Gibt es eigentlich so etwas wie richtig oder falsch?

Diskussion über Finish-Wege

Moderatoren: Doctor 18, 169check, Solid

Charis
Moderator
Moderator
Beiträge: 790
Registriert: 30.05.2007, 14:36
Wohnort: Marbach am Neckar

Gibt es eigentlich so etwas wie richtig oder falsch?

Beitragvon Charis » 07.01.2008, 12:59

Dummerweise habe ich mir die Finishwege nicht aufgeschrieben, aber während mein Mann und ich die Lakeside Übertragungen angeschaut haben, ist uns aufgefallen, dass die BDO Spieler zum Teil eher etwas "ungewöhnliche" Finishes werfen.
Bei den PDC Spielern ist es, wenn man genug Spiele beobachtet hat, schon so, dass man weiß, welchen Weg sie bei ihrem Finish wählen werden, dass kann ich bei einem BDO Spieler oft nicht vorhersehen.

Gibt es so etwas wie einen besseren oder schlechteren Finishweg?
Oder so etwas wie einen professionellen oder nicht professionellen Weg?
So eine Art Qualitätsunterschied?
Oder woran liegt das?
Benutzeravatar
169check
Administrator
Administrator
Beiträge: 1133
Registriert: 16.05.2007, 08:55
Wohnort: Oche
Kontaktdaten:

Beitragvon 169check » 08.01.2008, 10:58

Es gibt immer einen Weg, der wahrscheinlicher ist als ein anderer.

Meiner Meinung nach sollte man seine Vorlieben den größeren Wahrscheinlichkeiten anpassen.

Ich verweise hiermit gerne noch einmal auf Kari Kaitanen, der dies für sein Buch "The Dart Book" ausgerechnet hat, und von dem hier ein Teil des Buches frei zugänglich ist:
http://www.geocities.com/ResearchTriang ... /tdb1.html
Benutzeravatar
Double16
BullsEye
BullsEye
Beiträge: 113
Registriert: 14.06.2007, 07:28
Wohnort: Fuchsberg

Beitragvon Double16 » 19.01.2008, 17:40

ist mir auch aufgefallen,speziell immer bei rest 25 spielen viele der BDO 17
doppel 4 und die der PDC meistens 9 doppel 8.
Tazzdevil
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 24
Registriert: 12.02.2008, 16:32
Wohnort: Oberhausen

Beitragvon Tazzdevil » 13.02.2008, 19:02

Auch hierzu möchte ich meine Meinung einmal nieder schreiben, zu dem Thema "Gibt es ein Richtig oder Falsch".

Zunächst möchte ich lieber die Frage beantworten, was "Falsch" ist. Der falsche Weg ist es, wenn ein Dartspieler sein Ziel nicht im Auge hat und erst gar nicht rechnet und dann vor dem Problem steht, dass er nur noch 3 Punkte rest hat.

Ich bin auch der Meinung, dass es nicht DEN rchtigen Weg zu einem Finish gibt. Diese begründe ich damit, dass es sowohl die 20er und die 19er Spieler gibt. Warum sollte ein Darter, der immer auf 19 sene Punkte macht auf einmal seine letzten Darts auf 20 oder 18 werfen?

Den Auszug aus dem Buch von Kari Kaitanen fand ich sehr interessant und lässt doch die Schlussfolgerung zu, dass jeder seine stärken kennt und wenn ein Spieler sich selbst einschätzen kann, sollte er seine Stärken und Schwächen kenne und in der Lage sein, sein persönliches Outchart zu erstellen.

Good Darts

Tazz
Benutzeravatar
169check
Administrator
Administrator
Beiträge: 1133
Registriert: 16.05.2007, 08:55
Wohnort: Oche
Kontaktdaten:

Beitragvon 169check » 14.02.2008, 09:41

Tazzdevil hat geschrieben:Ich bin auch der Meinung, dass es nicht DEN rchtigen Weg zu einem Finish gibt. Diese begründe ich damit, dass es sowohl die 20er und die 19er Spieler gibt. Warum sollte ein Darter, der immer auf 19 sene Punkte macht auf einmal seine letzten Darts auf 20 oder 18 werfen?


Da bin ich etwas anderer Meinung. Zum einen habe ich noch nie einen Pro gesehen, der vornehmlich auf die 19 geht. Die 19 wird lediglich als Cover Shot genutzt, wenn die 20 verbaut ist oder natürlich im Finish Bereich.

Deshalb würde ich jedem 19er Werfer ans Herz legen, die 20 zu trainieren.

Außerdem denke ich, dass es besser ist, sich nach den Wahrscheinlichkeiten zu richten. Manche Zahlen haben halt bessere Nachbarfelder als andere. Und wenn mir eine Zahl nicht liegt, dann trainiere ich diese besonders intensiv.

Zurück zu „Outchart“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 1 Gast