Eure verrücktesten Dart-Erlebnisse

Alles über den Dartssport, was nicht in die unten genannten Kategorien passt.

Moderatoren: Doctor 18, 169check, Solid

Jonajul123
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 20
Registriert: 23.01.2010, 18:10

Eure verrücktesten Dart-Erlebnisse

Beitragvon Jonajul123 » 01.02.2010, 11:07

Hallo alle zusammen!

Ich möchte hier einen Thread aufmachen, in dem ihr alle eure verrücktesten Dart-Erlebnisse schildern könnt.. egal was, schreibt es einfach rein !

Ich mach dann man den Anfang:

Also ich lege eigendlich sehr viel wert darauf, das meine Darts immer 3 gleiche Flights haben.
Eines Tages hatte ich dann großes Pech beim einwerfen:

Meinen zweiten Pfeil warf ich aus Wut mit sehr viel Wucht auf das Dartboard, weil ich vorher einfach garnichts getroffen hatte.

Und wie der zufall es wollte... ich traf auf den Milimeter genau den Mittelpunkt des Flights, welcher sich zu alles seinen weg abspaltete und völlig im ***** war :D
Also ein perfekter " Robin Hood"


So, jetzt seid ihr dran !

fg
Jonajul123
ThePower
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 3
Registriert: 30.12.2009, 20:44
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitragvon ThePower » 01.02.2010, 17:14

Es war ein ganz normaler Dart tag. Ich spielte mit meiner mannschaft. Es lief alles glatt wir führten 9-6 alles ok. Da traf ich auf einen spielerin und jetzt kommt was das sah ich noch nie zuvor. Die Betete und kreuzigte sich vor jedem Wurf. Es konnte schon mal passieren das sie 3 min für einen wurf gebraucht hat. Das ist eine wahre geschichte. Gott sei dank meiner seits war der Dart gott auf meiner seite und so glückte mir ein 160 finish.
Jonajul123
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 20
Registriert: 23.01.2010, 18:10

Beitragvon Jonajul123 » 02.02.2010, 21:27

:D oh man das ist echt verrückt.. aber ich würde das als gegenspieler echt nervig finden.. soo lange warten, da kommt man ja total aus dem rythmus..

ok, schreibt weiter!
Benutzeravatar
A.Spooner
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 5
Registriert: 12.01.2010, 00:35
Wohnort: Lu-Hafen

Beitragvon A.Spooner » 06.02.2010, 22:08

Und genützt hats offentsichtlich auch nichts :(
mitch501
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 1
Registriert: 11.03.2010, 14:42
Wohnort: Schönau an der Triesting

Beitragvon mitch501 » 11.03.2010, 15:09

....hat wohl auf den heiligen geist gehofft!...

....bei uns hat mal vor einigen jahren eric bristow nach einem turnier in unmittelbarer nähe unseren club besucht...

...obwohl er mit seinen englischen kumpels schon während des turniers einige birchen gezischt hat, wollte er trotzdem gegen jeden von uns um ein bier spielen...

...ausgegangen ist die geschichte folgendermaßen: er 17 spiele gewonnen und ebenso viele biere - getrunken hat er die auch noch!.... :shock:

....von leistungseinbruch keine spur! alle kollegen und biere vernichtet und das ohne gebet!
Benutzeravatar
169check
Administrator
Administrator
Beiträge: 1133
Registriert: 16.05.2007, 08:55
Wohnort: Oche
Kontaktdaten:

Beitragvon 169check » 13.03.2010, 12:28

Bei einem Ligaspiel mit der Chance auf einen 14-Darter ist mir einmal ein Hund durch die Dartbahn gelaufen.

Dies geschah, weil ein Spieler der gegnerischen Mannschaft meinte, er müsse mit einem Tennisball mit dem Hund des Inhabers spielen. Und ausgerechnet zum entscheidenden Zeitpunkt springt der Ball gegen ein Stuhlbein, prallt auf die Dartbahn ab und der Hund natürlich hinterher. Ob dies mit Absicht geschah ist bis heute nicht geklärt.

Zu diesem Zeitpunkt war mein mentaler Schutzschild noch nicht sonderlich ausgeprägt, so dass es nicht mal für einen 18-Darter gereicht hat ...
Benutzeravatar
Doctor 18
Dr. Darts
Beiträge: 12
Registriert: 15.02.2010, 16:35
Wohnort: D18

Beitragvon Doctor 18 » 26.03.2010, 10:37

Hi !

Die Geschichte ereignete sich so Anfang der 90er Jahre, als ich noch Anfänger war.
Es gab da einen Freund, der mir die Finish-Möglichkeiten und Logik unter 170 erklärte. Das hat ne Weile gedauert, bis ich alle Varianten drauf hatte.
Der Kumpel geriet aber bei jeder Gelegenheit in einen Redeschwall und war deswegen auch sehr gefürchtet, weil das enorm nerven konnte. Selbst massive Aufforderungen zum Schweigen halfen da nichts.
Seine Kiefergelenke wären wohl eines Tages festgefressen, wenn er nicht reichlich Alkohol als Schmiermittel verwendet hätte.
Wie wir so übten, redete er wieder ununterbrochen. Nachdem er geworfen hatte, ging er zum Board um aber nicht seine Pfeile raus zu ziehen, sondern stellt sich daneben, schaute mich an, und redete und redete. Das wurde mir zu bunt. Ich entschloss mich zu werfen, während er sich schließlich entschloss die Pfeile raus zu ziehen.
So kam es, daß mein Pfeil plötzlich in seiner Hand steckte.
Sein verwundertes Gesicht sehe ich heute noch vor mir. Das war unbeschreiblich.
Unsere Freundschaft tat das natürlich keinen Abbruch und ich musste noch manchen Redeschwall über mich ergehen lassen.

Derselbe Spieler hatte auch die Angewohnheit, mit dem Fuß nach den Pfeilen zu treten, die vom Board abprallten. Eines Tages kam ein Pfeil zurück und er traf den so ideal, dass der den Schuh durbohrte und in seinem Fuß steckte.

Jetzt könnte man annehmen, dass der Junge nach ein paar Jahren durchlöchert war, aber zu seinem Glück ereigneten sich solche Zufälle nur selten.

Good Darts

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste