Die Finish-Wege von 91 bis 100

Diskussion über Finish-Wege

Moderatoren: Doctor 18, 169check, Solid

Benutzeravatar
169check
Administrator
Administrator
Beiträge: 1133
Registriert: 16.05.2007, 08:55
Wohnort: Oche
Kontaktdaten:

Beitragvon 169check » 28.05.2009, 10:42

hamski hat geschrieben:Ach so ich vergaß: Bei den Zahlen 91 - 95 ist es nicht mein Ziel das SB zu treffen, sondern RB. Dann brauche ich nur noch ein Single um mir ein schönes Doppel zu stellen. Erst bei einem Fehlwurf ins SB gehe ich über das entsprechende Triple (T16, T17, T18, T19, T20) um mir folgende Doppel zu stellen: D9, D8, D7, D6
Und erst wenn ich diese Triple-Felder verfehle, habe ich RB Rest und kann noch mit dem letzten Dart checken.


Auch wenn ich Dir in dieser Hinsicht grundsätzlich Recht gebe, einige Anmerkungen dazu:

Es ist gefährlich mit dem zweiten Dart auf das Triple-Feld zu gehen, wenn Du nicht gerade auf einem Eclipse oder ähnlichem Board spielst. Die meisten Pro-Spieler gehen meiner Beobachtung nach selbst bei gutem Board auf die Single-Felder.

Außerdem ist mir beim Training aufgefallen, dass ein Verfehlen des Bulls mit dem ersten Dart eine Wundertüte bereithält, heisst, dass man sich auf diesen Fehlwurf nicht im voraus vorbereiten kann, weil der Dart immer woanders landet.

Dann ist mir aufgefallen, dass beim Treffen des roten Bulls, was ja das eigentliche Ziel ist/war, ein kleiner Adrenalinschub ausgelöst wird, durch die Freude darüber, dass man das kleine anvisierte Ziel getroffen hat. Dies könnte für den folgenden Dart eventuell schädlich sein.

Der dritte Punkt ist, dass der erste Dart, der im Single Bull landet eventuell den Blick oder Weg für den finalen Dart auf das Bulls Eye verdecken oder verkleinern kann.
hamski
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 16
Registriert: 17.12.2008, 14:13

Beitragvon hamski » 28.05.2009, 14:24

169check hat geschrieben:
Es ist gefährlich mit dem zweiten Dart auf das Triple-Feld zu gehen, wenn Du nicht gerade auf einem Eclipse oder ähnlichem Board spielst. Die meisten Pro-Spieler gehen meiner Beobachtung nach selbst bei gutem Board auf die Single-Felder.


Ist mir auch immer aufgefallen. Ich führe es darauf zurück, dass diese viel sicherer auf RB sind, als es unsereiner ist. Die wollen das RB zum checken haben.

169check hat geschrieben:
Außerdem ist mir beim Training aufgefallen, dass ein Verfehlen des Bulls mit dem ersten Dart eine Wundertüte bereithält, heisst, dass man sich auf diesen Fehlwurf nicht im voraus vorbereiten kann, weil der Dart immer woanders landet.


Wenn man das Singlebull verfehlt, ist es auch so. Ich bin halt nur der Meinung, dass es leichter zu treffen ist als ein Triplefeld. Verfehlt man bei eurer Variante ein Triplefeld zum Stellen, ist es aber auch nicht viel anders. Verfehle ich zB. die T13 kann es die T4, T6, S4, S13, S6 sein. Auch da muss man dann ggf. den Finishweg nochmals umstellen.

169check hat geschrieben:Dann ist mir aufgefallen, dass beim Treffen des roten Bulls, was ja das eigentliche Ziel ist/war, ein kleiner Adrenalinschub ausgelöst wird, durch die Freude darüber, dass man das kleine anvisierte Ziel getroffen hat. Dies könnte für den folgenden Dart eventuell schädlich sein.

Da muss man mit fertig werden :D Ist ja bei der T20 oder sogar der zweiten ähnlich :D

169check hat geschrieben:Der dritte Punkt ist, dass der erste Dart, der im Single Bull landet eventuell den Blick oder Weg für den finalen Dart auf das Bulls Eye verdecken oder verkleinern kann.

Das ist durchaus möglich. Hier muss dann jeder für sich entscheiden, ob er den dritten evtl. im RB unterbringen kann, wenn nicht muss man halt wieder umstellen.
Aber wie gesagt, letztlich muss jeder selbst entscheiden.
Benutzeravatar
169check
Administrator
Administrator
Beiträge: 1133
Registriert: 16.05.2007, 08:55
Wohnort: Oche
Kontaktdaten:

Beitragvon 169check » 28.05.2009, 14:33

hamski hat geschrieben:Ist mir auch immer aufgefallen. Ich führe es darauf zurück, dass diese viel sicherer auf RB sind, als es unsereiner ist. Die wollen das RB zum checken haben.


Ja, das kann natürlich damit zu tun haben, dass sie sich auf Doppel Bull sicher fühlen. Ich glaube allerdings, dass der Grund ein anderer ist. Die Breite oder Höhe (je nachdem) des Feldes ist im Triple Bereich nun einmal nur halb? so groß wie im Außenbereich, das heißt, dass ein Wurf neben das anvisierte Ziel gerne auch mal im Nachbarfeld landet. Das ist je weiter man nach außen wirft umso unwahrscheinlicher. Außerdem möchte ich auf den nicht zu vernachlässigenden mentalen Faktor für den Gegner hinweisen, der sich eventuell durch ein Bull Finish beeindrucken lässt.
hamski
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 16
Registriert: 17.12.2008, 14:13

Beitragvon hamski » 28.05.2009, 16:17

169check hat geschrieben: Ich glaube allerdings, dass der Grund ein anderer ist. Die Breite oder Höhe (je nachdem) des Feldes ist im Triple Bereich nun einmal nur halb? so groß wie im Außenbereich, das heißt, dass ein Wurf neben das anvisierte Ziel gerne auch mal im Nachbarfeld landet. Das ist je weiter man nach außen wirft umso unwahrscheinlicher. Außerdem möchte ich auf den nicht zu vernachlässigenden mentalen Faktor für den Gegner hinweisen, der sich eventuell durch ein Bull Finish beeindrucken lässt.

Dem kann man eigentlich nur zustimmen.
Hubschraubär
BullsEye
BullsEye
Beiträge: 53
Registriert: 26.12.2008, 21:03

Beitragvon Hubschraubär » 28.05.2009, 18:21

169check hat geschrieben:
Hubschraubär hat geschrieben:Wade wähll auch bei 35 Rest die D20. Würde wohl kaum einer der anderen Top Spieler machen.


Da bin ich mir völlig sicher, dass dies kein anderer machen würde :D


Ja, da gebe ich Dir recht. :)

Wer hat doch gleich die Premiere League gewonnen? ;-)
Benutzeravatar
169check
Administrator
Administrator
Beiträge: 1133
Registriert: 16.05.2007, 08:55
Wohnort: Oche
Kontaktdaten:

Beitragvon 169check » 29.05.2009, 09:10

Hubschraubär hat geschrieben:
169check hat geschrieben:
Hubschraubär hat geschrieben:Wade wähll auch bei 35 Rest die D20. Würde wohl kaum einer der anderen Top Spieler machen.


Da bin ich mir völlig sicher, dass dies kein anderer machen würde :D


Ja, da gebe ich Dir recht. :)

Wer hat doch gleich die Premiere League gewonnen? ;-)


Hallo Hubschraubär,

die Premier League 2009 hat James Wade gewonnen. Aber ganz sicher nicht, weil er bei 35 Rest auf die Doppel 20 gegangen ist. Überhaupt würde ich anzweifeln, dass man James Wade als Vorbild für die Auswurf Kombinationen nehmen sollte. Im Halbfinale ist er beispielsweise bei 67 Rest auf die T9 gegangen, ist ja auch gut so, aber nach dem Treffer in die einfache 9 hat er tatsächlich den Schreiber gefragt, was er denn nun für einen Rest hat.
Hubschraubär
BullsEye
BullsEye
Beiträge: 53
Registriert: 26.12.2008, 21:03

Beitragvon Hubschraubär » 29.05.2009, 16:16

169check hat geschrieben:
Hubschraubär hat geschrieben:
169check hat geschrieben:
Hubschraubär hat geschrieben:Wade wähll auch bei 35 Rest die D20. Würde wohl kaum einer der anderen Top Spieler machen.


Da bin ich mir völlig sicher, dass dies kein anderer machen würde :D


Ja, da gebe ich Dir recht. :)

Wer hat doch gleich die Premiere League gewonnen? ;-)


Hallo Hubschraubär,

die Premier League 2009 hat James Wade gewonnen. Aber ganz sicher nicht, weil er bei 35 Rest auf die Doppel 20 gegangen ist. Überhaupt würde ich anzweifeln, dass man James Wade als Vorbild für die Auswurf Kombinationen nehmen sollte. Im Halbfinale ist er beispielsweise bei 67 Rest auf die T9 gegangen, ist ja auch gut so, aber nach dem Treffer in die einfache 9 hat er tatsächlich den Schreiber gefragt, was er denn nun für einen Rest hat.


Bei 35 meinte ich natürlich die D10 und nicht die D20. :roll:

Wade fragt oft nach, ja, trotzdem ist er die Nr. 2 der Welt und wenn er so weiter macht bald auch die Nr. 1. (Was vielen Hobby Spielern peinlich ist scheint ihn nicht zu interessieren und tut seiner Leistung offenbar auch keinen Abbruch).
Bei 67 gehe ich übrigens auch auf die T9. Wenn ich dann Single treffe, eben 18, tops. Wade fokusiert eben alles auf die Reihe: D20, D10, D5.
Je höher das Niveau (der Gegner) ist, desto plausibler ist das ganze auch. Dafür trifft er die D20 so oft wie kein anderer (mein subjektiver Eindruck), stellt sie sich aber auch quasi immer.

Zurück zu „Outchart“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste