PDC Dart WM 2016

Regional oder international - Dartsturniere

Moderator: 169check

Benutzeravatar
169check
Administrator
Administrator
Beiträge: 1270
Registriert: 16.05.2007, 08:55
Wohnort: Oche
Kontaktdaten:

PDC Dart WM 2016

Beitragvon 169check » 16.12.2015, 09:58

„Game on!“ – Die Darts-Weltmeisterschaft in London vom 17. Dezember bis zum 3. Januar live und exklusiv auf SPORT1

So viel Darts wie noch nie: SPORT1 berichtet von der Darts-WM 90 Live-Stunden im Free-TV

Noch zwei Tage bis zum Darts-Highlight des Jahres: Von 17. Dezember bis 3. Januar kämpfen die besten Darts-Profis bei der World Darts Championship wieder um die WM-Krone. Zum neunten Mal in Folge findet das mit 1,5 Millionen englischen Pfund dotierte Mega-Event im Londoner Alexandra Palace statt. Neben den Topstars wie Michael van Gerwen, Phil Taylor und Gary Anderson sind mit Max Hopp, Jyhan Artut und Rene Eidams auch drei deutsche Spieler mit dabei. SPORT1 präsentiert die WM mit der größten Berichterstattung, die es bislang in Deutschland gegeben hat, und überträgt von der 1. Runde bis zum Finale 90 Live-Stunden im Free-TV mit Kommentator Elmar Paulke, Experte Tomas Seyler und Moderator Sascha Bandermann.

Deutsches Trio will in London für Überraschung sorgen

Insgesamt sind bei der diesjährigen Darts-WM 72 Spieler vertreten, darunter auch Max Hopp, Jyhan Artut und Rene Eidams. Die besten Chancen des deutschen Trios werden Max Hopp eingeräumt. Der 19-jährige Idsteiner reist als frischgebackener U23-Weltmeister nach London und steht als bester Deutscher derzeit auf Platz 38 der Weltrangliste. Für den „Maximiser“ ist es trotz seines zarten Alters bereits die vierte WM-Teilnahme. Im Vorjahr schaffte es Hopp immerhin in die zweite Runde, diesmal soll es noch weiter gehen. In Runde eins bekommt es Hopp am Mittwoch, 23. Dezember, zunächst mit dem Niederländer Benito van de Pas zu tun. Noch mehr WM-Erfahrung bringt Jyhan Artut mit, der bereits zum fünften Mal beim Pfeilespektakel startet. Nur bei seiner ersten Teilnahme kam der Bremer aber bislang über die erste Runde hinaus. Auch diesmal wird es ein schwieriges Unterfangen, denn der 39-Jährige trifft am Sonntag, 20. Dezember, in der ersten Runde auf Topspieler Stephen Bunting. Noch eine höhere Hürde wartet auf den WM-Debütanten Rene Eidams. Der 26-jährige Hagener muss wie 15 weitere Spieler in die Vorrunde, wo er am Freitag, 18. Dezember, auf den Thailänder Thanawat Gaweenuntawong trifft. Sollte er dieses Duell überstehen wartet noch am selben Abend im Hauptfeld niemand Geringerer als der Topfavorit Michael van Gerwen. Neben den drei deutschen Teilnehmern sind mit Mensur Suljovic, Rowby-John Rodriguez und Michael Rasztovits auch drei Österreicher bei der WM vertreten

Michael van Gerwen, Phil Taylor und Gary Anderson nehmen Darts-Krone ins Visier

Als Nummer eins der Setzliste geht Michael van Gerwen als heißester WM-Favorit auf die Bühne. Der Weltmeister von 2014 gewann in diesem Jahr sechs Major-Turniere, darunter auch die Generalprobe bei den Players Championship Finals. Im Vorjahr scheiterte „Mighty Mike“ am späteren Weltmeister Gary Anderson, der seinen Titel verteidigen will. „The Flying Scotsman“ ist an Nummer zwei gesetzt und hat damit zu Turnierbeginn ebenfalls machbare Aufgaben zu meistern. Rekordchampion Phil Taylor schrammte bei der dramatischen 6:7-Finalniederlage gegen Anderson im Vorjahr nur knapp an der WM-Krone vorbei. Diesmal soll es für „The Power“, der an Nummer drei gesetzt ist, nun mit dem 17. Titel klappen. Zum Favoritenkreis gehören außerdem der Schotte Peter „The Snakebite“ Wright und die Ex-Weltmeister Adrian Lewis und Raymond van Barneveld.

So viel Darts wie noch nie: SPORT1 präsentiert die anstehende Weltmeisterschaft mit der umfangreichsten Berichterstattung, die es bislang in Deutschland gegeben hat, und überträgt von der 1. Runde bis zum Finale 90 Live-Stunden im Free-TV. Damit wird das Mammutprogramm im Vergleich zum Vorjahr nochmals um rund 20 Live-Stunden ausgebaut. SPORT1 berichtet an jedem WM-Tag aus London. Erstmals findet auch am zweiten Weihnachtsfeiertag eine Abendsession statt, spielfrei ist damit nur am 24., 25. und 31. Dezember. Als Kommentator begleitet die deutsche Darts-Stimme Elmar Paulke zusammen mit SPORT1-Experte Tomas „Shorty“ Seyler die Übertragungen. Dazu liefert Moderator Sascha Bandermann Interviews und spannende Eindrücke direkt aus dem „Ally Pally“.

>> PDC Dart WM 2016
Benutzeravatar
169check
Administrator
Administrator
Beiträge: 1270
Registriert: 16.05.2007, 08:55
Wohnort: Oche
Kontaktdaten:

Deutsche Spieler im Interview

Beitragvon 169check » 16.12.2015, 16:34

Im Vorfeld der PDC Dart WM 2016 wurden die deutschen Spieler von Sport1 Kommentator Elmar Paulke interviewt:

Max Hopp ...

... über seinen Start bei der WM als frisch gekürter U23-Weltmeister: „Es ist schön, mit einem Titel nach London zu reisen. Ich bereite mich aber genauso wie im letzten Jahr vor. Es war ein schöner Erfolg, vielleicht werde ich dadurch etwas befreiter spielen. Das Jahr ist für mich verdammt gut gelaufen. Die WM ist die Krönung. Selbst wenn ich verlieren sollte, fliege ich mit einem guten Gefühl nach Hause und mache da weiter, wo ich in diesem Jahr aufgehört habe.“

... über seinen Erstrundengegner Benito van de Pas: „Es ist einer, der viel arbeitet. Er fokussiert die Triple-Felder richtig. Er hat einen sehr, sehr strengen Blick. Wir haben in diesem Jahr auch schon einmal bei einem Players-Championship-Turnier gegeneinander gespielt. Da ging die Partie 6:4 für ihn aus. Er spielte damals gegen mich seinen ersten Neun-Darter in diesem Jahr. Benito wird eine harte Aufgabe. Für mich zählt nur dieses Spiel. Wenn ich gewinne, dann gucke ich Runde für Runde.“

Jyhan Artut ...

... über seinen WM-Start: „Das ganze Jahr kämpft man dafür, dass man sich qualifiziert. Nicht nur des Preisgelds wegen. Es ist das ganze Drumherum. Es ist einfach die Weltmeisterschaft.“

... über sein schweres Los in der ersten Runde gegen Stephen Bunting: „Darts ist ein Sport, in dem es in diesen 20 Minuten auf die Höchstleistung ankommt. Das kann sich immer drehen. Ich bin guter Dinge.“

René Eidams über sein WM-Debüt im „Ally Pally“: „Das ist komplettes Neuland. Ich muss mich wirklich drauf vorbereiten. Vielleicht auch mal ein Spielchen mit lauter Musik machen und die Heizung aufdrehen. Ich werde da noch einiges versuchen.“

Michael van Gerwen über seine Favoritenrolle bei der WM: „Der Druck ist sehr groß. Aber das hat für mich nicht wirklich eine Bedeutung. Ich muss mich einfach auf mich selbst konzentrieren. Bisher ist es in diesem Jahr sehr gut gelaufen und diese Form will ich beibehalten. Ich bin in einer Top-Verfassung und fühle mich gut. Ich will einfach so weiterspielen, denn siegen macht mich glücklich!“

Quelle: Sport1
Benutzeravatar
169check
Administrator
Administrator
Beiträge: 1270
Registriert: 16.05.2007, 08:55
Wohnort: Oche
Kontaktdaten:

Erstrundenduell von Deutschlands Darts-Hoffnung Max Hopp

Beitragvon 169check » 22.12.2015, 15:33

Erstrundenduell von Deutschlands Darts-Hoffnung Max Hopp gegen Benito van de Pas bei der Darts-WM am morgigen Mittwochabend live ab 20:00 Uhr auf SPORT1

· Michael van Gerwen lobt Hopp: „Max ist momentan auf jeden Fall Deutschlands beste Darts-Waffe!“

· Top-Einschaltquoten für SPORT1 schon in der ersten Runde: 280.000 Zuschauer im Schnitt und bis zu 700.000 Zuschauer in der Spitze verfolgen Übertragungen aus London

Seit dem 17. Dezember ist die Darts-WM in London im vollen Gange. Die bisherigen Sessions hatten bereits einige packende Duelle, prominente Opfer und Top-Quoten für SPORT1 zu bieten. Nach dem Erstrundenaus von René Eidams und Jyhan Artut ruhen die deutschen Hoffnungen nun auf U23-Weltmeister Max Hopp. Der „Maximiser“ bestreitet sein Erstrundenduell in der Abendsession am morgigen Mittwoch live ab 20:00 Uhr auf SPORT1. Bereits früh im Turnier greift wieder das deutsche Darts-Fieber um sich: Die bisherigen SPORT1-Übertragungen aus dem Alexandra Palace haben durchschnittlich 280.000 Zuschauer ab drei Jahren bei einem Gesamtmarktanteil (Z3+) von 1,3 Prozent verfolgt. Im Verlauf der Übertragungen schalteten in der Spitze bis zu 700.000 Zuschauer ein.

Max Hopp fordert Benito van de Pas

Am morgigen Mittwoch greift mit Max Hopp der letzte verbliebende Deutsche ins Geschehen der Darts-WM ein. Der Idsteiner geht als frischgebackener U23-Weltmeister auf die Bühne. „Es ist schön, mit einem Titel nach London zu reisen. Ich bereite mich aber genauso wie im letzten Jahr vor. Es war ein schöner Erfolg, vielleicht werde ich dadurch etwas befreiter spielen. Das Jahr ist für mich verdammt gut gelaufen. Die WM ist die Krönung. Selbst wenn ich verlieren sollte, fliege ich mit einem guten Gefühl nach Hause und mache da weiter, wo ich in diesem Jahr aufgehört habe“, sagte Hopp im Vorfeld der WM bei SPORT1. Für den 19-Jährigen ist es trotz seines Alters bereits die vierte WM-Teilnahme. Im Vorjahr schaffte es der „Maximiser“ immerhin in die zweite Runde, diesmal soll es noch weiter gehen. Den Respekt in der Darts-Szene hat sich Hopp bereits erarbeitet: „Max ist wirklich sehr, sehr talentiert. Er muss nur ein bisschen cool bleiben. Und dann kann er bestimmt einigen Schaden anrichten. Max ist momentan auf jeden Fall Deutschlands beste Darts-Waffe, aber er ist noch sehr jung und muss hart arbeiten“, lobt Michael van Gerwen bei SPORT1.

In Runde eins bekommt es Hopp in der morgigen Abendsession live auf SPORT1 mit dem Niederländer Benito van de Pas zu tun. Der „Maximiser“ kennt seinen Gegner gut: „Er ist einer, der viel arbeitet. Er fokussiert die Triple-Felder richtig. Er hat einen sehr, sehr strengen Blick. Wir haben in diesem Jahr auch schon einmal bei einem Players-Championship-Turnier gegeneinander gespielt. Da ging die Partie 6:4 für ihn aus. Er spielte damals gegen mich seinen ersten Neun-Darter in diesem Jahr. Benito wird eine harte Aufgabe. Für mich zählt nur dieses Spiel. Wenn ich gewinne, dann gucke ich Runde für Runde.“ Sollte Hopp das Duell für sich entscheiden geht es in der Nachmittagssession am Sonntag, 27. Dezember, live auf SPORT1 in der zweiten Runde gegen den Belgier Dimitri Van den Bergh. Der „Dreamdancer“ setzte sich überraschend gegen den Top-Ten-Spieler Ian White durch.

Taylor, van Gerwen und Anderson weiter im Rennen

Neben White hat das Turnier mit Kim Huybrechts, Simon Whitlock oder Robert Thornton bereits einige weitere prominente Opfer gefordert. Mit von der Partie sind dagegen noch die drei Top-Favoriten Michael van Gerwen, Phil Taylor und Gary Anderson. „Mighty Mike“ setzte sich in einem packenden Duell gegen den Deutschen René Eidams nur hauchdünn mit 3:2 durch und zollte dem WM-Debütanten im Anschluss großen Respekt: „Er hat viel besser gespielt, als ich es erwartet habe“, sagte der Niederländer bei SPORT1. „Ich wünsche René das Beste für seine weitere Karriere. Er ist wirklich ein guter Spieler.“ In der zweiten Runde bekommt es van Gerwen am Sonntagabend live auf SPORT1 mit Darren Webster zu tun. Keinen überzeugenden Auftritt hatte auch Taylor bei seinem 3:0-Sieg in der ersten Runde gegen den Japaner Keita Ono. Auf der Jagd nach WM-Titel Nummer 17 geht es für „The Power“ nun am Montagabend live auf SPORT1 gegen den Routinier Kevin Painter. Schadlos hielt sich auch Anderson bei seinem 3:0-Erfolg über Andy Boulton. Für den Titelverteidiger geht es in der zweiten Runde bereits am Samstagabend live auf SPORT1 gegen Daryl Gurney.

Österreich hofft auf Suljovic und Rodriguez

Im Gegensatz zu Deutschland hat Österreich aktuell noch zwei Eisen im Feuer: Auf Rowby-John Rodriguez wartet in der heutigen Abendsession allerdings mit Dave Chisnall eine hohe Hürde. Bereits eine Runde weiter ist Mensur Suljovic, der sich gegen Jermaine Wattimena mit 3:1 durchsetzen konnte. In der zweiten Runde geht es für „The Gentle“ am Montagnachmittag gegen David Pallet

Top-Quoten für SPORT1 in der ersten Turnierwoche

Deutschland ist wieder im Darts Fieber: Die bisherigen Übertragungen der Darts-WM auf SPORT1 haben bislang durchschnittlich 280.000 Zuschauer (Z3+) bei einem Gesamtmarktanteil (Z3+) von 1,3 Prozent verfolgt. In der Kernzielgruppe Männer 14-49 Jahre verzeichnet SPORT1 einen hervorragenden Marktanteil von 3,3 Prozent. Damit liegen die Einschaltquoten bereits deutlich über den Werten zum vergleichbaren Zeitpunkt des Vorjahres: Damals schalteten bei den Übertragungen der ersten Runde im Schnitt 220.000 Zuschauer (Z3+) ein. Der Gesamtmarktanteil lag bei 1,0 Prozent, der Kernzielgruppenmarktanteil M14-49 bei 2,3 Prozent.

So viel Darts wie noch nie: SPORT1 präsentiert die anstehende Weltmeisterschaft mit der umfangreichsten Berichterstattung, die es bislang in Deutschland gegeben hat, und überträgt von der 1. Runde bis zum Finale 90 Live-Stunden im Free-TV. Damit wird das Mammutprogramm im Vergleich zum Vorjahr nochmals um rund 20 Live-Stunden ausgebaut. SPORT1 berichtet an jedem WM-Tag aus London. Erstmals findet auch am zweiten Weihnachtsfeiertag eine Abendsession statt, spielfrei ist damit nur am 24., 25. und 31. Dezember. Als Kommentator begleitet die deutsche Darts-Stimme Elmar Paulke zusammen mit SPORT1-Experte Tomas „Shorty“ Seyler die Übertragungen. Dazu liefert Moderator Sascha Bandermann Interviews und spannende Eindrücke direkt aus dem „Ally Pally“.

>> Dart WM Ergebnisse

Zurück zu „Turniere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste