.B hat geschrieben:Hallo Zusammen,

Am 26.Mai.2008 Kahm ja auf DSF Primier_Liga Darts.
Mitten im Spiel von Phill Thaylor hatt der Kommentator gesagt das Phill Thaylor angeblich 12Stunden am Tag trainieren würde.Naja ob das Stimmt :?:


Es war nicht Phil Taylor, sondern Adrian Lewis soll vor dem Halbfinale jeden Tag 12 Stunden trainiert haben.

Gruß
Solid
Benutzeravatar
Patrick.B
BullsEye
BullsEye
Beiträge: 118
Registriert: 29.05.2008, 17:18
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitragvon Patrick.B » 01.06.2008, 09:28

Hallo Solid,

Ja Ich glaube da habe ich mich vertahn :oops: .Kann Ja mal passieren :wink:

gruß Patick.B
Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Beitragvon Charis » 02.06.2008, 09:46

Ich hab das gar nicht gehört :lol: . Wahrscheinlich war ich immer noch dabei die Aussage zu verdauen, dass Taylor nicht so begabt sei wie die anderen Spieler und deshalb viel mehr trainieren müsse.

Manchmal schießt Elmar Paulke leider mit seinen Kommentaren über das Ziel hinaus und es stimmt leider auch nicht alles was er sagt. Ich bin mir auch nicht sicher, ob wirklich einer der Top Spieler es schafft 12 Stunden am Tag zu trainieren.

Taylor hat einmal gesagt, es ist noch nicht allzu lange her, er würde vormittags vier Stunden trainieren und nachmittags dann noch ins Fitness-Studio oder zur Gymnastik gehen. Ähnlich hat sich Barney auch einmal geäußert. Das scheint mir recht realistisch zu sein. Vielleicht sind es vor den großen Turnieren auch einmal ein paar Stunden mehr, aber regelmäßig 12 Stunden am Tag... das hält doch niemand durch.
Benutzeravatar
Patrick.B
BullsEye
BullsEye
Beiträge: 118
Registriert: 29.05.2008, 17:18
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitragvon Patrick.B » 02.06.2008, 16:57

Hallo Zusammen,

Ich Muss mich der Meinung von Charis anschließen :) .Weil Ich glaube wirklich nicht das ein Darts-Spieler 12 Stunden am Tag trainieren würde :shock:

Gruß Patick.B :wink:
Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Beitragvon Charis » 03.06.2008, 11:05

Wieviel Zeit investierst Du denn, Patrick?
Benutzeravatar
Patrick.B
BullsEye
BullsEye
Beiträge: 118
Registriert: 29.05.2008, 17:18
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitragvon Patrick.B » 03.06.2008, 13:36

Hallo Charis,

Ich Spiele von Montag bis Samstag soo ca. 1 1/2 Stunden :)
Meisten von 19.30uhr bis 21.00uhr 8)

Gruß Patrick.B :wink:
MC
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 4
Registriert: 21.12.2008, 22:39

Beitragvon MC » 21.12.2008, 22:50

:D 12 Stunden täglich trainieren? Wenn man sonst nichts zu tun hat, wäre es sicherlich möglich. Natürlich nicht am Stück... Vormittags von 07:00 bis 11:00 eine 4-Stunden-Session, Nachmittags von 13:00 bis 17:00 nochmal und abends 19:00 bis 23:00 wieder 4 Stunden, die Pausen zum ausruhen, essen....

Aber spätestens nach 3 Tagen muß ein halber Tage Pause sein und länger als 10 bis 14 Tage würde ich es nicht machen.

Zurück zu „Training“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste