European Darts Trophy 2018

Regional oder international - Dartsturniere

Moderator: 169check

Benutzeravatar
169check
Administrator
Administrator
Beiträge: 1245
Registriert: 16.05.2007, 08:55
Wohnort: Oche
Kontaktdaten:

European Darts Trophy 2018

Beitragvon 169check » 10.10.2018, 12:12

Bleibt van Gerwen in Göttingen in Top-Form?

Endspurt auf der European-Tour: Am Wochenende ermitteln die besten Darts-Spieler der Welt den Champion von Göttingen. Im Rahmen der European Darts Trophy (EDT) werden während des abschließenden Stops der Tour 2018 erneut 135.000 Pfund Preisgeld ausgespielt.

Nach dem sensationellen Debüt im vergangenen Jahr kehrt die PDC Europe vom 12. bis zum 14. Oktober endlich zurück in die Lokhalle Göttingen. Bei der European Darts Trophy (EDT) treten 48 der weltbesten Spieler an, um den Sieger des abschließenden European-Tour-Turnieres 2018 zu ermitteln. Nach dem Event stehen die 32 Spieler fest, die sich für die Europameisterschaft qualifizieren. Gleichzeitig wird die EDT die Generalprobe für die EM-Ausgabe von 2019. Diese findet nämlich in der Lokhalle statt. Der Führende der Weltrangliste Michael van Gerwen reist nach dem Turniergewinn des World Grand Prix am vergangenen Wochenende selbstbewusst nach Göttingen.

„Ich habe bewiesen, dass ich in einer bestechenden Form bin”, so „Mighty Mike”. „Und Göttingen liegt mir, dass habe ich mit meinem Erfolg 2017 bewiesen.” Van Gerwen entschied in der aktuellen Saison bisher sieben von zwölf European-Tour-Events für sich. Doch die Konkurrenz des Niederländers ist groß. Auch der Deutsche Max Hopp – der sich kürzlich seinen zweiten PDC-Titel im Seniorenbereich sicherte – nimmt sich viel vor. „An einem guten Tag kann ich auf der Bühne jeden schlagen”, sagt der „Maximiser”, der als gesetzter Spieler erst am Samstag in das Turnier einsteigt. „Ich freue mich sehr auf Göttingen. Leider habe ich die Qualifikation im vergangenen Jahr verpasst. Umso gespannter bin ich auf die Atmosphäre.”

Welche weiteren deutschen Spieler an den Start gehen werden, entscheidet sich bereits am Donnerstagabend, wenn in der Lokhalle die deutsche Qualifikation gespielt wird.

Zeitplan:
Session 1: Freitag, 12. Oktober 2018, 13 – 17 Uhr: 8 x 1. Runde
Session 2: Freitag, 12. Oktober 2018, 19.15 – 23 Uhr: 8 x 1. Runde
Session 3: Samstag, 13. Oktober 2018, 13 – 17 Uhr: 8 x 2. Runde
Session 4: Samstag, 13. Oktober 2018, 19.15 – 23 Uhr: 8 x 2. Runde
Session 5: Sonntag 14. Oktober 2018, 13 – 17 Uhr: Achtelfinale
Session 6: Sonntag, 14. Oktober 2018, 19.15 – 23 Uhr: Viertelfinale, Halbfinale, Finale

>> European Darts Trophy
Benutzeravatar
169check
Administrator
Administrator
Beiträge: 1245
Registriert: 16.05.2007, 08:55
Wohnort: Oche
Kontaktdaten:

European Trophy 2018 Tag 1

Beitragvon 169check » 12.10.2018, 22:34

+++ EDT 2018 TAG 1: Deutsches Trio in der zweiten Runde von Göttingen +++

Der erste Tag der European Darts Trophy 2018 in der Lokhalle Göttingen ist Geschichte. Aus deutscher Sicht konnten mit Martin Schindler (6:3 gegen Luke Woodhouse) und Gabriel Clemens (6:3 gegen Brendan Dolan) zwei von sechs Qualifikanten ihre Auftaktpartien siegreich gestalten. Sie komplettieren das deutsche Trio am zweiten Turniertag, dass durch den Gesetzten Max Hopp ergänzt wird. Maik Langendorf, Christina Bunse, Robert Marijanovic und Steffen Siepmann mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben.

„Ich stand heute unter großem Druck und habe standgehalten“, sagte Schindler nach seinem Erfolg. „Damit dürfte mir meine EM-Teilnahme nicht mehr zu nehmen sein.“ „The Wall“ trifft morgen in der zweiten Runde auf Mervyn King. Auch Gabriel Clemens zeigte sich zufrieden. „Das war mit Sicherheit nicht meine beste Performance, aber was zählt ist der Sieg. Die Lokhalle ist eine wunderschöne Location und ich freue mich schon auf meine morgige Partie, wenn hier noch mehr los ist.“ Dann bekommt es der 35-Jährige mit dem Waliser Jonny Clayton zu tun.

Im Top-Spiel des Tages setzte sich Routinier Steve Beaton denkbar knapp mit 6:5 gegen Kim Huybrechts durch. Huybrechts startete nach frühem 1:5-Rückstand ein furioses Comeback und verpasste im letzten Leg sogar einen Matchdart auf das Bulls-Eye. „Heute hat für mich wahrscheinlich auch Glück eine Rolle gespielt“, so Beaton im Anschluss. „Ich hätte natürlich viel eher gewinnen müssen, aber so ist es im Darts manchmal. Am Ende musst du die Nerven bewahren und das habe ich zum Glück.“ „The Bronzed Adonis“ trifft in der zweiten Runde auf Gerwyn Price.

Max Hopp konnte sich die erste Runde aufgrund seiner Ranglistenposition vom Hotelzimmer aus anschauen. In der zweiten Runde wartet mit dem „Polish Eagle“ Krzysztof Ratajski kein einfacher Gegner. Ratajski überstand bei seinem 6:5-Erfolg über Steve West einen Matchdart auf die Doppel-12. Die Partie gegen Max Hopp wird am Samstag um ca. 22 Uhr stattfinden.

Die Ergebnisse des Tages in der Übersicht:

Luke Humphries (ENG) 6:4 Keegan Brown (ENG)
Matthew Edgar (ENG) 6:3 Jeffrey de Graaf (NED)
Mickey Mansell (NIR) 6:2 George Killington (ENG)
Mark Wilson (ENG) 5:6 John Henderson (SCO)
Gabriel Clemens (GER) 6:3 Brendan Dolan (NIR)
Marko Kantele (FIN) 6:3 Robert Marijanovic (GER)
Ryan Joyce (ENG) 6:1 Jermaine Wattimena (NED)
Krzysztof Ratajski (POL) 6:5 Steve West (ENG)

Richard North (ENG) 6:3 Christian Bunse (GER)
Ricky Evans (ENG) 6:1 Andrew Gilding (ENG)
Luke Woodhouse (ENG) 3:6 Martin Schindler (GER)
Simon Stevenson (ENG) 3:6 Vincent van der Voort (NED)
Maik Langendorf (GER) 4:6 Jelle Klaasen (NED)
Kim Huybrechts (BEL) 5:6 Steve Beaton (ENG)
Jeffrey de Zwaan (NED) 6:3 Steffen Siepmann (GER)
Danny Noppert (NED) 5:6 Toni Alcinas (ESP)

Damit ergeben sich für die zweite Runde folgende Paarungen:

SESSION 3 (13 – 17 Uhr)
[8] Joe Cullen (ENG) – Matthew Edgar (ENG)
[5] Michael Smith (ENG) – Marko Kantele (FIN)
[13] Dave Chisnall (ENG) – Ryan Joyce (ENG)
[16] Stephen Bunting (ENG) – Mickey Mansell (NIR)
[9] Daryl Gurney (NIR) – Luke Humphries (ENG)
[10] Simon Whitlock (AUS) – Richard North (ENG)
[4] Ian White (ENG) – John Henderson (SCO)
[7] Jonny Clayton (WAL) – Gabriel Clemens (GER)

SESSION 4 (19.15 – 23 Uhr)
[15] Mervyn King (ENG) – Martin Schindler (GER)
[12] Gerwyn Price (WAL) – Steve Beaton (ENG)
[11] Darren Webster (ENG) – Ricky Evans (ENG)
[1] Michael van Gerwen (NED) – Vincent van der Voort (NED)
[2] Peter Wright (SCO) – Jelle Klaasen (NED)
[6] James Wade (ENG) – Toni Alcinas (ESP)
[14] Max Hopp (GER) – Krzysztof Ratajski (POL)
[3] Rob Cross (ENG) – Jeffrey de Zwaan (NED)

>> European Darts Trophy
Benutzeravatar
169check
Administrator
Administrator
Beiträge: 1245
Registriert: 16.05.2007, 08:55
Wohnort: Oche
Kontaktdaten:

European Trophy 2018 Tag 2

Beitragvon 169check » 13.10.2018, 22:59

+++ EDT 2018 TAG 2: Klaasen schockt Wright / Schindler und Hopp im Achtelfinale +++

Der zweite Tag der European Darts Trophy 2018 in der Lokhalle Göttingen ist beendet. Publikumsliebling Peter Wright verabschiedete sich überraschend bereits nach seiner ersten Partie aus dem Turnier. Bei seiner 3:6-Niederlage gegen „The Cobra“ gelang es Wright nicht seine Normalform auf die Bühne zu bringen und Klaasen schaffte es, die Fehler seines Gegners zu nutzen. „Bei mir lief es in der jüngsten Vergangenheit nicht besonders gut“, so der Sieger im Anschluss. „Da gibt so ein Erfolg natürlich Selbstbewusstsein. Auch wenn ich natürlich weiß, dass Peter wesentlich besser spielen kann.“

Mit Martin Schindler und Max Hopp schafften gleich zwei deutsche Spieler den Sprung in das Achtelfinale. Schindler bezwang in der Auftaktpartie des Abends den Gesetzten Mervyn King glatt mit 6:0 und lieferte besonders auf die Doppel eine ansprechende Leistung. „Ich finde keine Worte für all das hier“, so „The Wall“ nach dem Spiel mit Tränen in den Augen. „So ein Publikum habe ich selten in meinem Leben erlebt. Das ist mir fast peinlich.“ Während seiner Partie bekam der Strausberger lautstarke Unterstützung durch das Göttinger Publikum und wurde noch minutenlang nach seinem Erfolg gefeiert. „Mein Ziel für dieses Wochenende war es mich für die Europameisterschaft zu qualifizieren. Jetzt denke ich von Spiel zu Spiel und werde alles geben. Zu verlieren habe ich nichts.“ Für Schindler geht es geht es morgen Nachmittag gegen den Überraschungssieger des Tages Jelle Klaasen.

Max Hopp musste in seinem Spiel gegen den Polen Krzysztof Ratajski deutlich mehr Nerven lassen. Nach 5:2-Führung schaffte sein Gegner noch den Ausgleich und erzwang so ein Entscheidungsleg. In diesem behielt der Deutsche dann allerdings die Nase vorn und siegte so mit 6:5. „Da zeigt sich mal wieder wie wichtig es ist den Vorteil des Anwurfes zu haben“, sagte Hopp im Anschluss. „Wenn ich mir den vor dem Match nicht gesichert hätte, wäre es gut möglich, dass ich jetzt als Verlierer dastehen würde.“ In der Runde der letzten 16 bekommt es der „Maximiser“ mit Weltmeister Rob Cross zu tun. „Ich wollte sowieso lieber gegen Cross spielen. Wenn man auf ein Turnier fährt möchte man sich mit den Besten messen. Dazu kann man den Weltmeister wohl zählen. Außerdem habe ich gegen ihn bei unserer letzten Partie in Saarbrücken gesiegt und hoffe, dass das ein gutes Omen ist.“ Der dritte verbliebene Deutsche im Turnierfeld Gabriel Clemens musste sich in seinem Match mit 2:6 Jonny Clayton geschlagen geben.

Die Ergebnisse des Tages in der Übersicht:

[8] Joe Cullen (ENG) 5:6 Matthew Edgar (ENG)
[5] Michael Smith (ENG) 6:1 Marko Kantele (FIN)
[13] Dave Chisnall (ENG) 6:5 Ryan Joyce (ENG)
[16] Stephen Bunting (ENG) 6:2 Mickey Mansell (NIR)
[9] Daryl Gurney (NIR) 6:3 Luke Humphries (ENG)
[10] Simon Whitlock (AUS) 4:6 Richard North (ENG)
[4] Ian White (ENG) 4:6 John Henderson (SCO)
[7] Jonny Clayton (WAL) 6:2 Gabriel Clemens (GER)

[15] Mervyn King (ENG) 0:6 Martin Schindler (GER)
[12] Gerwyn Price (WAL) 5:6 Steve Beaton (ENG)
[11] Darren Webster (ENG) 6:3 Ricky Evans (ENG)
[1] Michael van Gerwen (NED) 6:2 Vincent van der Voort (NED)
[2] Peter Wright (SCO) 3:6 Jelle Klaasen (NED)
[6] James Wade (ENG) 6:4 Toni Alcinas (ESP)
[14] Max Hopp (GER) 6:5 Krzysztof Ratajski (POL)
[3] Rob Cross (ENG) 6:4 Jeffrey de Zwaan (NED)

Damit ergeben sich für den morgigen Nachmittag folgende Achtelfinals, bevor am Abend Viertelfinale, Halbfinale und Finale gespielt werden:

SESSION 5 (13 – 17 Uhr)
[1] Michael van Gerwen (NED) – [16] Stephen Bunting (ENG)
Matthew Edgar (ENG) – [9] Daryl Gurney (NIR)
[5] Michael Smith (ENG) – Steve Beaton (ENG)
John Henderson (SCO) – [13] Dave Chisnall (ENG)
Jelle Klaasen (NED) – Martin Schindler (GER)
[7] Jonny Clayton (WAL) – Richard North (ENG)
[6] James Wade (ENG) – [11] Darren Webster (ENG)
[14] Max Hopp (GER) – [3] Rob Cross (ENG)

SESSION 6 (19.15 – 23 Uhr)
Viertelfinale, Halbfinale + Endspiel

>> European Darts Trophy

Zurück zu „Turniere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste