Meine Dartslaufbahn - Probleme

Alles über den Dartssport, was nicht in die unten genannten Kategorien passt.

Moderatoren: Doctor 18, 169check, Solid

Tryver
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 1
Registriert: 18.04.2017, 17:58

Meine Dartslaufbahn - Probleme

Beitragvon Tryver » 18.04.2017, 18:08

Guten Tag.

Ich traniere seit 2 Jahren regelmässig/aktiv. Ich war eine Zeit lang ziemlich gut und konnte jeden Tag eine 180 werfen - bis ich eine Zwangspause wegen eines Unfalls hatte. Nun ist es so, dass ein 45-er Schnitt die absolute Bestleistung ist, obwohl ich echt viel spiele. Ich traniere momentan zwischen sieben und neun Stunden die Woche. Seitdem Zusammenfall meines Niveaus aber, bin ich froh, dass ich überhaupt noch so viel Motivation habe. Wenn ich weggehe freue ich mich immer auf andere Leute um mit ihnen zu tranieren: Nach 20min die Ernüchterung; es geht wieder nichts. Ich will unglaublich gerne gut Darts spielen können, habe aber das Gefühl ich bin absolut nicht fähig dafür. Meine mentale Stärke liegt auf dem absoluten 0-Punkt und ich weiss nicht, ob ich dass Dart spielen aufgeben werde. Die mentale schwäche kommt wahrscheinlich dadurch, dass ich seit Monaten 95% meiner Spiele verliere und somit mein ganzes Selbstvertrauen verloren ging. Obwohl ich unglaublich gerne gut spielen würde und auch mal an internationalen Turnieren dabei sein will.

Kennt jemand diese Situation?
Freundliche Grüsse
Der absolut verzweifelte :(
Benutzeravatar
Kneipensport
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 7
Registriert: 07.04.2017, 00:41
Wohnort: Gladbeck
Kontaktdaten:

Re: Meine Dartslaufbahn - Probleme

Beitragvon Kneipensport » 25.04.2017, 09:12

Du setzt dich selbst einfach viel zu stark unter Druck. Versuch doch erstmal dir deine Ziele wieder von gaaaanz weit unten zu erarbeiten und so weider Spaß am Darten zu haben anstatt dich auf Leistung zu trimmen.
Ich find das sieht man auch immer ganz häufig bei Max, teils steht der so verbissen vor der Scheibe das man Angst bekommt der Dart fliegt gleich in die erste Zuschauer-Reihe :D
Ich hab mir mal bei nem Motorrad Unfall die Hand am Gelenk abgerissen, mein Ziel danach war, den Dart wieder festhalten zu können, mir war sogar vollkommen egal ob ich die Scheibe treffe.
Dartacus
Doppel 1
Doppel 1
Beiträge: 2
Registriert: 23.02.2017, 10:27

Re: Meine Dartslaufbahn - Probleme

Beitragvon Dartacus » 22.05.2017, 17:23

ich hatte auch mal so eine Phase nachdem ich das Anfänger-Level verlassen hatte. Es lief super und dann auf einmal war der Wurm drin. Wenn es dann ein paar Male nicht mehr so richtig läuft, fängt man an zu grübeln. Und damit ist man in so einer Abwärtsspirale. Je mehr man denkt, umso unsicherer wird es dann.
Darts ist ein unglaublich mentaler Sport. Man muss es schaffen sich vom Druck zu befreien und weniger zu denken. Irgendwann läuft das Spiel wieder.

Was ich schlussendlich gemacht habe war eine Pause von 2 Monaten. Es war Sommer und ich habe die Zeit genossen, mal kein Darts zu spielen. Bin rumgereist und habe meine "Sorgen" beim Darts vergessen. Und schwubs lief es wieder. Das war ein echt guter Moment und hat mir geholfen, dass ich beim nächsten Mal einfacher ruhig bleib. Es ist nur ein Spiel und es soll Spaß machen!

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste